Anzeige

Gaming am Limit: Wie die Predator-Laptops und -PCs „High-End“ neu definieren

Anzeige

Zocken ohne Abstriche – das verspricht die Predator-Serie von Acer. Die Gaming-Laptops und PCs des Herstellers machen nicht nur optisch was her – vor allem die inneren Werte werden bei PC-Spielern für Freudentränen sorgen. Die Spitzenmodelle der Serie zeigen, wie Gaming ohne Kompromisse heutzutage wirklich aussieht. 

Acer Predator Orion 9000: Ein Gaming-PC, der seinem Namen alle Ehre macht

Komplett-PCs und Laptops fürs Zocken haben einen schlechten Ruf. Entweder sind sie zu schwach, um überhaupt das Prädikat „Gaming“ zu verdienen, oder die Hersteller sparen an den falschen Stellen und werfen Hardware zusammen, die kein vernünftiger PC-Spieler jemals verbauen würde.

Bei der Predator-Serie von Acer sieht das anders aus. Hier heißt es: Klotzen, nicht kleckern! Der Flaggschiff-Rechner der Produktreihe, der Acer Predator Orion 9000, dürfte in einer der Top-Konfiguration bei allen PC-Spielern die Herzen höher schlagen lassen. Hier gibt es kein Bauteil, das man seperat hervorheben sollte – da alle Komponenten absolute High-End-Produkte sind:

Prozessor
  • Intel Core i9-9900X (10 Kerne, 20 Threads, Turbo-Boost bis zu 4,4 GHz)
Grafikkarte
  • GPU 1: Nvidia Geforce RTX 2080 Ti
  • GPU 2: Nvidia Geforce RTX 2080 Ti
Arbeitsspeicher
  • 128 GB DDR4 im Quad-Channel @ 2.666 MHz (8×16 GB)
Festplatten
  • 2x 512 GB M.2 NVMe SSD
  • 2x 256 GB SATA SSD
Mainboard-Chipsatz
  • Intel X299 Express Chipsatz
Netzteil-Leistung
  • 1.000 Watt
Kühlung
  • Cooler Master Liquid Cooling
  • IceTunnel 2.0
Betriebssystem
  • Windows 10 Home (64 Bit)
Besonderheiten
  • RGB-Beleuchtung
  • Rollen für den leichteren Transport
  • Tragegriffe
  • Maus und Tastatur im Lieferumfang enthalten
  • DVD-Brenner

Hier findet ihr den Acer Predator Orion 9000 bei MediaMarkt

Mit dieser Hardware müsst ihr euch in den nächsten Jahren auf jeden Fall keine Gedanken über ein Upgrade machen. Dank des SLI-Verbunds aus zwei RTX 2080 Ti-Grafikkarten von Nvidia könnt ihr aktuelle Spiele auf den höchsten Einstellungen in 4K-Auflösung mit weit mehr als 60 FPS genießen – außer, ihr wollt die Alpha von Star Citizen spielen. Da machen allerdings selbst die Rechner der NASA die Grätsche …

Wem diese Ausstattung ein bisschen zu viel des Guten ist, findet bei MediaMarkt auch , deren Gaming-Potenzial sich aber genauso sehen lassen kann.

Wir konnten bereits auf der IFA 2017 einen Blick auf das Vorjahresmodell des Predator Orion 9000 werfen:

Acer Predator Orion 9000 im Hands-On-Video.

Den dazu passenden 4K-Monitor von Acer mit einer Bildwiederholungsrate von 144 Hz hat MediaMarkt übrigens gleich mit im Angebot.

Acer Predator Triton 500: Gaming-Laptops taugen nichts? Von wegen!

Doch was, wenn ihr keinen Platz für einen Desktop-Rechner mit fettem Monitor und Peripherie habt oder auch unterwegs mal eine Runde zocken wollt? Kein Problem – auch in diesem Fall hat Acer die passende Hardware am Start: den Predator Triton 500.

Der Gaming-Laptop hat nicht nur einen potenten Sechskerner-Prozessor von Intel an Bord, sondern setzt zusätzlich auf die brandneue RTX 2080-Grafikkarte von Nvidia. Im Gegensatz zum Desktop-Pendant taktet der Grafikchip nicht ganz so hoch und büßt dementsprechend ein paar Leistungs-Prozentpunkte ein, aber den Unterschied werdet ihr auf dem 15,6-Zoll-Bildschirm wahrscheinlich sowieso nur in den seltensten Fällen wahrnehmen können.

Hier hat Acer nämlich alles richtig gemacht und setzt NICHT auf ein überdimensioniertes 4K-Display, sondern verbaut stattdessen einen Full-HD-Bildschirm mit 144 Hz. Von der hohen Bildwiederholungsrate profitiert ihr vor allem in schnellen Action- und Rennspielen sowie Ego-Shootern. Dabei sorgt das IPS-Panel für satte und lebendige Farben.

Hier findet ihr den Gaming-Laptop von Acer bei MediaMarkt

Dank des 16 GB großen Arbeitsspeichers könnt ihr unzählige Chrome-Tabs gleichzeitig offen haben und nebenbei trotzdem noch Metro Exodus, Anthem oder Apex Legends spielen. Die 512 GB PCI Express SSD sorgt nicht nur für blitzschnelles Hochfahren des Betriebssystems, sondern auch für satte Geschwindigkeiten beim Öffnen und Laden von allerlei Programmen und Spielen. Wer zudem öfter mal im Dunkeln arbeitet, wird sich über die beleuchtete RGB-Tastatur freuen.

Arbeiten ist in diesem Fall ein gutes Stichwort: Denn obwohl im Acer Predator Triton 500 Hardware ohne Ende steckt, wiegt das Gerät gerade einmal 2,1 Kilogramm und kann entsprechend problemlos im Rucksack transportiert werden, ohne einen Bandscheibenvorfall zu riskieren.

Hier findet ihr alle technischen Daten des Laptops noch einmal auf einen Blick:

Prozessor
  • Intel Core i7-8750H (6 Kerne, 12 Threads, Turbo-Boost bis zu 4,1 GHz)
Grafikkarte
  • Nvidia Geforce RTX 2080
Arbeitsspeicher
  • 16 GB DDR4 (2×8 GB)
Festplatte
  • 512 GB PCI Express SSD
Display
  • 15,6 Zoll-Full-HD-Bildschirm mit mattem IPS-Panel und 144 Hz Bildwiederholungsrate
Betriebssystem
  • Windows 10 Home (64 Bit)
Akku-Kapazität
  • 5.400 mAh
Besonderheiten
  • RGB-Tastatur, Kensington Lock,
Gewicht
  • 2,1 Kilogramm
Abmessungen (B/H/T)
  • 35,9 cm / 1,8 cm / 25,5 cm

Wer jetzt Blut geleckt hat, findet bei MediaMarkt zahlreiche weitere Produkte der Acer-Predator-Serie. Aktuell erhaltet ihr im Shop zu eurem Kauf eine Maus und ein Spiel gratis on top. Wer vom Angebot profitieren will, sollte sich beeilen: Die Aktion läuft nur noch bis zum 03. März 2019.

  Hier könnt ihr einen Blick auf das gesamte Produkt-Lineup bei MediaMarkt werfen

Wer auf der Suche nach einem High-End-Gaming-Laptop oder -PC ist, macht mit der Acer-Predator-Serie nichts falsch. Die Komplett-PCs bieten eine kolossale Gaming-Performance und selbst wenn ihr merken solltet, dass eurer Kiste in ein paar Jahren die Puste ausgeht, könnt ihr sie ganz einfach um- oder aufrüsten.

Bei den Gaming-Laptops schafft es Acer hingegen einen kolossalen Spagat zwischen Leistung und Design hinzulegen und trotzdem das Gewicht gering zu halten. Obwohl die Hardware keineswegs Zweifel daran lässt, dass es sich auch hier um ein High-End-Laptop handelt, sorgt die schlichte Form dafür, dass man das Gerät auch mit ins Büro nehmen kann, ohne von den Kollegen schief angeguckt zu werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Lioncast LX30 RGB im Test: Gaming-Headset für Sparfüchse

    Lioncast LX30 RGB im Test: Gaming-Headset für Sparfüchse

    „Ein Gaming-Headset für 40 Euro? Wieviel kann das schon taugen?“ Die Antwort: so einiges! Nachdem ich meine anfängliche Skepsis hinter mich gelassen hatte, entpuppte sich das LX30 RGB von Lioncast als ein echter Geheimtipp für Schnäppchenjäger. Ein paar Abstriche müssen potenzielle Käufer aber dennoch machen.
    Robert Kohlick
  • Top-10-Pedelec: Die aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland

    Top-10-Pedelec: Die aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland

    E-Bikes erobern die Straßen und gelten schon lange als Alternative zum normalen Fahrrad. Die sogenannten Pedelec unterstützen den Fahrer und sorgen für ein entspanntes Vorankommen. Wir haben die Top 10 der aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland zusammengestellt.
    Peter Hryciuk 3
* gesponsorter Link