Songbird Symphony hat keiner auf dem Schirm, sollte trotzdem jeder spielen

Kamila Zych 2

Kennst du das, wenn du ohne große Erwartungen ein Spiel zockst und es dich dann aber so krass umhaut, dass es letztendlich zu einem deiner Lieblingsspiele wird? Genau das ist GIGA GAMES-Redakteurin Kamila bei ihrem persönlichen Switch-Highlight Songbird Symphony passiert.

Wenn ich das Spiel in einem Satz beschreiben müsste, dann wäre es wahrscheinlich „Hässliches Entlein trifft auf Happy Feet“. Und ja, der Protagonist des Spiels ist genau so knuffig, wie die Beschreibung anmutet. Darf ich vorstellen? Das ist Birb.

Der verwaiste kleine Vogel wurde von einem Pfau namens Pea in Obhut genommen (siehe das Bild oben rechts), der ihn fortan glauben ließ, er sei sein Onkel. Allmählich stellte Birb jedoch fest, das er anders ist, als die anderen und so beschließt er eines Tages, nach seiner wahren Identität zu suchen.

Bilderstrecke starten
69 Bilder
Diese kostenlosen Spiele bekommst du zu Nintendo Switch Online dazu.

Alles andere als ein Kinderspiel

Während seiner Reise besucht Birb unterschiedliche Vogelkolonien in ihren Lebensräumen, die jeweils ein Level darstellen. Songbird Symphony ist ein Rhythmusspiel, dementsprechend hat jedes Level auch seine eigene charakteristische Melodie und einen abschließenden Song, den es zu bewältigen gilt. Nach und nach lernt unser Küken mehr Noten dazu, die jeweils den Nintendo Switch-Knöpfen A, B, X und Y entsprechen. Das hat zur Folge, dass die Songs zunehmend komplexer und schneller werden. Zu Beginn kam ich noch relativ gut mit und dachte mir „Oh, das ist ja ein niedliches Kinder-Spiel“.  Doch spätestens nach dem zweiten Song musste ich feststellen, dass es alles andere als ein Kinderspiel ist.

Glücklicherweise kannst du in Songbird Symphony nicht verlieren. Das heißt, dass du trotzdem weiterkommst, selbst wenn du null Taktgefühl besitzt. Zur Not kannst du auch einfach nur den unten eingeblendeten Text zur Melodie trällern und dir vorstellen, du wärst in einer Karaoke-Bar. Lediglich die Farbe der Trophäe, die du im Anschluss erhältst, gibt Aufschluss über deine rhythmische (In)Kompetenz. Für den nötigen Wiederspielwert sorgt die Möglichkeit, nach dem Durchspielen alle Songs beliebig oft wiederholen zu können und seine Trophäe entsprechend aufzubessern.

Mein Freund, das Ei

Birb gewinnt im Laufe seines Abenteuers einen Freund dazu. Egbert ist, wie sein Name schon andeutet, ein Ei. Das hat allerdings zwei Beine und begleitet den kleinen Vogel auf seiner restlichen Reise. Hin und wieder begegnen die beiden ein paar Rätseln, die sich nur zu zweit lösen lassen. So musst du Egbert beispielsweise befehlen, auf einer Plattform stehenzubleiben, während du mit Birb eine andere Plattform aktivierst oder, wie in dem Bild hier, einen Block bewegst.

Die teilweise doch sehr anspruchsvollen Puzzle tragen zu einem abwechslungsreichen Gameplay bei und mit etwas Glück findest du dabei die ein oder andere Vogelfeder. Federn sind im Grunde nichts anderes als Collectibles. Triffst du zum späteren Zeitpunkt den rechtmäßigen Besitzer, kannst du dich auf einen Eintrag in deinem Tagebuch und einen zusätzlichen Dialog freuen.

Auch wenn ich die Handlung von Songbird Symphony relativ schnell durchschaut habe, hat mich das Spiel aufgrund seiner vielfältigen Songs am Ball gehalten. Nicht zuletzt aus dem Grund, weil ich wissen wollte, was mit Egbert passiert. Wird er aus seinem Ei schlüpfen? Und wenn ja, was verbirgt sich wohl darin? Diese Fragen werde ich natürlich nicht beantworten, die Antworten darauf sollst du natürlich selbst beim Spielen von Songbird Symphony finden.

Kurzer Spaß, lange Wirkung

Für mich ist Songbird Symphony definitiv das beste Switch-Spiel, dass ich dieses Jahr bisher gespielt habe. Etwas schade finde ich nur, dass die Spielzeit von nicht mehr als fünf Stunden ziemlich kurz ist, daher würde sich ein zweiter Teil auf jeden Fall anbieten. Trotz der kurzen Spieldauer hat Songbird Symphony bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und spricht, wie schon das Original Das hässliche Entlein, ein wichtiges Thema an: „Wir alle suchen einen Ort, an den wir ganz und gar hingehör’n“

Ob Birb diesen Ort für sich findet, das erfährst du, wenn du Songbird Symphony selbst spielst. Das Spiel ist für PlayStation 4, Nintendo Switch als digitaler Download und via Steam für 14,99 Euro erhältlich. Für die beiden letzteren Plattformen kannst du dir zunächst eine kostenlose Demo herunterzuladen, solltest du noch unentschlossen sein. Am 20. September 2019 soll eine physische Version für PS4 und Switch folgen.

Sollte das noch immer nicht ausreichen, um dich vom Spiel zu überzeugen, schau dir einfach mal an, wie süß Birb durchs Wasser watschelt:

… und das ist nur eine von zahlreichen niedlichen Animationen!

Wird dir gefallen, wenn du anspruchsvolle Rhythmusspiele und knifflige Rätsel magst.

Wird dir nicht gefallen, wenn du ein Spiel mit umfangreicher Handlung und langer Spielzeit suchst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Dead By Daylight: Ist Pennywise der nächste Killer?

    Dead By Daylight: Ist Pennywise der nächste Killer?

    ES ist ja kaum zu glauben: Gerade erst ist der Demogorgon von Stranger Things nach Dead By Daylight gekrabbelt, schon rätseln die Fans um den nächsten Killer im Spiel. Wobei! DBD-Entwickler Behaviour Interactive hat uns auch einen Ballon-großen Hinweis vor die Füße geworfen, den wir kaum ignorieren dürfen. Oder wollen. Bist du es, Pennywise?
    Marina Hänsel
  • Beim Fan-Projekt Jurassic Dream kommst du aus dem Staunen nicht mehr raus

    Beim Fan-Projekt Jurassic Dream kommst du aus dem Staunen nicht mehr raus

    Spiele sind viel Arbeit und erst recht, wenn diese im Alleingang gestemmt werden. Genau das machte Spieleentwickler Lifeless Tapir, der Jahre in sein Projekt Jurassic Dream investierte. Nun ist es dir möglich, ganz in Ruhe durch den Park zu spazieren, in dem Forscher Gott spielten und kläglich versagten.
    Jasmin Peukert
* Werbung