Surface Pro 4 mit Intel Core M, Windows 10 & günstigerem Preis erwartet

Peter Hryciuk
Surface Pro 4 mit Intel Core M, Windows 10 & günstigerem Preis erwartet

Microsoft hat die Entwicklung des Surface Pro 4 vor einigen Wochen offiziell bestätigt und so mit Gerüchten aufgeräumt, die eine Einstellung des Surface-Programms zum Thema hatten. Aus China gibt es nun erste etwas konkretere Details zum kommenden Surface Pro 4, die durchaus sehr logisch klingen. Microsofts Geheimhaltung war bei den Vorgängern aber bisher so gut, dass Monate vor der Präsentation keine Details als Licht gekommen sind und demnach muss man auch bei diesen Informationen sehr vorsichtig sein. Erst Stunden vor der Präsentation des Surface Pro 3 wurde damals bekannt, dass das Tablet mit 12 Zoll größer wird. Demnach sind wir aktuell mehr als skeptisch - auch wenn die nachfolgenden Informationen durchaus logisch wären.

Surface Pro 4 direkt mit Windows 10

Wie eigentlich nicht anders zu erwarten war, soll das Surface Pro 4 direkt mit Windows 10 erscheinen. Das würde nicht ganz zum Zeitplan passen, immerhin war die Präsentation des Surface Pro 3 Mitte Mai - wurde aber auch um einige Monate vorgezogen. Windows 10 soll erst im Herbst erscheinen. So käme Microsoft wieder in den normalen Rythmus kommen, der den Vorgängern entsprechen würde. Da sich das Surface Pro 3 aber ziemlich gut verkauft, und laut einigen Analysten zum nächsten Milliarden-Geschäft für Microsoft geworden ist, dürfte eine kleine Verzögerung nicht wirklich stören, wenn das Surface Pro 4 dann als Referenz-Tablet für Windows 10 gilt.

Es war bereits vor einigen Monaten im Gespräch, dass das Surface Pro 4 mit einem 13 bzw. 14 Zoll großen Display kommen könnte. Aus China hört man nun, dass tatsächlich zwei Modelle geplant sind. Da Microsoft schon bestätigt hatte, dass das Surface Pro 3 Zubehör auch beim Nachfolger genutzt werden kann, dürfte zumindest eine Version bei 12 Zoll bleiben, während ein noch größeres Modell eine andere Zielgruppe anpeilt. Als Nutzer eines 15,6-Zoll-Notebooks wäre ein 14 Zoll großes Surface Pro 4 ideal für mich. Die neue Generation soll dann auch mit dem Intel Core M ausgestattet sein - hoffentlich ohne aktive Kühlung. Vielleicht wird man aber auch noch mehr verschiedene Prozessoren einsetzten - wie die Intel Core i Prozessoren der 5. Generation, die auch in einigen Monaten erscheinen. Die Auflösung soll sich hingegen nicht ändern und demnach wäre auch das Seitenverhältnis von 3:2 gleich.

Interessanterweise soll der Preis des Surface Pro 4 für Einsteiger sinken. Das wäre im Hinblick auf die aktuellen Intel Core M-Geräte gar nicht so unwahrscheinlich. Schaut man sich das Lenovo Yoga 3 11 an, dann kostet dieses mit Intel Core M, 4 GB RAM, 128 GB internem Speicher und Tastatur nur 599€. Wenn das Surface Pro 4 in der gleichen Preisklasse spielt mit ähnlicher Ausstattung und zusätzlich einem Digitizer und Stylus, dann werden die Verkaufszahlen mit Sicherheit deutlich steigen.

Es handelt sich dabei wohlgemerkt nur um Gerüchte und keine bestätigten Tatsachen. Trotzdem klingen diese wirklich sehr verlockend und für uns könnte das Surface Pro 4 in noch mehr Konfigurationen und Größen gerne auch so erscheinen.

Was sagt ihr zu diesen Surface Pro 4 Gerüchten und was würdet ihr euch für das neue Tablet wünschen?

via computerbase | wccftech | tablethype

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung