Anzeige

Testergebnis Carrera-Bartschneider No623: Was für ein Bart, Mann!

Anzeige

Man muss kein Philosoph sein, um einen Bart zu tragen. Heute liegen perfekt gepflegte Bärte bei allen Männern voll im Trend. Um dem Trend gerecht zu werden, steigen aber auch die Ansprüche an den Bart-Trimmer. Ein Thema, über das wiederum philosophiert werden kann.

Testergebnis Carrera-Bartschneider No623: Was für ein Bart, Mann!

Was braucht ein Mann für seinen perfekten Bart? Ganz klar, einen Bart-Trimmer mit Präzision für die ultimative Kontrolle. Da Bart-Trimmer aber nicht einfach mal im Geschäft getestet werden können, haben wir euch einen dieser Präzisions-Trimmer, den Carrera-Bartschneider No623, vier Wochen zum Testen zur Verfügung gestellt.

Um ein ausgewogenes Testergebnis zu erreichen, wurden die Testen nach ihren Bartvorlieben ausgesucht – vom Dreitagebart bis zum Vollbart, vom Moustache bis zum ganz individuellen Schnitt – denn wenn schon testen, dann richtig.

Was macht bei einem Mann den Unterschied?

Gespannt waren wir vor allem, welche Features für den Mann mit Bart besonders wichtig sind. Und: Wird der Carrera-Bartschneider No623 mit höhenverstellbarem Edelstahl-Schneidsatz und Titanium-beschichtetem Schneidmesser, Vario-Aufsteckkamm für Schnittlängen von 4 bis 14 mm, Lithium-Hochleistungs-Akku mit flexibler USB-Ladung und LED-Display zur Anzeige von Schnittlänge und Akkustand euren Ansprüchen gerecht?

Was kann der Bartschneider wirklich?

Ein Trend in der Testfraktion war eindeutig: Das extrem scharfe Schneidmesser überzeugt. Klar, der Trimmer kommt natürlich an das Werkzeug eines professionellen Barbiers nicht ganz heran, aber bei der Entwicklung waren wohl wirklich Männer mit Bart am Werk.

So schien auch der Schneidsatz mit nur 35 mm auf den ersten Blick sehr schmal, für das Handling und den vielseitigen Einsatz ist die Breite jedoch sehr von Vorteil. Kein Wunder also, dass die Kategorien Handling, Trimmen und Trimm-Ergebnis viel Zuspruch bekamen. Auf den Punkt bringt es Tester „Topuzo“:

Ich habe den Rasierer jetzt über mehrere Wochen getestet. Am besten ist der No623 geeignet, wenn man seinen Bart trimmen und etwas aufpeppen möchte. Dort geht er in seiner Leistung voll auf.

Wie sieht es mit der Ausdauer aus?

Es gibt wohl nichts Nervigeres, als sich den Bart mit verkabeltem Gerät zu stutzen. Der Akku muss also stark und ausdauernd sein, die Ladezeit hingegen kurz. Der No623 geht dafür mit einen Lithium-Hochleistungs-Akku mit 1.000 mAh Power ins Rennen. Genügend Saft, befanden die Tester – die Umfragewerte in Bezug auf die Energieversorgung waren ähnlich gut wie beim Handling und Trimmen. Auch die Tatsache, dass der No623 sehr flexibel per USB, also auch über einen Laptop, geladen werden kann, überzeugte.

Einer für alle?

Der No623 ist ein Bartschneider, der einem bei der täglichen Bartpflege kompetent zur Seite steht. Die größte Stärke ist dabei seine Vielseitigkeit. Deshalb würden auch 94% der Tester den Bartschneider weiterempfehlen, 73% würden ihn sogar selbst kaufen. Auch bei Männern mit – wie sie selber sagen, schwierigem Bartwuchs – kann der Bartschneider überzeugen.

Wer also die Philosophie verfolgt: Ein Bartschneider muss ein schnelles Ergebnis für meinen präzise geschnittenen Bart liefer – der findet im Carrera-Bartschneider No623 einen Freund für den Alltag und auf Reisen.

 

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link