Der deutsche Hersteller Sennheiser stellte mit den Momentum True Wireless 2 die zweite Generation komplett kabelloser In-Ears vor, die nun auch Noise Cancelling bieten. Eine Alternative zu den Apple AirPods Pro? GIGA-Audioexperte Stefan hat den True-Wireless-Kopfhörer der Oberklasse ausprobiert.

Das Rad der Zeit Technik dreht sich unaufhörlich weiter – besonders schnell scheint das bei True-Wireless-Kopfhörern der Fall zu sein. Alle paar Wochen erscheint ein neues Modell, die Vielfalt ist mittlerweile unüberschaubar groß. Namhafte und vertrauenswürdige Marken sind dabei wie ein Leuchtturm im Nebel: Da kann man sich sicher sein, dass man ein Qualitätsprodukt bekommt, bei dem die Technik stimmt. Das in Wedemark (Niedersachsen) ansässige Unternehmen Sennheiser gehört ganz klar zu diesem erlesenen Kreis, immerhin stammen von dort einige der besten Kopfhörer der Welt. Der neue Sennheiser Momentum True Wireless 2 ist kein Schnäppchen: Mit 299 Euro (UVP) gehört er in die Oberklasse der Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung und soll die anspruchsvollsten Musikliebhaber beglücken.

Sennheiser Momentum True Wireless 2: Unser Testurteil

Im Wesentlichen gilt für die Sennheiser Momentum True Wireless 2 das, was ich bereits über das Vorgängermodell Sennheiser Momentum True Wireless im Test geschrieben habe: Es handelt sich auch bei der zweiten Generation um einen Meister der feinen Klänge. Der Preis ist auch diesmal hoch und die Praxistauglichkeit allenfalls durchschnittlich. Einige wichtige Verbesserungen gibt es aber zu vermelden. So ist nun Active Noise Cancelling (ANC) integriert. Die elektronische Dämpfung von Umgebungslärm arbeitet allerdings vergleichsweise milde – die Apple AirPods Pro und die Sony WF-1000XM3 gehen da effektiver zu Werke. Die maximale Akkulaufzeit ist von 4 auf gute 7 Stunden pro Ladung gestiegen, im Case steckt Energie für weitere 21 Stunden. Das Lade-Case und die Ohrhörer sind nun einige Millimeter kompakter gebaut, gehören aber immer noch zu den etwas klobigeren Vertretern am Markt.

Das Hersteller-Produktvideo fasst die wichtigsten Eigenschaften gut zusammen:

Sennheiser Momentum True Wireless 2: Offizielles Herstellervideo.

Fazit: Einige Modelle der Konkurrenz sind deutlich günstiger, angenehmer zu tragen oder taugen sogar als Mode-Statement. Bei Sennheiser steht der hingegen der Sound im Mittelpunkt – ohne Wenn und Aber! Die Sennheiser Momentum True Wireless 2 sind kein Lifestyle-Produkt, sondern wundervoll abgestimmte „Abhörinstrumente“ für audiophile Nutzer. Wer nur nebenbei hört, wird einige Preisklassen darunter auch glücklich – verpasst dabei aber, was klangtechnisch mittlerweile möglich ist, wenn erfahrene Ingenieure Hand anlegen. Ich gebe eine Kaufempfehlung für jeden, der Musik als „Klangwelt“ begreift, in die es mit voller Konzentration einzutauchen gilt.

Vorteile:

  • Überragende Klangeigenschaften: Sobald sie richtig in den Ohren sitzen, zeigen die Sennheiser Momentum True Wireless 2, was in Musik alles drin steckt – je besser die Aufnahme, desto großartiger das Erlebnis
  • Active Noise Cancelling: Tiefe Frequenzen (z. B. Motorbrummen) werden elektronisch ausgeblendet
  • Verarbeitungsqualität ohne Makel, dem Preis angemessen. Spritzwasserschutz der Klasse IPX4.

Nachteile:

  • Tragekomfort: Besser als bei der ersten Generation, aber immer noch etwas „stopfend“ in den Ohrmuscheln. Man merkt stets, dass man sie trägt.
  • Sowohl die Touch-Bedienung als auch die Handy-App sind gewöhnungsbedürftig und erfordern Einarbeitungszeit.
  • Kein Multipoint Bluetooth

Sennheiser Momentum True Wireless 2: Testwertung

  • Klang: 95 Prozent
  • Tragekomfort: 70 Prozent
  • Hardware, Design & Funktionen: 70 Prozent
  • Akku: 85 Prozent

Gesamt: 80 Prozent

Sennheiser Momentum True Wireless 2

Sennheiser Momentum True Wireless 2

Klang: Der Champion hat einen Nachfolger

Das Vorgängermodell Sennheiser Momentum True Wireless (2018) diente mir in den letzten Jahren als Klangreferenz, an der sich andere True-Wireless-Kopfhörer messen mussten. Diesen Platz nehmen nun die Sennheiser Momentum True Wireless 2 ein – der neue Klangchampion ist gefunden! Was bedeutet das aber konkret?

Nun, die Sennheiser Momentum True Wireless 2 zeichnen sich erstmal durch eine vorbildliche Neutralität aus. Die Tiefen sind warm und satt – aber ohne dabei die Mitten und Höhen zu verdecken. Musik klingt unverfälscht und natürlich, ganz gleich welches Genre man bevorzugt. Wo andere Modelle zuweilen im Bass übertreiben oder Gesangstimmen nach leichtem Schnupfen klingen lassen, bleiben die Sennheiser nüchtern und halten sich an das, was in einer Aufnahme tatsächlich vorliegt. Diese Qualität der Ehrlichkeit erfordert die Aufmerksamkeit des Hörers, um überhaupt geschätzt zu werden. Mit zwei, drei Songs aus den Charts ist es nicht getan – man sollte sich komplette Alben aus unterschiedlichen Stilen und Epochen anhören.

Ein besonderes Merkmal ist die Weite des Klangs, also die virtuelle „Bühne“, die von den Sennheiser Momentum True Wireless 2 aufgebaut wird. Sie geben ein gutes Gefühl für den Raum und lassen zuweilen vergessen, dass man zwei Stöpsel in den Ohren stecken hat, die direkt auf die Trommelfelle strahlen. Die Abbildungsbreite eines guten offenen Over-Ear-Modells wird zwar nicht erreicht, aber beeindruckend ist die Leistung dennoch immer wieder. Wie immer gilt auch hier: Es kommt auf die Aufnahme an, wie stark die Sennheiser Momentum True Wireless 2 ihre Qualitäten ausspielen können.

Tragekomfort: Gut, aber nicht perfekt

Die Sennheiser Momentum True Wireless 2 sitzen sicher in den Ohren, dabei werden die Ohrkanäle recht stark versiegelt. Trotz der gut an die Anatomie angepassten Form spürt man in beiden Ohrmuscheln stets die Anwesenheit der True-Wireless-Kopfhörer. Da sind etwa die Samsung Galaxy Buds Plus oder die Apple AirPods (das Modell ohne Silikonaufsätze) deutlich angenehmer, vor allem bei stundenlangem Dauereinsatz. Die Sennheiser kann ich gut eine, vielleicht auch zwei Stunden tragen – aber lieber nicht den ganzen Tag.

Hardware und Funktionen: Viel zu entdecken

Das Noise Cancelling arbeitet dezent, ein Grundrauschen ist praktisch nicht zu hören. Die Stärke der Lärmdämmung ist in Ordnung, aber nicht herausragend. Der Modus „Transparent-Hearing“ stellt Außengeräusche durch, rauscht dabei aber recht stark und klingt etwas blechern – für das schnelle Anhören einer Bahnansage ist das aber ausreichend.

Die Touch-Bedienung ist zuverlässig, kann mich aber dennoch nicht komplett begeistern. Man muss sich anfangs den richtigen Druck bei der Betätigung angewöhnen. Jede Berührung wird unmittelbar auf das Trommelfell übertragen und kann sich schnell unangenehm anfühlen. Es gilt also, hier besonders sachte vorzugehen, dann hat man hier keine Probleme. Die beste Lösung in der Hinsicht bieten die Apple AirPods Pro mit ihren drucksensitiven Stielen. Dafür ist die Flexibilität bei den Sennheiser Momentum True Wireless 2 höher, man kann nämlich in der Handy-App „Sennheiser Smart Control“ acht verschiedene Funktionen verteilen (z. B. Lange Berührung auf der rechten Seite = Lautstärke erhöhen). Etwas Zeit zum Erlernen der umfangreichen Bedienung sollte man auf jeden Fall einplanen.

Sennheiser Momentum True Wireless 2

Sennheiser Momentum True Wireless 2

Die App dürfte insgesamt gerne etwas übersichtlicher sein, zudem ist der integrierte Equalizer anfangs nicht besonders eingängig. Das sind Punkte, die der Hersteller per Softwareupdate nachbessern sollte. Ich nutze parallel verschiedene Zuspieler (Handy, Laptop, Tablet) im fliegenden Wechsel und vermisse daher Multipoint Bluetooth für komfortables Umschalten. Glücklicherweise lässt sich das Bluetooth-Pairing der Sennheiser Momentum True Wireless 2 einfach auslösen: Man muss nur die Touch-Felder an beiden Ohrhörern für einige Sekunden gleichzeitig berühren, dann sind sie bereit für eine neue Verbindung.

Selbstverständlich lassen sich die Sennheiser Momentum True Wireless 2 als Headset zum Telefonieren nutzen. Die Tonqualität ist hierbei aber (wie so oft bei True-Wireless-Kopfhörern) nur mittelmäßig und somit keine der Stärken dieses Modells. Diesen Punkt würde ich aber als zweitrangig einstufen, denn die Momentum True Wireless 2 kauft man sich in erster Linie zum Musikhören. In dieser Disziplin sind sie ganz klar führend.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.