Huawei Watch GT 2 im Test: Läuft bei ihr

Laura Li Tung 1

Mit der Huawei Watch GT 2 hat die Fitnessuhr mit hauseigenem Betriebssystem ein nötiges Update erfahren. Was sie besser als ihren Vorgänger macht, hat GIGA-Expertin Laura genauer für euch unter die Lupe genommen.

„Falls du dich wunderst, warum ich diese …“ wollte ich sagen, doch mein Date vervollständigte mich „unschöne Uhr trage?“

Huawei Watch GT 2: Das Design

Wie ihr sehen könnt, können Geschmäcker äußerst verschieden sein. Denn die Huawei Watch GT 2 ist objektiv betrachtet kein Gänsehaut verursachendes Unding, sondern ein Designerstück, das sich sowohl beim Sport als auch bei einem Besuch in einem schicken Restaurant sehen lassen kann. Das runde Gehäuse mit 3-D-Glasoberfläche und gebogenem Ziffernblatt wirkt wie eine klassische Armbanduhr, die durch einen schlanken Metallrahmen auffällt, aber nicht aufträgt. Auch im direkten Sonnenlicht ist das Display gut lesbar, bietet aber im Vergleich zu Apple Watch 5 kein Always-On-Display, was ein bisschen schade ist.

In meinem Test habe ich das Modell in der größeren Ausführung (46 Millimeter) getragen, das an meinem Handgelenk wirklich keinen Schönheitspreis gewinnt. Privat hätte ich mich vermutlich für die kleinere Version entschieden, die mit 42 Millimeter Durchmesser auch an jedem schmaleren Handgelenk glänzt. Bei der kleineren Version spart Huawei neben dem Ziffernring allerdings auch am Akku. Denn während sie (ausgestattet mit einer 215 mAh Batterie) bis zu einer Woche durchhält, macht das 46-mm-Modell (455 mAh Batterie) erst nach zwei Wochen schlapp.

Huawei Watch GT 2: Der Akku

Läuft bei ihr! Denn ausgestattet mit dem energiesparenden Kirin A1 Chip und dem hauseigenen Betriebssystem Lite OS, bleibt die Huawei Watch GT 2 leistungstark bei niedrigem Stromverbrauch.

Wer das volle Programm der Huawei Watch GT 2 aktiviert: also TrueSleep, die kontinuierliche Herzfrequenzmessung, den automatischen Stresstest, Benachrichtigungen, Wetterbericht und das Standby-Watchface nutzt, kommt auf etwa 5 Tage Nutzungsdauer. Außerdem sollen wöchentlich 30 Minuten Telefonate und Musik sowie anderthalb Stunden Trainingsmodus drin sein. Das größere Modell soll überdies rund 30 Stunden Sportmodus mit GPS-Tracking verkraften, das kleinere hingegen 15 Stunden.

Unser Tipp: Die Watch beim Duschen zum Beispiel auf die Ladestation hängen, da sie bereits in 72 Minuten komplett aufgeladen ist.

Während sich Lite OS positiv auf die Akkuleistung und die einfache Bedienbarkeit auswirkt, schränkt es im selben Atemzug jedoch den Funktionsumfang ein. Neben Funktionen wie Schlaf, Stress, Kontakte, Anrufe, Wetter, Wecker und Benachrichtigungen, lassen sich andere Apps nicht installieren. Ziffernblätter, Helligkeit oder auch Vibration lassen sich direkt im Menü der Uhr einrichten. Komplexere Einstellungen lassen sich in der Health-App vornehmen, hier findet ihr ebenfalls die gesammelten Daten von einsehen und auswerten.

Besonders cool: Im Flugzeug sitzen und über das eingebaute Barometer sehen, auf welchem Höhenmeter ihr euch befindet.

Huawei Watch GT 2: Sportlich unterwegs

Auch der Sport-Modus der Huawei Watch GT 2 kann sich sehen lassen. Ob Sprint, Ausdauerlauf, Klettersteig, Wanderung, Triathlon, Crosstrainer oder Rudermaschine: Die Smartwatch hat für jedes Training ein vorinstalliertes Programm. Dabei warnt die Watch den Nutzer vor zu hoher Herzfrequenz (mehr als 100 Schläge pro Minute) und meldet auch zu niedrige Schlagzahlen (unter 50 Schläge pro Minute). Auch ist die Watch GT 2 wasserdicht bis 5 ATM2, sodass ihr mühelos euer Schwimmtraining erfassen könnt.

Zu erwähnen ist jedoch, dass ich die Fitnessuhr in Verbindung mit einem Android-Smartphone getestet habe. Die Watch GT 2 ist leider nur bedingt kompatibel mit iPhones – Watchfaces lassen sich keine weiteren installieren und auch die Musiksteuerung funktioniert nur mit Musik, die sich auf dem internen Speicher befindet, nicht über Spotify oder gar Apple Music und auch die Stress-Funktion ist nicht nutzbar.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Fitness-Tracker in Deutschland

Mein persönliches Fazit:

Die Huawei Watch GT 2 ist eine gelungene Weiterentwicklung ihres Vorgängers und überzeugt nicht nur mit einer beachtlichen Akkuleistung, die ihre Konkurrenz Staub schlucken lässt, sondern auch als Design-Hybride, der sich sowohl beim Sport als auch beim Business-Meeting nicht verstecken muss. (Auch wenn mein Date anderer Meinung war.)

Viele Funktionen des Vorgänger-Modells wurden optimiert. Des Weiteren können Nutzer ihr Stresslevel messen, Musik hören und die Watch zum Telefonieren nutzen. Die unter euch, die regelmäßig Sport treiben, werden viel Spaß mit der Huawei Watch GT 2 haben, alle anderen werden das volle Potenzial dieser Uhr wahrscheinlich nicht ausschöpfen können.

Das 46-Millimeter-Modell mit sportlichem Look und der etwas abgespeckten, aber immer noch nicht drehbaren Taucher-Lünette gibt es in den Gehäusefarben Schwarz, Grau und Silber, die kleinere Variante mit jetzt deutlich schmalerem Rand ist in Schwarz, Silber und Roségold erhältlich. Beide Modelle sind mit verschiedenen Armbändern aus Kunststoff, Metall oder Leder kombinierbar.

Alles in allem ist die Watch GT 2 eine super Fitnessuhr, die alles, was sie kann, gut macht. Auch preislich ist die Uhr in Ordnung und der Akku hält, was er verspricht. Punktabzug gibt es für die verbesserungswürdige Konnektivität und das geschlossene Ökosystem, denn die Uhr lässt sich selbst nur mit der Huawei Health App (und Google Fit) verwenden. Daten können weder heruntergeladen, noch mit anderen Diensten geteilt werden.

Wir empfehlen sie jedem Android-Nutzer, der einen unkomplizierten Tracker benötigt, um sein Training festzuhalten, aber nicht auf die Funktionen einer Smartwatch verzichten möchte.

Die Huawei Watch GT 2 ist seit dem 16. Oktober 2019 in Deutschland erhältlich und kostet aktuell zwischen 199 und 280 Euro. Zum Lieferumfang gehören eine magnetische Ladestation und ein Kabel.

Huawei Watch GT 2 bei Amazon ansehen*

Huawei Watch GT 2: Wertung

  • Design und Verarbeitung: 4/5
  • Funktionen: 4/5
  • Konnektivität: 3/5
  • Bedienung von Tracker und App: 4/5
  • Akkulaufzeit: 5/5

Gesamtwertung: 80%

Huawei Watch GT 2: Das hat uns gefallen

  • Einfache, intuitive Bedienung
  • Akkulaufzeit ist ein wahrgewordener Traum
  • Gute Verarbeitung
  • Klares, kontraststarkes Display

Huawei Watch GT 2: Das fanden wir nicht so gut

  • Kein Always-On-Modus
  • Keine Möglichkeit weitere Apps zu installieren
  • Keine Option für WLAN oder LTE
  • NFC nur in China aktiv
  • Nur teilweise kompatibel mit iOS

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung