Microsoft: Surface Mini Ausstattung & gezielte Falschinformationen

Peter Hryciuk

Kurz vor dem morgigen Surface-Event von Microsoft, auf dem wir nicht nur die Präsentation des Surface Mini erwarten, sondern auch die Enthüllung eines größeren Surface Pro 3, tauchen nun detailliertere Informationen zum kleinen Surface und erste Zweifel an den bisherigen Informationen auf. So soll Microsoft angeblich bewusst Falschinformationen in Umlauf gebracht haben, um mögliche Leaker im Unternehmen zu finden, die eigentlich geheime Informationen weiterleiten.

Surface Mini Ausstattung

Die Präsentation eines Surface Mini mit ca. 8 Zoll großem Display gilt dabei aber als relativ sicher. Nun sind weitere Details zu dem Tablet aufgetaucht, die frühere Informationen erneut bestätigen. So soll das neue Surface Mini mit einem 7,5 Zoll großen Display ausgestattet sein, welches eine Auflösung von 1440 x 1080 Pixel mit einem Seitenverhältnis von 4:3 besitzt, wie es bei z.B. den iPads von Apple auch der Fall ist. Im Display soll auch ein aktiver Digitizer verbaut sein, wie man ihn vom Surface Pro kennt, vermutlich also von Wacom, mit dem sich besonders gut handschriftliche Eingaben umsetzen lassen sollen. Verzichtet hat Microsoft wohl auf einen Kickstand, dafür soll es ein entsprechendes Cover geben, welches mit Standfunktion kommt.

Das Surface Mini kommt definitiv mit Windows RT 8.1 und demnach einem ARM-Prozessor. Dabei soll sich das Unternehmen wohl für Qualcomm entschieden haben. Das Tablet soll in Silber und somit dem gleichen Farbton wie das Surface 2 erscheinen. Bereits Ende Juni soll es auf den Markt kommen, wobei der Preis leider nicht genannt wird. Nur wenn dieser tief genug ausfällt, wird das Surface Mini auch Erfolg haben. Ein vollwertiges Surface Mini Pro ist zumindest für das morgige Event nicht mehr im Gespräch.

Gezielte Falschinformationen

Microsoft kämpft schon seit Jahren mit Leakern im eigenen Unternehmen, die eigentlich geheime Informationen von neuen Geräten bzw. Software-Funktionen für Windows frühzeitig weitergeben. Aus diesem Grund soll man wohl gezielt Falschinformationen verbreitet haben, um die Personen ausfindig zu machen, die diese Details weiterleiten. Besonders im Hinblick auf das Surface Pro 3 sind die Zweifel an der Echtheit der Informationen nun sehr groß. Zudem wurden viele weitere Details weitergeleitet, die nie veröffentlicht wurden laut Paul Thurrott - auch um die Informanten zu schützen.

Wir sind in jedem Fall gespannt, was morgen alles wirklich vorgestellt wird. Um 17 Uhr deutscher Zeit beginnt das Surface-Event und wir werden alle Details natürlich zeitnah hier im Blog veröffentlichen.

Was sagt ihr zu den neuen Surface Mini Details?

via microsoft-news | winsupersite

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung