Surface Pro 4: Erster Eindruck im Unboxing & Hands-On Video

Peter Hryciuk

Das Surface Pro 4 von Microsoft mit neusten Intel Skylake-Prozessoren und vielen Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger ist ab morgen in Deutschland erhältlich. Wir haben unser Testgerät bereits heute erhalten und können uns damit schon jetzt einen ersten Eindruck von dem Vorzeige-Tablet mit Windows 10 verschaffen. Die Erwartungen sich sehr groß, denn der Preis ist im Vergleich zu Vorgänger deutlich gestiegen. Zudem wird es in Deutschland vorerst nur das Surface Pro 4 zu kaufen geben. Das Surface Book erscheint erst in einigen Monaten. Surface Pro 4 bestellen *

Surface Pro 4 Ersteindruck

Surface Pro 4 Unboxing und Hands-On.

Das Surface Pro 4 überzeugt im Grunde auf den ersten Blick, denn man bekommt ein gewohnt hochwertiges Gehäuse, einen mit 3:2 wirklich guten Formfaktor für ein Tablet und extrem viel Leistung mit den neusten Intel Skylake-Prozessoren. Erhalten haben wir das Modell mit Intel Core i5-6300U Dual-Core-Prozessor, der mit maximal 3 GHz pro Kern taktet. Dazu gibt es in unserem Fall 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Diese Konfiguration kostet 1449€ im Microsoft Store. Der neue Stylus wird direkt mitgeliefert und kann nun an der Seite des Tablets befestigt werden. Das Tablet wirkt etwas kompakter, da es mit 8,45 mm dünner ist als der Vorgänger (9,1 mm). Es fällt mit 786 Gramm auch etwas leichter aus – und das, obwohl das Display auf 12,3 Zoll gewachsen ist. Die Außenmaße haben sich aber nicht verändert, wodurch die Ränder schlanker wirken.

Surface-Pro-4-hands-on-7

Das neue PixelSense-Display des Surface Pro 4 besitzt eine Auflösung von 2736 x 1824 Pixeln. Die Darstellung ist hervorragend. Verbaut ist ein neuer Digitizer mit 1024 Druckpunkten, der für eine höhere Präzision sorgt. Überzeugen kann auf den ersten Blick auch die Leistung der SSD. In einem ersten Benchmark haben wir eine Leserate von 1581 MB/s erreicht. Beim Schreiben kommt der NVMe-Speicher auf 247,9 MB/s.

Surface-Pro-4-hands-on-5

Deutlich verbessert wurde auch das Type Cover für das Surface Pro 4. Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und das größere Touchpad lässt sich deutlich besser bedienen. Die Anmeldung per Windows Hello funktioniert dabei genau so gut wie auf dem Surface Book.

Surface-Pro-4-hands-on-6

Im direkten Vergleich können das Surface Pro 4 und Surface Book definitiv überzeugen. Ob sich der Aufpreis zum Surface Book aber lohnt, erfahrt ihr nach dem Test der beiden Geräte und einem Vergleich. Bis dahin könnt ihr euch unseren ersten Eindruck vom neuen Surface Pro 4 im oberen Video anschauen.

Surface Pro 4 mit 10% Studentenrabatt *

Wäre das Surface Pro 4 etwas für euch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung