Besonders in Zeiten von Home-Office und Home-Schooling wird viel Zeit zuhause verbracht. Um eine durchweg frische Raumluft zu gewährleisten, setzen viele Verbraucher auf den Einsatz eines Luftreinigers, wie etwa den Sharp UA-PE30E-WB. GIGA-Redakteur Oliver hat das Modell getestet und schildert seine Erfahrungen. (Update: Aktuelles Angebot auf eBay.)

Update vom 13.07.2021: Die unverbindliche Preisempfehlung für den Sharp UA-PE30E-WB beträgt eigentlich 139 Euro. Im Handel sind aber mittlerweile attraktive Angebote zu finden, die deutlich darunter liegen. Gerade ist der Sharp UA-PE30E-WB auf eBay beim Händler AO-Deutschland für 88 Euro zu haben (mit Code POWEREBAY5E) – ein sehr guter Preis für diesen Luftreiniger.

Im Folgenden lest ihr unseren ausführlichen Testbericht.

Originalartikel:

Stickige Luft, unangenehme Gerüche, Rückstände vom Rauchen oder allergische Partikel: Wer sich mit derartigen Schadstoffen in der Raumluft herumschlägt, sollte sich über die Anschaffung eines Luftreinigers Gedanken machen. Vor allem in Räumen, in denen trotz geöffneter Fenster nur ein geringer Frischluftdurchzug herrscht, kann sich ein Luftreiniger als nützlich erweisen. Dabei sind es insbesondere Allergiker, die von den Vorzügen eines entsprechenden Gerätes profitieren.

Sharp UA-PE30E-WB: Lieferumfang und Ersteindruck

Geliefert wird der Sharp UA-PE30E-WB nur mit dem Notwendigsten: Dem Luftreiniger inklusive dem bereits eingelegten HEPA-Filter plus Betriebsanleitung. Die kompakte, schlanke Bauform des Kunststoffgehäuses macht einen schicken Eindruck und das Gerät ist in wenigen Schritten einsatzbereit, um die Luft von Räumen mit bis zu 21 m² aufzufrischen. Der Lufteinlass befindet sich auf der Rückseite, der Luftauslass auf der schwarz gefärbten Oberseite. Mit 4 kg ist das Gerät zudem recht leicht, wodurch der schnelle Transport von einem in den nächsten Raum kein Problem darstellt. Dank des integrierten Griffs wird das Umstellen zudem erleichtert.

Hinweis: Der bereits eingelegte HEPA-Filter befindet sich noch in der Plastikhülle. Die Plastikhülle muss vor der Inbetriebnahme entfernt werden.
Sharp UA-PE30E-WB Luftreiniger mit HEPA-Filter, geeignet für 21 m²

Sharp UA-PE30E-WB Luftreiniger mit HEPA-Filter, geeignet für 21 m²

Funktionsumfang und Zertifizierungen

Die Funktionen des Sharp UA-PE30E-WB sind recht überschaubar. Das Modell verfügt über ein Bedienfeld auf der Oberseite, an dem ihr das Gerät ein- und ausschalten, den Filterwechsel registrieren sowie eine der vier Anwendungsstufen auswählen könnt. Die vier Anwendungsstufen umfassen einen Standard-Modus, einen Höchstleistungsmodus, einen Schnellreinigungsmodus sowie einen Nachtmodus. Im Nachtmodus ist der Luftreiniger dabei derart leise, dass er kaum in die Wahrnehmung fällt. Verlangt die Situation eine schnelle Reinigung der Raumluft, so erledigt der Schnellreinigungsmodus diese Aufgabe innerhalb von 60 Minuten.

Das Bedienfeld des Sharp UA-PE30E-WB ist recht überschaubar. (Bild: GIGA)

Der Stromverbrauch liegt je nach Anwendungsstufe zwischen 13 und 51 Watt. Eine zusätzliche Luftbefeuchtungsfunktion ist nicht integriert, was in dieser Preisklasse allerdings auch nicht dem Standard entspricht. In den Bereichen Sicherheit, Energie und elektromagnetische Verträglichkeit ist der Lufterfrischer zudem jeweils mit einer Sicherheitszertifizierung versehen.

Ihr möchtet eure Raumluft nicht nur reinigen, sondern auch befeuchten? Dann könnte sich ein Blick in unsere Kaufberatung lohnen: 

Leistung und Anwendungsmöglichkeiten

Der Sharp UA-PE30E-WB filtert die Raumluft mittels eines 2-Stufen-Filtersystems. In einem ersten Schritt werden die Aerosole über die Rückseite des Geräts aufgesogen und durch einen Vorfilter geschickt. Dieser absorbiert erste Grobverschmutzungen wie beispielsweise Tierhaare, bevor anschließend der HEPA-Filter die Feinfilterung vornimmt und Verschmutzungen mit einer Mindestgröße von 0,3 Mikronen aus der Luft entfernt. Dazu zählen etwa wie Viren, Schimmelsporen oder Allergene. HEPA-Filter sind dafür bekannt, feinsten Hausstaub oder sogar Bakterien aus der Luft zu filtern und auch Sharp garantiert, dass ihr preisgünstigster Vertreter der Ultimate Air-Serie 99,97% aller eingesaugten Luftverschmutzungen beseitigt. Der Luftdurchsatz beträgt dabei je nach Stufe 60 bis 180 m³/h.

