Stiftung Warentest verrät: So findet man am Black Friday und Cyber Monday die besten Angebote

Robert Kohlick

Im Verbrauchermagazin der Stiftung Warentest findet man nicht nur Testberichte zu diversen Produkten, sondern auch zahlreiche Verbraucherhinweise. Jüngst haben sich die Experten mit den anstehenden Rabatt-Tagen Black Friday und Cyber Monday beschäftigt und verraten, wie man sich die besten Angebote sichert. 

Black Friday und Cyber Monday: Stiftung Warentest rät zur Vorsicht

Ende November ist es wieder soweit: Black Friday und Cyber Monday stehen an. Die beiden Shopping-Events versprechen satte Rabatte und versuchen auf diese Weise die Kaufbereitschaft der Kunden zu wecken.

Doch handelt es sich bei den vermeintlichen Schnäppchen wirklich um gute Angebote? Die Stiftung Warentest ist diesem Mythos auf den Grund gegangen, hat sich 50 Produkte aus den Bereichen Bluetooth-Kopfhörer, -Lautsprecher, Fernseher, Kaffeevollautomaten und Smartphones herausgesucht und die Preise der Produkte über den Verlauf vom 1. November 2018 bis zum 31. Januar 2019 unter die Lupe genommen.

Das schockierende Ergebnis: Nur bei 4 der 50 Produkten konnte man Ende November im Mittel am meisten Sparen. Im gleichen Atemzug räumte die Stiftung Warentest mit einem weiteren Mythos auf. Bis heute gehen viele Käufer davon aus, dass die meisten Online-Shops nach dem Black Friday und kurz vor Weihnachten die Preise drastisch erhöhen. Laut dem Verbrauchermagazin ist das nicht der Fall. Einige der Produkte wurden im Laufe des Dezembers sogar noch günstiger.

Dadurch sollte man aber nicht darauf schließen, dass diese Regel auf alle Produkte zutrifft. Als Gegenbeispiel haben wir uns einmal den Preisverlauf der Apple AirPods der ersten Generation angeguckt:

Neuere und günstigere Apple AirPods bei OTTO angucken*

Bei Apples True-Wireless-Kopfhörern gab es kurz vor Weihnachten einen gewaltigen Anstieg des Verkaufspreises.

Empfehlungen der Stiftung Warentest: So macht man die besten Schnäppchen

Laut der Stiftung Warentest sollte man sich zuerst ins Gedächtnis rufen, dass es gute Angebote nicht nur am Black Friday und Cyber Monday gibt. Über das Jahr verteilt gibt es zahlreiche Shopping-Events und auch dazwischen lassen sich gute Deals finden.

Wer akut keinen neuen Fernseher, ein Smartphone oder andere Unterhaltungselektronik braucht, der sollte sich in Geduld üben. Die meisten Produkte werden mit der Zeit immer günstiger. Auch Spontankäufen sollte man vorbeugen. Hierfür erstellt man sich im besten Fall eine Liste mit den gewünschten Waren. Bei der Produktauswahl sollte man sich nicht auf ein einzelnes Modell versteifen, sondern auch Alternativen im Auge behalten. Auf diese Weise erhöht man die Chance auf ein gutes Angebot.

Von „exklusiven“ Angeboten und Angaben wie „bald ausverkauft“ sollte man sich nicht um den Finger wickeln lassen. Stattdessen wird dazu geraten, sich vor dem Kauf die Zeit nehmen, um einen Blick auf ein Preisvergleichsportal wie Idealo zu werfen. Auch die Einrichtung eines Preisweckers kann sich lohnen.

Wenn ein Angebot zu gut aussieht und man vorher noch nie etwas von dem Anbieter gehört hat, sollte man als Verbraucher besonders skeptisch sein. Auch hier lohnt es sich, vor dem Kauf ein paar Minuten Zeit zu investieren, um die Seriosität des Shops abzuklären.

Noch mehr praktische Tipps zum Black Friday und Cyber Monday:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Black Friday und Cyber Monday: 7 Tipps für eine erfolgreiche Schnäppchenjagd

Wer sich die Suche nach Schnäppchen an den Aktionstagen sparen will, kann währenddessen bei GIGA vorbeischauen. Unsere Redaktion wird in dieser Zeit fleißig nach guten Deals Ausschau halten und euch darüber rechtzeitig informieren.

Was sagt ihr zu den Ergebnissen der Stiftung Warentest? Habt ihr auch das Gefühl, dass die vermeintlichen Schnäppchen gar nicht so günstig sind? Oder konntet ihr während der Shopping-Events in den letzten Jahren schon das ein oder andere gute Angebot finden? Schreibt uns eure Erfahrungsberichte gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung