Microsoft Surface: Hersteller will mit der Tastatur verdienen

Stefan

Bislang sind über die Microsoft Surface Tablets mit Windows 8 einige Details bekannt – außer dem Preis. Kein Wunder also, dass insbesondere an dieser Stelle ordentlich spekuliert wird. Dies betrifft sowohl den Verkaufspreis – der ab 599 US-Dollar vermutet wird - als auch die mögliche Marge des Herstellers. Wird den selbsternannten Insidern Glauben geschenkt, dann wird Microsoft wohl eine ähnliche Strategie fahren wie Google und Amazon und keine großen Gewinne mit dem Tablet selbst einfahren.

Allerdings plant Microsoft nicht wie die beiden Konkurrenten mit dem Nexus 7 Tablet oder dem Kindle Fire, anschließend Umsätze über Content zu erlösen. Stattdessen soll die innovative Tastatur des Surface Tablets die Kassen klingeln lassen. Nach Einschätzung des Analysten Walter Pritchard von der Citigroup dürfte die Tastatur samt Schutzhülle zwischen 60 bis 100 US-Dollar kosten – wobei Microsoft hier rund die Hälfte als Gewinn einstreichen wird. Hier verspricht sich das Redmonder Unternehmen demnach die großen Einnahmen.

Bis es allerdings so weit ist und Microsofts Kassen mit den Tastaturen der Surface Tablets zum Klingeln gebracht werden, dauert es noch ein Weilchen. Aktuell hat der Hersteller viel mehr mit Problemen bei der Massenproduktion des Tablets zu kämpfen, wie das taiwanesische Branchenmagazin DigiTimes berichtet. So scheint es Schwierigkeiten bei der Massenfertigung des Magnesium-Gehäuses zu geben. Das Gehäuse wird in China aus dem Werkstoff VaporMg von einem Auftragsfertiger produziert, der offenbar keine zufriedenstellenden Quantitäten herstellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung