Neues Surface RT mit Snapdragon 800, LTE und Windows RT 8.1?

Peter Hryciuk

Das erste Microsoft Surface RT war nicht wirklich ein Verkaufsschlager. In den letzten Tagen macht es mehr Schlagzeilen darüber, dass es nun zu wirklich günstigen Preisen „abverkauft“ wird auf bestimmten Veranstaltungen bzw. an bestimmte Organisationen wie Schulen. Während das erste Modell noch mit einem Nvidia Tegra 3 Prozessor ausgestattet war und mit leichten Performance-Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, wird das nächste Surface RT, laut Informationen von Bloomberg, mit einem Prozessor von Qualcomm ausgestattet.

Das neue Microsoft Surface RT soll demnach direkt mit dem neusten Qualcom Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor ausgestattet sein, welcher aktuell zu den schnellsten Prozessoren auf dem Markt gehört. Interessanterweise soll dieses Modell dann auch mit einem LTE-Modul kommen, welches es erstmals ermöglichen würde, mit einem Surface Tablet unterwegs online zu gehen, ohne auf andere Geräte angewiesen zu sein. Damit würde man gleich zwei Kritikpunkte ausmerzen, die beim ersten Modell aufgekommen sind. Man würde nämlich nicht nur die Performance deutlich verbessern, sondern vermutlich auch die Akkulaufzeit verlängern, und natürlich mehr Mobilität schaffen.

Man will sich aber wohl nicht ganz von Nvidia abwenden, denn deren Prozessoren sollen immer noch in einigen Modellen zum Einsatz kommen. Erwartet wird dabei beispielsweise der Einsatz des neuen Nvidia Tegra 4 im Surface RT Mini mit 8-Zoll-Display, welches zu einem Preis von ca. 250-300 Dollar auf den Markt kommen soll. Wie hoch der Preis für das große Surface RT werden würde, ist bisher noch nicht bekannt.

Mit der Einführung bzw. Präsentation der neuen Microsoft Surface Tablets können wir frühestens zum Ende dieses Monats auf der Build 2013 rechnen. Dort soll angeblich das Surface RT Mini vorgestellt werden. Mit den neuen Informationen könnte aber auch das größere Surface RT mit Snapdragon 800 dort auftauchen. Die Einführung soll dann direkt zum Launch mit Windows RT 8.1 im Herbst stattfinden, welches viele Optimierungen der Oberfläche und Outlook 2013 RT mitbringen soll.

Mit den ganzen günstigen Windows 8 und Android Tablets im Rücken, wird der Stand für Windows RT nicht leicht sein. Microsoft wird sich mit den Produkten irgendwie abheben müssen, damit sich diese auch verkaufen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung