Surface Pro 4 mit 12,3 Zoll & Surface Book mit 13,5 Zoll vorgestellt

Peter Hryciuk 9

Microsoft hat heute nicht nur das Surface Pro 4 Tablet offiziell vorgestellt, sondern mit dem Surface Book auch das erste Laptop des Unternehmens. Tatsächlich handelt es sich dabei um ein größeres Surface-Tablet, welches in der Gerüchteküche spekuliert wurde. Dieses kommt auch mit einem echten Tastatur-Dock und einer dedizierten Nvidia-GPU, die noch mehr Leistung bietet. Damit stellt sich Microsoft noch besser gegen die Konkurrenz auf und zeigt, was aktuell technisch möglich ist. Surface Pro 4 im Microsoft Store *

Surface Pro 4 mit größerem 12,3-Zoll-Display

Das neue Surface Pro 4.

Das Surface Pro 4 von Microsoft hat ein größeres 12,3-Zoll-Display mit einer höheren Auflösung und PixelSense erhalten. Trotz des etwas größeren Panels wurde das Tablet an sich nicht größer von den Außenmaßen. Microsoft hat vielmehr den Rahmen verkleinert. Die Auflösung des Displays liegt bei 2.763 x 1.824 Pixeln. Das Seitenverhältnis bleibt bei 3:2. Geschützt wird das Panel von Gorilla Glass 4. Die Darstellung soll sich nochmals verbessert haben. Integriert ist nun ein Digitizer mit 1.024 Druckpunkten, was für eine höhere Präzision sorgen soll. Entgegen der Gerüchte gibt es doch ein Intel Core M3-Modell. Dieses kommt mit 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher für 999 Euro. Der Preis steigt also um 200 Euro im Vergleich zum Vorgänger, dafür gibt es mehr Speicher. In den USA werden nur 899 Dollar fällig. Das Modell mit Intel Core i5 und i7 Prozessoren der 6. Generation mit 4 bis 16 GB RAM und 128 bis 1 TB internem Speicher beginnt bei 999 Dollar und endet bei 2.699 Dollar in den USA. Deutsche Preise müssen wir nachreichen. Erstmals können die Interessenten ein Surface Pro 4 selbst konfigurieren. So stehen noch mehr Versionen zur Wahl.

surface pro 4 type cover stylus

Mit 766 Gramm beim Intel Core M3 Modell und 786 Gramm bei den Intel Core i5 und i7 Modellen ist das Surface Pro 4 etwas leichter und mit 8,4 mm auch dünner geworden. Die Laufzeit soll bei bis zu 9 Stunden liegen. Das Gehäuse besteht weiterhin aus einer Magnesiumlegierung und das Design ist vertraut. Es gibt eine neue 8-MP-Kamera auf der Rückseite und eine 5-MP-Frontkamera. Zur weiteren Ausstattung zählen Frontlautsprecher, WiFi-ac, ein USB 3.0 Port, der microSD-Kartenleser, ein Mini DisplayPort und Surface Connect. Der Surface Pen gehört weiterhin zum Lieferumfang.

Das Surface Pro 4 Type Cover wurde deutlich überarbeitet. Die Tasten sollen nun wie bei einem Notebook funktionieren. Weiterhin wurde das Touchpad vergrößert und bietet nun endlich eine Glasoberfläche. Damit lassen sich Eingaben deutlich präziser umsetzen. In den USA kostet das neue Type Cover 129 Dollar zusätzlich. Es wird zudem ein Surface Dock angeboten, mit dem man auf dem Desktop zusätzliche Anschlüsse erhält.

Die deutsche Produktseite zum Surface Pro 4 wird gerade aufgesetzt. Vorbestellungen sind noch nicht möglich. In den USA ist das Surface Pro 4 ab dem 26. Oktober erhältlich.

 

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Surface Mini: Bilder zeigen iPad-Mini-Konkurrenten, der nicht sein durfte.

Microsoft Surface Book mit Tastatur-Dock

microsoft surface book

Das Microsoft Surface Book wurde zunächst als 13,5 Zoll großes Notebook vorgestellt. Dabei lässt sich das Display abnehmen, und auch als Tablet nutzen. Die Auflösung liegt mit 3.000 x 2.000 Pixeln noch höher, es bleibt aber bei der PixelSense-Technologie, dem 3:2-Seitenverhältnis und dem Digitizer. So lässt sich der Surface Pen ganz normal damit nutzen. Mit 7,7 mm ist das Surface Book noch dünner und mit 728 Gramm als Tablet sogar noch leichter. Die Laufzeit soll aber bei bis zu 12 Stunden liegen und man hat mit der Nvidia GPU im Dock noch mehr Leistung zur Verfügung. Das Display kann aber auch verkehrt herum eingesetzt und zusammen mit dem Dock als Tablet benutzt werden. So steht einem auch im Tablet-Modus die volle Leistung zur Verfügung.

Angetrieben wird das Surface Book von neusten Intel Core i5 und i7 Prozessoren, denen 8 bzw. 16 GB RAM und 128 bis 512 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. An den Seiten finden sich zwei vollwertige USB 3.0 Ports, ein SD-Kartenslot, Mini DisplayPort und Surface Connect für das Dock. Es gibt die gleichen Kameras und zwei Frontlautsprecher. Das Gehäuse besteht aus Magnesium und fällt sehr hochwertig aus. Zum Lieferumfang gehören das Tastatur-Dock und auch der Stylus. Die Preise beginnen in den USA bei 1.499 Dollar.

Microsoft bietet das Surface Book in fünf Konfigurationen an. Die günstige Version mit zusätzlicher Nvidia GPU kostet 1.899 Dollar. Die kleineren Modelle verzichten auf dieses Ausstattungsmerkmal. Wir bewegen und hier also im absoluten High-End-Bereich, wenn man eine ordentliche Ausstattung haben möchte. Weitere Details dazu finden sich im US-Store von Microsoft. Eine deutsche Produktseite ist noch nicht online. Auch das Surface Book erscheint am 26. Oktober in den USA.

The New Microsoft Surface Book.

Was sagt ihr zu den neuen Surface Pro 4 und Surface Book Geräten von Microsoft?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung