Call of Duty: Nächster Serienteil könnte Modern Warfare 4 sein

Alexander Gehlsdorf 1

Seit einigen Wochen wird über den diesjährigen Teil von Call of Duty spekuliert, der aktuell bei Infinity Ward entsteht. Ein klarer Favorit steht dabei im Vordergrund.

Ashton Williams ist Senior Communications Managerin bei Infinity Ward und hat offenbar eine Vorliebe für Totenköpfe. Jedenfalls postet sie auf Twitter seit einigen Wochen fast täglich Bilder aus Filmen und Zeichentrickszenen, auf denen Skelette abgebildet sind. Klar, dass Fans von Call of Duty dahinter einen tieferen Sinn vermuten.

Eine nahe liegende Option wäre, dass es sich beim neuen Call of Duty um einen Nachfolger des 2013 erschienen Ghosts handelt. Dagegen spricht jedoch ein Post auf ResetEra von Kotaku-Autor Jason Schreier, der sich sicher ist, dass es sich nicht um Ghosts 2 handelt.

Selbst wahre Fans kennen nicht alle diese Geheimnisse aus Call of Duty:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die coolsten Fakten und Geheimnisse aus Call of Duty.

Stattdessen wird jetzt von der Fortsetzung einer anderen Reihe ausgegangen, mit der sich Infinity Ward einen Namen gemacht hat: Modern Warfare. Der dritte Teil der Reihe erschien 2011, danach arbeitete der Entwickler an Infinite Warfare.

Auch der Zusammenhang mit den Totenköpfen ließe sich erklären: So trägt einer der Charaktere in der Modern Warfare-Reihe den Namen Simon ‚Ghost‘ Riley und ist stets mit einer derartigen Maske bekleidet. Das Geheimnis dürfte spätestens zur offiziellen Ankündigung gelüftet werden, die wir im Mai 2019 erwarten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung