ANZEIGE

EPOS Gaming-Headsets: Premium Audio für immersives Spieleerlebnis

16. Oktober 2020, 10:00 Uhr

Bildquelle: EPOS

Mit der Suche nach dem richtigen Gaming-Equipment hat sich bestimmt jeder Spieler schon einmal befasst. Leises Heranpirschen in Spielen wie The Last of Us 2 muss so realistisch wie möglich sein, damit es sich so anfühlt, als ob ihr euch tatsächlich in dieser Welt befindet. Was wäre eine actiongeladene Schlacht ohne guten Klang? Schussfeuer und Explosionen ohne satten Bass? Ein solches immersives Spiele-Erlebnis kann nur ein qualitativ hochwertiges Headset bieten. Hochwertiges Audio sorgt hier nicht nur für die richtige Atmosphäre, sondern kann auch für euren Erfolg sorgen. Die neue High-End-Marke EPOS liefert genau dafür eine außergewöhnliche Klangtechnologie. EPOS ist das Resultat der ursprünglichen Zusammenarbeit zwischen dem Traditionsunternehmen Demant A/S und Sennheiser electronic GmbH & Co. KG. Nachdem ihr Joint Venture Sennheiser Communications dieses Jahr offiziell endet, tritt EPOS nun als eigenständige Marke unter dem Dach von Demant auf.

Ab Januar 2021 stellt EPOS sein erstes  eigenständige Portfolio für Premium Gaming Audio vor. Zudem wird das Unternehmen das bestehende Produkt-Portfolio unter der Marke EPOS I SENNHEISER fortführen – und dasselbe Team, das dieses Portfolio entwickelt hat, wird auch die neuen EPOS-Produkte entwickeln. Was daran so besonders ist, verraten wir euch schon jetzt.  

 

Out of this world gaming audio

Mit dem Slogan „out of this world gaming audio“ stellt die Marke erstmals unabhängig Headsets für ein neues, auf Gaming fokussiertes Audio-Erlebnis bereit. Im Gegensatz zu anderen Gaming-Headsets liegt die Besonderheit in der Technik-Expertise von EPOS. So kommen zum Beispiel spezielle leistungsstarke Lautsprecher (auch Treiber genannt) zum Einsatz, um einen satten, gestochen scharfen und präzisen Surround Sound zu erzielen.

Aber wie gelingt Surround-Sound eigentlich mit einem Kopfhörer, der nur zwei (Stereo-)Lautsprecher hat, und was macht EPOS hier so besonders? Raumklang wird normalerweise nur mit 5.1- oder 7.1-Lautsprecher-Setups erreicht, also vielen Boxen, die im Wohnzimmer verteilt werden. Kopfhörer haben nur zwei Treiber – einen am linken, einen am rechten Ohr. Surround-Sound wird hier virtuell erzeugt. Eine einfache Methode ist die Lautstärke-Modulation: Wenn etwa ein Zug von Links nach Rechts fährt, ist er zunächst auf dem linken Ohr lauter zu hören, dann gleich laut, dann auf dem rechten Ohr lauter. Um auch Tiefe zu erzeugen, zum Beispiel um die Position eines Angreifers in einem Ego-Shooter vor, hinter, über oder unten dem Spieler zu lokalisieren, werden die akustischen Frequenzbereiche moduliert, die für das menschliche Richtungshören wichtig sind (die sogenannten Blauertschen Bänder). Einfach gesagt wird die Richtungswahrnehmung eines Tons manipuliert, indem einzelne dieser Frequenzbänder angehoben oder abgeschwächt werden. Wie verschiedene Töne vom Gehirn interpretiert werden, ist eine Wissenschaft für sich, und wird in der Psychoakustik unter der Bezeichnung “kopfbezogene Übertragungsfunktion” (HRTF, englisch für Head related transfer function) erforscht. 

EPOS profitiert hier von den mehr als 115 Jahren Branchenerfahrung des Mutter-Konzerns Demant, um so den Klang ihrer Headsets zu perfektionieren und für eine bestmögliche Gaming-Erfahrung zu sorgen. Wegweisend dafür waren technologische Errungenschaften auf dem Gebiet der Psychoakustik – der Wissenschaft der Schallwahrnehmung. Da der Mensch nur zwei Ohren hat, um Töne aufzunehmen, setzen die Akustik-Experten von EPOS auf eine bessere Lösung: Ein einzelner, qualitativ hochwertiger Treiber pro Ohr garantiert den besten Raumklang, wenn er mit dem passenden Setup und entsprechender Software kombiniert wird, um den Sound zu verarbeiten. Im EPOS-Portfolio setzt man neben anderen Technologien daher auch auf selbstanpassende Algorithmen für die Verarbeitung der Mikrofonaufnahmen , die auf eure individuelle Klangumgebung reagieren.

Wir haben unser Verständnis davon genutzt, wie die menschliche Anatomie und das Gehirn Geräusche erfasst und wahrnimmt, um ein Gefühl realistischen Eintauchens zu erzeugen“, so EPOS.

Binaurales Rendering für immersives Spieleerlebnis

Das Kernstück des Sound-Designs von EPOS ist die binaurale Rendering-Engine. Die sorgt nicht nur für die oben beschriebene präzise Lokalisierung von Audio-Signalen, sie berücksichtigt sogar die Position eurer Ohren. Das bedeutet, mit einem EPOS Gaming-Headset folgen die Klangeffekte den Bewegungen eurer Spielfigur . Wenn rechts von euch Schüsse erklingen und ihr den Kopf nach links dreht, hört ihr die Angreifer hinter euch. Das ermöglicht euch, komplett in die Klangwelt des Spiels einzutauchen. Beim Zocken habt ihr so immer das Gefühl, im Mittelpunkt der Welt zu stehen, ihr erkennt verräterische Geräusche eurer Gegner und könnt so bestimmen, wo sie sich verstecken. Das alles klingt so realistisch, dass ihr ganz vergesst, überhaupt einen Kopfhörer zu tragen.

Spezialisierte Akustik mit perfektem Tragekomfort

Die intelligente EPOS Rendering Engine verarbeitet gleichzeitig laute und gewaltige Explosionen wie auch Sprache über fein eingestellte Subbass-Pegel sowie hochwertige Mikrofone zur Geräuschunterdrückung. Je realistischer Sounds wahrgenommen werden, desto weniger muss unser Gehirn Störgeräusche rausfiltern und arbeiten – dadurch fühlt ihr euch weniger schnell beim Spielen ermüdet. Ein wichtiger Faktor dabei ist auch der Tragekomfort – selbst nach mehrstündigen Schlachten in Assassin’s Creed oder Spawn-Missionen in Valorant dürfen gute Gaming-Headsets nicht drücken. EPOS fand beispielsweise heraus, dass die Ohrschalen so groß sein müssen, dass sowohl die Ohren des Spielers als auch die Lautsprecher genug Freiraum für den bestmöglichen Tragekomfort bieten. Als Over-Ear-Headsets berühren sie deshalb bewusst an keiner Stelle euer Ohr und hinterlassen gleichzeitig dank ausgeklügelter Druckpunkte keine Druckstellen an eurem Kopf oder Schläfen. Höchster Tragekomfort zählt neben ausgewählter Ästhetik und der Auswahl an Materialien zu den drei wesentlichen Design- Komponenten der neuen Gaming-Headsets und lassen damit keine Wünsche offen.

„Bei EPOS bringen wir Audio-Erbe, ergonomischen Komfort und Neugier für Technologie zusammen, um Produkte auf den Markt zu bringen, die immer mehr liefern als Sie erwarten“, so Senior Director Product Management & Marketing Andreas Jessen.

High-end Gaming-Headsets für Soundliebhaber

Mit EPOS Surround Sound versorgen euch die externen Soundkarten (DACs)  EPOS | SENNHEISER GSX 1000 und EPOS | SENNHEISER GSX 1200 Pro. Sie verwandeln kabelgebundene Stereo-Headsets effektiv in ein virtuelles Surround-Sound-Headset, indem sie an einen der jeweiligen DAC angeschlossen werden. Verwendet man die EPOS Gaming Suite mit einem der Wireless-Gaming-Headsets wie dem EPOS | SENNHEISER GSP 670, lässt sich der Klang individualisieren und der 7.1 Surround Sound auf die eigenen Vorlieben anpassen. Chat- und Spiel-Audio können unabhängig voneinander geregelt werden, während ein intelligentes Akku-Management die Akkulaufzeit überwacht und schont. Via Bluetooth verspricht EPOS rund 20 Stunden Spielzeit. Eine Schnellladefunktion via USB sorgt zudem für zwei Stunden Spielzeit in nur sieben Minuten Ladezeit. Beim GSP 370, ein weiteres Wireless Gaming Headset aus dem Lineup, hält der Akku dann sogar 100 Stunden, was nochmal deutlich über den Werten der Konkurrenz liegt.

Neues EPOS-Portfolio ab Januar 2021

Was die neue High-End-Marke insgesamt so besonders macht, ist der gezielte Fokus auf den bestmöglichen Sound  für eine verbesserte Gaming-Erfahrung. Audio wird gegenüber der Grafik oft vernachlässigt – Monitore oder TVs werden bewusst für ein eindrucksvolles visuelles Gameplay ausgesucht, das richtige Audiozubehör wird dann aber oft vergessen. Dabei hat Audio erst die Kraft, dem Spielen eine andere Dimension zu verleihen. Alle EPOS Produkte zeichnen sich nicht nur durch ihre hohe Qualität in der Verarbeitung von Audio-Signalen aus, sondern sind ebenso mit dem Ziel konzipiert, die bestmögliche Immersion sowie Klarheit zu liefern. Auf diese Weise helfen sie euch im Spiel dabei, besser zu sein, stärker in die Story einzutauchen oder den Kampf auf der Karte zu gewinnen. Wenn ihr davon noch nicht überzeugt seid, könnt ihr mit dem neuen EPOS-Portfolio ab Januar 2021 in das nächste Spieleabenteuer eintauchen.

 

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Content Group Brand Solutions in Zusammenarbeit mit EPOS erstellt.