Ich konnte zwar keinen exakten Prozentwert ermitteln, doch auch ohne technische Testgerätschaften macht sich eins bemerkbar: Die aus der Oberseite des Sharp UA-PE30E-WB herausgegebene, gefilterte Luft ist frisch und sauber. Besonders als Allergiker macht sich der Einsatz des Luftreinigers deutlich bemerkbar, da Heuschnupfen-Anzeichen wie tränende Augen, Niesen oder ein häufiges Kribbeln in der Nase auf ein Minimum reduziert werden. Selbst giftige Aerosol-Rückbestände vom Rauchen neutralisiert das Modell auf Standard- oder Höchstleistungsstufe im Handumdrehen, solange kein ausschweifendes Raucherbankett in den eigenen vier Wänden veranstaltet wird.

Bei der Verwendung des Sharp UA-PE30E-WB sollte ein kleiner Abstand zwischen dem Gerät und Möbeln oder Wänden eingehalten werden. (Bild: GIGA)

Ausgelegt ist der Luftfilter für Räume bis zu 21 m² – sowohl für Privathaushalte als auch Büroräume. Dank des extrem leisen Nachtmodus kann das Modell auch in Räumlichkeiten verwendet werden, an denen auf eine ruhige Umgebung wert gelegt wird, wie etwa einer Bibliothek. Außerdem lassen sich mit dem Luftreiniger auch Gerüche aus dem Auto schneller entfernen, beispielsweise nach dem Verzehr von geruchsintensiven Lebensmitteln.

Fazit: Ein zuverlässiger Luftreiniger der Einsteigerklasse

Der Sharp UA-PE30-WB ist eine gute Wahl für jene, die bislang noch nicht die Vorzüge eines Luftreinigers erleben durften. In den rund zwei Monaten des aktiven Einsatzes hat sich die Veränderung der Luftqualität teils stark bemerkbar gemacht. Vor allem als Allergiker hat mir das Modell den pollenreichen Frühling deutlich erträglicher gemacht. Auch beim nächtlichen Einsatz leistet der Lufterfrischer gute Arbeit und fällt mit seiner geringfügigen Betriebslautstärke kaum auf. Kurzum: Für kleine Räume der ideale Begleiter – insbesondere für Allergiker.

Weitere Luftreiniger findet ihr in unserer Kaufberatung:

Unsere Tipps und Hinweise zur Verwendung des Sharp UA-PE30E-WB

Platzierung

Der Luftreiniger sollte nicht zu nah an Möbelstücken platziert werden, sondern möglichst zentral im Raum, sodass der Lufteinlass nicht blockiert wird. Gegenstände, die Feuchtigkeit produzieren, sollten sich nicht in unmittelbarer Nähe des Geräts befinden, ebenso wie wärmeerzeugende Gegenstände, wie etwa Kaminöfen oder Heizungen. Wenn der Gerät in Betrieb ist sollte es zudem nicht bewegt werden.

Reinigung

Das Gehäuse sollte nur mit einem trockenen und weichen Tuch gereinigt werden. Reinigungsmittel können gegebenenfalls das Kunststoffgehäuse beschädigen so wie flüchtige Flüssigkeiten generell ins Innere des Geräts gelangen und somit ein Sicherheitsrisiko darstellen können. Nach längerer Benutzung kann der Staub an der hinteren Abdeckung vorsichtig mit einer entsprechenden Staubsaugerbürste weggesaugt werden. Auch bei der Reinigung des Filters sollte eine entsprechende Bürste zum Einsatz kommen, um den Filter nicht zu beschädigen. Es sollte zudem nur diejenige Seite gereinigt werden, auf der sich an der oberen Seite ein Schild oder Etikett befindet. Der HEPA-Filter darf auf gar keinen Fall gewaschen und anschließend wiederverwendet werden, da sonst sicherheitsgefährdende Fehlfunktionen auftreten können.

Filterwechsel

Nach rund 2 Jahren des regelmäßigen Einsatzes bedarf es eines Filterwechsels, den die entsprechende Leuchte auf dem Bedienfeld signalisiert. Der Filterwechsel erfolgt über die Abnahme der hinteren Abdeckung, während das Gerät vom Stromnetz getrennt ist. Dabei werden die oberen Laschen der Abdeckung hinuntergedrückt, die Abdeckung abgenommen, der Filter ausgewechselt und die Abdeckung wieder eingesetzt. Anschließend schließt ihr das Gerät wieder an das Stromnetz an und haltet nach dem Einschalten drei Sekunden lang die Filterersatz-Taste gedrückt.

Der Filterwechsel erfolgt kinderleicht über die Rückseite des Geräts. (Bild: GIGA)

Nachdem die Signalleuchte erloschen ist, ist der Luftreiniger wieder einsatzbereit. Sollte der Luftreiniger an Leistung verlieren oder breiten sich bei der Anwendung unangenehme Gerüche auf, sollte zudem der Filter überprüft werden. Oftmals ist eine zu starke Verschmutzung des Filters die Ursache für derartige Probleme.