ANZEIGE

So schützt du deine Wertsachen mit GPS-Trackern effizient vor Verlust

18. Februar 2020, 10:58 Uhr

Dinge zu verlegen und sie minutenlang suchen zu müssen, ist ärgerlich genug. Noch schlimmer ist es aber, wenn sich Taschen, Laptops, Schlüssel und andere Wertsachen schlicht nicht mehr auffinden lassen. Das muss nicht sein, denn oftmals liegen sie irgendwo und warten nur vergeblich darauf, entdeckt zu werden. Eine einfache und günstige Lösung für dieses Problem sind GPS-Tracker.

Wer hätte nicht gerne ein Gerät, das das Leben entspannter macht und Kontrolle über Dinge verschafft, die man ohne Hilfsmittel nicht erlangen kann? Nein, nicht in Form eines Zauberstabes oder einer magischen Fernbedienung, sondern eher als realistisches Gadget. Völlig unterschätzt und dabei so unfassbar hilfreich sind GPS-Tracker, die ganz easy dafür sorgen, dass Wertsachen nicht mehr verloren gehen bzw. sehr einfach vom Besitzer wiedergefunden werden können.

Wo ist denn meine Tasche hin?

Ob beim Picknick im Park oder einem Spaziergang im Wald: Wer dabei Schlüsselbund oder Portemonnaie verliert, hat meist jede Menge Detektivarbeit vor sich – wo saß ich wann und wo bin ich von dort aus hingelaufen? Nicht selten führt aber auch das akribische Rekonstruieren des Nachmittages nicht zum Erfolg und es bleibt das doppelt doofe Gefühl, dass man das Suchobjekt eventuell nur um ein paar Zentimeter verpasst hat.

Der V-Bag movetrack kostet lediglich 33,47 Euro und wird einfach an Taschen, Rucksäcke oder Schlüsselbunde gehängt. Nach kurzer Einrichtung versorgt er euch über die Handy-App per GPS und Mobilfunknetz mit seinen Standortdaten. Besonders cool ist die Möglichkeit, eine sichere Zone einrichten zu können. Sobald der Tracker diese Zone verlässt, verschickt er eine SMS an euch.

Für alle, denen eine Befestigungsmöglichkeit für den V-Bag fehlt, ist der V-Multi Tracker für noch günstigere 29,91 Euro besser geeignet. Dieser winzige GPS-Tracker kann einfach auf dem Gepäckboden positioniert werden und nimmt durch die Größe einer halben Kreditkarte praktisch keinen Stauraum weg. Passt somit also auch ins Kleingeldfach der Geldbeutels.

Selbst in einer vollgepackten Tasche sendet der V-Multi seine exakte Position, indem er sich neben GPS und Mobilfunk auch noch WLAN zunutze macht. Dadurch hält zwar der Akku nicht ganz so lange wie der des V-Bag, dafür ist das Tracking noch ein bisschen exakter.

Die passende SIM zum GPS-Tracker – für nur 4,90 €

Fazit: Wer viel draußen unterwegs ist, sich schon auf den Frühling und damit verbunden Gartenparties und Picknicks im Park freut und wer gerne mit mehreren Taschen reist, sollte sich definitiv GPS-Tracker zulegen und Gepäck sowie Wertsachen damit sichern. Die geringen Anschaffungspreise für die kleinen Gadgets sind im Anbetracht des Wertes der Dinge, die sie sichern, kaum der Rede Wert – vom ersparten Ärger und der für vergebliches Suchen aufgewendeten Zeit gar nicht zu sprechen.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Vodafone erstellt.