Bist du eigentlich versichert, wenn du dich im Netz bewegst?

ANZEIGE (01. Juli 2019)

Ein erheblicher Teil unseres Lebens findet bereits online statt, ist im Gegensatz zu unseren Offline-Aktivitäten aber oftmals nicht versichert. Deshalb hat die ARAG mit web@ktiv einen innovativen Internet-Rechtsschutz entwickelt, der euer digitales Leben absichert. Ob Online-Shopping, Reputationsmanagement oder Geräteschutz – für einen geringen monatlichen Beitrag könnt ihr sorgenfrei alle Vorteile des Internets genießen.

Stellt euch vor ihr bestellt online Waren, die nie ankommen, Kriminelle stehlen eure Kontodaten oder ihr werdet in sozialen Netzwerken Opfer von einer Rufmordkampagne. web@ktiv schützt euch vor vielen negativen Begleiterscheinungen des Internets: Betrug beim Online-Shopping, Netzkriminalität, Cybermobbing und Beschädigungen eurer Geräte.

Gewappnet gegen die dunkle Seite des Netzes

Grundlage des web@aktiv-Schutzes ist das Basis-Paket ab monatlich 4,37 Euro. Darin enthalten sind Maßnahmen gegen Personen, die euch oder eure Kinder online belästigen sowie eine Reputationsanalyse inklusive Löschung von diffamierenden Einträgen und Suchergebnissen – sogar rückwirkend bis fünf Jahre vor Vertragsabschluss. Die Leistungen beinhalten auch das Engagement eines auf Strafrecht spezialisierten Anwalts, der euch hilft, Strafanzeige zu stellen oder auf einen Vorwurf gegen euch zu reagieren.

Wenn euch das nicht ausreicht, könnt ihr euch auch für den Komfort- oder Premiumtarif entscheiden. Die Komfortoption entschädigt euch zusätzlich für Einkäufe, die Fremde mit euren geklauten Kreditkartendaten tätigen und erstattet Schäden an Waren, die kaputt bei euch ankommen. Zudem übernimmt die ARAG bei Bedarf die juristische Beratung bei der Verwaltung eures digitalen Nachlasses.

Sichert eure Verdienste und Gadgets

Die Premium-Alternative sorgt darüber hinaus dafür, das sämtliche Smartphones, Rechner und Tablets zum Neuwert ersetzt werden, wenn ihr sie selbst- oder unverschuldet beschädigt. Zusätzlich garantiert web@ktiv in der Premium-Version Rechtsschutz auch bei gerichtlichen Verfahren gegen euch wegen mutmaßlicher Urheberrechtsverletzungen sowie bei selbständiger Tätigkeit zum Beispiel als Influencer oder Blogger mit einem Höchstverdienst von 17.500 Euro pro Jahr.

Wenn ihr Kinder habt, sind diese übrigens mitversichert, so lange sie nicht voll berufstätig sind oder noch im selben Haushalt leben. Alle weiteren Infos zum TÜV-geprüften ARAG-Internet-Rechtschutz und den Tarifen, Preisen und Versicherungssummen findet ihr auf der web@ktiv-Homepage.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit ARAG SE erstellt.