Microsoft Surface Pro Teardown - Im Grunde nicht zu reparieren

Peter Hryciuk

Die Jungs von ifixit haben es wieder getan und das Microsoft Surface Pro in seine Einzelteile zerlegt. Wie sich aber schon in den ersten Schritten zeigt, ist das Tablet wirklich sehr schwer zu öffnen, weil es nicht verschraubt, sondern verklebt ist. Damit disqualifiziert es sich schon zu Beginn für Tüftler, die das Tablet eventuell auf eigene Faust öffnen wollten, um eventuell den internen Speicher auszutauschen.

Microsoft Surface Pro Teardown2

Dabei wäre die SSD im Grunde leicht austauschbar, denn es handelt sich um eine normale mSATA Micron RealSSD C400 mit 500MB/s Lese- und  95 MB/s Schreibgeschwindigkeit.

Microsoft Surface Pro Teardown3

Im Gehäuse selbst sind insgesamt 2 wirklich kleine Lüfter verbaut und ein 5.676 mAh Akku mit 42 Wh.

Microsoft Surface Pro Teardown4

Im Endeffekt macht es Microsoft einem wirklich nicht leicht, somit ist auch die Einordnung von ifixit mit 1 von 10 möglichen Punkten absolut nachvollziehbar. Selbst wenn man das Display ohne Beschädigungen lösen kann, finden sich im Gehäuse insgesamt 90 kleine Schrauben und alles wird mit sehr viel Klebstoff in Position gehalten. Reparaturen sind also kaum möglich.

Den kompletten Microsoft Surface Pro Teardown findet ihr bei ifixit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung