Surface-Benutzer sind erstmals zufriedener als iPad-Benutzer

Florian Matthey 5

Surface-Benutzer sind mit ihrem Gerät zufriedener als iPad-Benutzer – so zumindest eine Studie der Marktforscher von J. D. Power. Microsoft hat es hier in sechs Jahren zum allerersten Mal auf den ersten Platz geschafft.

Surface-Benutzer sind erstmals zufriedener als iPad-Benutzer

In den Vorjahren konnte sich Apple in Sachen Kundenzufriedenheit mit dem iPad immer gegen andere Tablets durchsetzen – und auch dieses Jahr liegt Apple in der Liste von J. D. Power vor allen Herstellern von Android-Tablets. Am zufriedensten zeigten sich aber erstmals Microsoft-Kunden mit ihren Geräten: Microsoft erreichte 855 von 1.000 möglichen Punkten, Apple und Samsung liegen mit 849 und 847 Punkten auf den Plätzen 2 und 3. Nur Microsoft konnte somit in der Kategorie der „besten Geräte“ landen, Apple und Samsung schaffen es „nur“, „besser als die meisten anderen“ zu sein.

jd-power-tablet-study

J. D. Power hat 2.238 Tablet-Benutzer in den USA zu ihren Geräten gefragt. Die Marktforscher werten dabei fünf verschiedene Aspekte mit unterschiedlicher prozentualer Gewichtung: Performance (mit 28 Prozent), einfache Bedienbarkeit (22 Prozent), Features (22 Prozent), Styling und Design (17 Prozent) und Preis (11 Prozent). Microsoft konnte sich vor allem in den Bereichen Features sowie Styling und Design durchsetzen: Bezüglich der mitgelieferten Apps, Internet-Anbindung und Verfügbarkeit von offiziell unterstütztem Zubehör konnte Microsoft besonders punkten.

Introducing the new Microsoft Surface Book i7.

Surface-Benutzer verwendeten beispielsweise deutlich häufiger als Benutzer anderer Tablets einen Eingabestift und eine Tastatur. Auch freuten sich die Benutzer über die Erweiterbarkeit durch einen microSD-Karten-Slot und den USB-3.0-Anschluss. Speziell gegen Apple habe sich Microsoft besonders in Sachen Tablet-Größe, Qualität der verwendeten Materialien und Attraktivität des Designs durchgesetzt. Surface-Benutzer seien zu einem großen Teil (51 Prozent) „Early Adopters“, die das Gerät also schon kurz nach dem Start kaufen, seien im Schnitt jünger als die Benutzer anderer Tablets und verwendeten ihr Gerät produktiver als diese.

Quelle: J. D. Power via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung