Anzeige

GIGA > Tech > Digitale Vermögenswerte

EU rettet Kleinanleger vor der Nullzinsfalle: neuer Regulierungsstandard für digitale Kapitalanlagen

11. Februar 2020, 10:00 Uhr

Baltasaar Capital GmbH_01

Quelle: Austin Distel

Wie digitale Vermögenswerte den Finanzmarkt revolutionieren

Seit Inkrafttreten der Kleinanlegerschutzgesetze in 2011 waren profitable Investments für Privatanleger beinahe nicht mehr möglich. Kleinanlegern blieben als Alternative nur teure und meist wenig rentable Investitionsmöglichkeiten, wie Aktien und andere von Banken vertriebene Produkte. Nun hat die European Securities und Market Authority (ESMA) eine einheitliche Gesetzeslage zum europäischen Kapitalmarkt und digitalen Kapitalanlagen geschaffen. Digitale Werte versprechen die Welt der Kapitalanlagen nachhaltig positiv zu verändern. Worum es sich dabei handelt und weshalb digitale Investments für Privatanleger besonders interessant sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Tiefzinsniveau & Stimulus-Pakete: die Suche nach attraktiven Anlagemöglichkeiten

Das durch die Corona-Krise und Stimulus-Pakete langfristig anhaltende Tiefzinsniveau lässt Anleger weltweit nach alternativen Anlagen mit guten Renditenchancen Ausschau halten. Der enorme Preisanstieg bei digitalen Werten seit Anfang 2020, z.B. Bitcoin, ist auf das gestiegene Engagement von Banken zurück zu führen, die nun am Vertrieb dieser digitalen Werte an ihre Kunden mitverdienen möchten. Die lukrativsten Investments sind jedoch nach wie vor meist nur institutionellen Investoren mit sehr hohen Zeichnungssummen zugänglich – Neobanken und digitale Anlageplattformen ändern dies nun. Erstmals können jetzt auch Privatanleger mit kleinen Beträgen und ohne hohe Gebühren digitale Investitionen tätigen, wie zum Beispiel in Wasserkraft, Photovoltaikanlagen, oder Immobilien. Digitale Investitionen erzielen oft höhere Renditen, da die Erstellung und Verwaltung der Investment-Produkte günstiger ist und die Einsparungen an die Anleger weitergegeben werden.

Baltasaar Capital GmbH_02

Quelle: Pascal Bernardon

Interessierte Anleger sammeln Informationen zu Investments heutzutage mehr in den sozialen Netzwerken und Online-Communities. So informieren sich täglich Millionen Anleger auf Youtube, in Telegramm-Kanälen oder Facebook-Gruppen über die neuesten Anlagemöglichkeiten und ihre Erfolgsaussichten. Ein Beispiel ist die Bitcoin Deutschland Gruppe, in der sich alles rund um Kryptowährungen und digitale Assets dreht. Der Weg geht weg von Banken als Ideengeber, hin zu Unternehmen, die selbst attraktive digitale Anlageprodukte herausgeben und die Investitionen über Technologiepartner abwickeln lassen.

Der Weg der Produkte zum Anleger erfolgt also nicht mehr über Banken, die sich die Anlegerrendite einverleiben, sondern über Communities. Es sind die Anleger, die von den digitalen Vermögenswerten profitieren.

Was aber genau sind digitale Kapitalanlagen?

Unter digitalen Kapitalanlagen versteht man Investments, die digital ausgegeben werden – im Gegensatz zu klassischen Wertpapieren wie traditionelle Aktien und Anleihen. Man spricht daher von digitalen Werten bzw. Digital Assets.

Der Schlüssel für die Ausgabe von digitalen Werten ist Technologie, die eine nachverfolgbare, kosteneffiziente und automatisierte Ausgabe erlaubt. Mittelsmänner, wie Banken, Depots und Zentralverwahrer sind nicht mehr notwendig. Zudem ist zum ersten Mal der gesamte Investitionsprozess transparent für jeden Anleger nachvollziehbar. Auszahlungen erhält der Anleger automatisch.

