Die „Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar“ wird an der oberen Kante eines Monitors befestigt und soll für angenehme Beleuchtung sorgen. Wir haben die Lampe mit dem besonderen Licht an einem iMac mehrere Monate getestet.

Die chinesische Marke Xiaomi ist vor allem für ihre preiswerten Handys bekannt. Der Hersteller produziert aber auch allerlei nützliche Gadgets aus anderen Bereichen, seien es E-Scooter, Küchengeräte oder eben Beleuchtung. Nachdem mir ein Bekannter empfohlen hatte, mir eine „Monitor-Lampe“ anzuschaffen, wurde ich neugierig. Ich habe doch schon eine Beleuchtung im Home-Office und sitze schließlich nicht im Dunkeln – welchen Vorteil soll die Lichtleiste denn bringen?

Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar: Fazit

GIGA-Wertung: 8.7 / 10

Die Lampe von Xiaomi ist in wenigen Sekunden am Monitor angebracht. Die Lichtleistung ist in jeder Hinsicht gut: Der Abstrahlwinkel stimmt, nichts blendet oder reflektiert, Helligkeit und Farbtemperatur lassen sich stufenlos anpassen. Im Alltag (täglich 8 Stunden oder mehr Bürotätigkeit) konnte ich schon nach einem Tag positive Effekte feststellen: Man ermüdet nicht so schnell, die Augen werden durch die insgesamt gleichmäßigere und angenehmere Beleuchtung geschont. Die Tastatur liegt nicht mehr im Halbdunkel, sondern wirkt, als wäre sie unter einem eigenen kleinen Dachfenster platziert.

Die Xiaomi Monitor Light Bar strahlt nach unten ab, erzeugt keine störenden Reflexionen auf dem Display und blendet bei Betrachtung direkt von vorne nicht (Bildquelle: GIGA)
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar, Lichtleiste
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar, Lichtleiste
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.01.2023 12:12 Uhr

Schade ist nur, dass nun ein weiteres Kabel auf der Rückseite meines iMac herunterhängt. Dieser ästhetische Makel ist aber durchaus zu verkraften, denn der ergonomischen Vorteil, den die Monitorleuchte bietet, ist bemerkenswert. Ich habe vor vier Monaten rund 50 Euro für die Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar bei Amazon bezahlt. Das war eine sehr gute Investition.

Vorteile:

  • flexibel: Helligkeit, Farbtemperatur und Abstrahlwinkel einstellbar
  • minimalistisches Design, das den Monitor auf der Vorderseite nicht verschandelt
  • einfache Bedienung per Fernbedienung

Nachteile:

  • Kabel hängt auf der Rückseite etwas verloren herunter
  • Halterung könnte bei manchen Monitoren eventuell nicht perfekt passen

Monitorlicht von Xiaomi: Eine Wohltat für die Augen

Zu einer guten Home-Office-Einrichtung gehören auch optimale Lichtverhältnisse. Es mag sein, dass Hacker gerne krummbucklig im Hoodie auf einen Computerbildschirm starren, der in einem zappendüsteren Raum steht – so zumindest die klischeehafte Darstellung auf Stock-Fotos. Davon ist aber abzuraten, vor allem bei fortgeschrittenem Alter. Die Augen werden durch den harten Kontrast und Schummerlicht auf dem Schreibtisch zu sehr angestrengt, das ist auf Dauer einfach nur ermüdend.

Helligkeit und Farbtemperatur lassen sich stufenlos einstellen. So ist von Laborlicht bis Kerzenlichtstimmung alles möglich – also so, wie es am besten zu den persönlichen Anforderungen passt (Bildquelle: GIGA)

Je nachdem, wie die Beleuchtungssituation im Raum ist, können optimierte Bedingungen schnell herbeigeführt werden. Manchmal ist es aber schwierig, etwa weil die Deckenlampe zu weit weg hängt oder die Schreibtischlampe blendet. Eine spezielle Lichtleiste an der Oberkante des Monitors ist hier eine simple und vor allem konsistente Lösung: Direkt am Arbeitsplatz lässt sich die gewünschte Beleuchtung einrichten – unabhängig von Deckenleuchte, Fenstern oder sonstigen Faktoren.

Kein Kleber, keine Schrauben: Das Xiaomi-Monitor-Licht wird auf der Oberkante des iMac aufgelegt und hält von alleine. Die eigentliche LED-Lichtleiste ist magnetisch am Halter befestigt und im Winkel anpassbar. (Bildquelle: GIGA)

Durch das Monitorlicht von Xiaomi hat sich umgehend eine angenehmere Atmosphäre an meinem Schreibtisch eingestellt. Aber woran liegt das? Ich würde den Großteil des positiven Effekts der Tastatur zuschreiben. Sie wirft das von oben herab strahlende LED-Licht zurück, so dass sie eine Art visuelles Gegengewicht zum Bildschirm bildet – vor allem abends ein klarer Benefit. Schwer zu beschreiben, aber vielleicht kennen manche den Effekt von Philips-Fernsehern mit Ambilight: Was um die primäre Lichtquelle (=TV, Monitor) herum geschieht, ist von wesentlicher Bedeutung für den Gesamteindruck.

Leicht zu bedienen, aber nicht smart

Zum Lieferumfang der Xiaomi Light Bar gehört eine puckförmige Fernbedienung: Drücken für Ein/Aus, Drehen für Helligkeit beziehungsweise Farbtemperatur. Schnell gelernt und sehr dezent auf dem Schreibtisch.

Die runde Fernbedienung arbeitet drahtlos (2,4 GHz) und wird mit 2 AA-Batterien versorgt. Interferenzen mit anderen Geräten (z. B. WLAN) konnte ich keine feststellen (Bildquelle: GIGA)
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar, Lichtleiste
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar, Lichtleiste
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.01.2023 12:12 Uhr

Die Lichtleiste selbst benötigt keine Batterien, sie wird per Kabel (im Lieferumfang enthalten) an einen freien USB-A-Anschluss am Monitor oder Rechner eingesteckt und bezieht von dort den benötigten Strom. Da es sich bei der Light Bar nicht um ein „smartes“ Gadget mit App-Steuerung, Automatisierung und dergleichen handelt, geht sie aus, sobald die USB-Buchse keinen Saft mehr liefert. In meinem Fall ist das so, wenn ich den iMac komplett ausschalte. Beim „Ruhezustand“ von macOS ist zwar der Bildschirm aus, aber die Xiaomi Light Bar wird weiterhin mit Energie versorgt. Wenn das stört (etwa nachts), dann muss man sie an der Fernbedienung manuell ausknipsen.

Die Verpackung der Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar ist nicht nachhaltig: Hochglanzbedruckter Karton, Plastik, Schaumstoff – hier hätte Xiaomi eine zeitgemäßere Wahl treffen müssen. Immerhin sind die Batterien der Fernbedienung austauschbar. Benötigt werden AA (z. B. Eneloop bei Amazon), sie sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Ein schönerer Rücken könnte entzücken

Mein iMac (27 Zoll, 2017) sieht von hinten super aus – aber nur im „Werkszustand“. Mit kabelgebundener Tastatur, externer Festplatte und dann noch der Xiaomi Lightbar bildet sich doch recht schnell ein Durcheinander aus Kabeln, das die Ästhetik der Rückseite herunterzieht. Der helle Produktaufkleber auf der dunklen Leuchte ist auch nicht ideal.

Der Strom kommt von der USB-A-Buchse auf der Rückseite meines iMac. Das Kabel hängt lose herunter, vielleicht muss ich das noch optimieren (Bildquelle: GIGA)

Die Halterung der Light Bar kommt ohne Kleber und Schrauben aus. Sie wird einfach auf die Oberkante des iMac aufgelegt und hält dort durch ihre Bauweise (flexibles Scharnier) und ihr Eigengewicht recht gut. Was ich nicht ausschließen kann: Es ist denkbar, dass bestimmte Monitore nicht geeignet sind, etwa weil sie zu dick (oder zu dünn) gebaut sind oder eine besondere Krümmung vorweisen. Eine externe Webcam könnte im Weg sein, auch an einem Laptop hat die Light Bar nichts verloren. Aber wie gesagt: An diesem iMac-Modell ist alles top.

GIGA-Testwertung im Detail: Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar

KategorieWertung (max. 10)
Nachhaltigkeit6
Verarbeitung, Haptik und Design8
Leistung10
Gesamt8.7
Hinweis: Die Kategorie „Nachhaltigkeit“ wird zu 10 Prozent auf die Gesamtnote gerechnet. Wie und warum wir Nachhaltigkeit bewerten, erfahrt ihr in unserem GIGA-Artikel.

Spezifikationen: Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar

ModellnummerMJGJD01YL (siehe Hersteller-Webseite)
Breiteca. 45 cm
Beleuchtung80 × 0,2 W LED (insges. max. 8 W), max. 270 Lumen (regelbar), Farbtemperatur 2700 - 6500K (regelbar)
StromversorgungLeuchte: USB-A; Fernbedienung: 2 AA-Batterien (nicht im Lieferumfang)
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar, Lichtleiste
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar, Lichtleiste
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.01.2023 12:12 Uhr

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.