Vorteile für Anleger und Emittenten

Die Ausgabe und Verwaltung von digitalen Werten ist stark automatisiert und erlaubt Anlegern bereits mit geringen Summen zu investieren. So kann man heute bereits ab 1.000 Euro Anteile an einer Immobilie erwerben und langfristig vom Wertzuwachs profitieren. Die digitalen Werte können einfach weiterverkauft werden, womit eine Immobilie zu einer liquiden Sachanlage wird.

Nachdem ESMA und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) bestätigten, dass digitale Werte als Wertpapiere eingestuft werden können, sind Unternehmen in der Lage neue Anlagemöglichkeiten zu schaffen, die den gesamten Prozess vereinfachen und eine höhere Rendite für die Anleger erzielen. Früher mussten sich Anleger über ein kompliziertes PostIdent-Verfahren bei einer Postfiliale vor Ort ausweisen, heute können Sie dies online und bequem von zu Hause aus erledigen. Als Anleger kannst du deine Anlagen immer und überall vom Handy aus verwalten und handeln.

Die weltweit größten Unternehmen und Banken nutzen heute bereits digitale Investments sehr erfolgreich.

Baltasaar Capital GmbH_03

Wie digitale Werte ausgegeben und gehandelt werden

Ein Unternehmen kann mit dem richtigen Technologie-Partner einfach, schnell und sicher ein Wertpapier in digitaler Form bzw. als digitalen Wert seinen Anlegern zugänglich machen. Die Ausgabe dieser digitalen Werte funktioniert wie folgt:

Zu Beginn werden Anlagebedingungen des digitalen Wertpapiers definiert. Dann wird ein Prospekt erstellt und in einem strikten Prüfungsprozess von der BaFin genehmigt. Anschließend wird die Vermögensanlage digital verbrieft und die festgelegten Bedingungen, wie Zinsen, Laufzeit und Sicherheiten in dem digitalen Papier abgebildet. Nachdem ein Anleger investiert hat, bucht ein sog. Smart Contract automatisch die entsprechende Anzahl an digitalen Wertpapieren auf sein Nutzerkonto. Sofern es sich um eine Anlage mit Dividenden- oder Zinszahlungen handelt, weist der Smart Contract auch diese Zahlungen bei Fälligkeit automatisch auf das Konto des Anlegers an. Alles transparent und sicher nachvollziehbar.

Investments in digitale Werte unterliegen dabei denselben strengen Auflagen und Richtlinien, wie klassische Wertpapiere und Unternehmensfinanzierungen. Alle Investmentprojekte bedürfen einer BaFin-Genehmigung, sodass Anleger und Emittenten auf die Seriosität des Projektes vertrauen können.

Der einzige Unterschied ist, dass der Weg der Produkte zum Anleger nicht mehr über Banken erfolgen müssen, die sich die Anlegerrendite einverleiben, sondern über Communities.

Direkter Zugang zu digitalen Kapitalanlagen jetzt möglich

Ein Technologieanbieter, der dies bereits heute ermöglicht ist die Baltasaar Finance GmbH aus Berlin. Baltasaar ist Partner internationaler Unternehmen, Vermögensverwalter und Anlagevermittler, die Unternehmen und ihren Anlegern ermöglichen von BaFin-genehmigten digitalen Anlageprojekten zu profitieren. Interessierte können in einem Bericht des Kapitalmarkt-Magazins GoingPublic mehr über die technologischen Hintergründe erfahren.

So hat sich die Immobilienfirma Auxilium Invest, die mit ihrem Geschäftsmodell seit mehr als 15 Jahren erfolgreich am Hypothekendarlehensmarkt agiert, entschlossen, Anlegern die Möglichkeit zu geben mit einem digitalen Schuldschein an ihrem Erfolg teilzuhaben und attraktive Renditen zu erzielen.

Baltasaar Capital GmbH_04

Quelle: Baltasaar Finance GmbH

So funktioniert es: Nutzerkonto anlegen, Projekt auswählen und profitieren. Zuverlässig, sicher und digital.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit der Baltasaar Finance GmbH, Von-der-Tann-Str. 8, 67433 Neustadt erstellt.

GIGA-Logo_Primary_RGB

Über uns     Kontakt     Jobs     Werbung     Datenschutz     Impressum     Hilfe     RSS     Jugendschutzprogramm.de

© 1998–2021 GIGA · Alle Rechte vorbehalten.