20 Jahre Half-Life: Wie der Kult-Shooter die Gaming-Geschichte für immer verändert hat

Alexander Gehlsdorf

Vor 20 Jahren erschien Half-Life in Deutschland und hat die Geschichte der Videospiele für immer verändert. Noch heute sind die Auswirkungen des Ausnahme-Shooters spürbar.

Gerade einmal fünf Jahre lagen zwischen der Erstveröffentlichung des 1993 erschienen Doom und Half-Life und dennoch scheint es, als trenne beide Spiele eine ganze Generation. Während Shooter Mitte der neunziger Jahre in erster Linie dem Konzept „Laufe bis zum Ende des Levels und töte alle Gegner“ folgten und Geschichten maximal im Handbuch oder in Zwischensequenzen erzählt wurden, hob Half-Life die erzählerischen Möglichkeiten des auf eine neue Stufe.

Die Geschichte des Physikers Gordon Freeman, der in der Forschungsstation Black Mesa gegen eine außerirdische Invasion ankämpfen muss, ist wohlbekannt. Das Besondere ist aber, wie diese Geschichte erzählt wird. Statt sich auf Zwischensequenzen zu verlassen erlebst du die gesamte Handlung ohne Unterbrechung durch die Augen von Morgan Freeman. Die Story passiert um dich herum und ist Teil des Spiels. 1998 eine kleine Sensation.

Allerdings sollte nicht nur Valve selbst die Möglichkeiten der GoldSrc-Engine nutzen. Stattdessen erhielt jeder Käufer des Spiels einen Editor, mit dem eigene Kreationen und vor allem Mods möglich waren. Mehr als jedes Spiel zuvor gab Half-Life den Spielern die Werkzeuge an die Hand, ihre eigenen Visionen umzusetzen.

Das berühmteste dieser Projekte ist noch heute ein fester Bestandteil der Gaming-Kultur und zu großen Teilen für die Popularisierung des eSports in seiner aktuellen Form verantwortlich: Counter-Strike. Der Taktik-Shooter entstand ursprünglich als Modifikation für Half-Life, bis Valve das Potential des Projekts erkannte und die jungen Modder als offizielle Entwickler mit ins Boot holte.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Die wichtigsten First-Person-Shooter der Videospielgeschichte.

Neben Moddern ebnete Valve jedoch auch einigen anderen jungen Talenten der Weg. So erschienen für Half-Life zwei offizielle Erweiterungen: Opposing Force und Blue Shift. Beide Episoden erzählten die Geschehnisse des Hauptspiels aus einer alternativen Perspektive, einmal aus der eines US Marines, das andere Mal aus der Sicht des Wachmanns Barney. Entwickelt wurden beiden Erweiterungen von dem damals noch jungen Studio Gearbox Software, das zehn Jahre später die Borderlands-Reihe schuf.

Dieses war der erste Streich, doch…

2003 begann das nächste Kapitel der Half-Life-Saga. Auf der E3 präsentierte Valve eine zwanzig Minütige Demo von Half-Life 2, die technisch alles bisher dagewesene in den Schatten stellte. Neben den realistischen Gesichtsanimationen und Wassereffekten beeindruckte die neue Source-Engine des Spiels vor allem in seinem Umgang mit der Physik, die es in dieser Form zuvor noch nicht gegeben hat. Insbesondere die Gravity Gun, eine Waffe die es erlaubt Gegenstände im Level zu manipulieren, ist vielen Spielern bis heute im Gedächtnis geblieben.

Half-Life 2 - Mit dieser Demo wurde das Spiel auf der E3 2003 vorgestellt.

Einer der wichtigsten Aspekte von Half-Life 2 hatte jedoch gar nichts mit dem Spiel zu tun. Das Spiel setzte als erstes Singleplayer-Spiel die Plattform Steam voraus, die Valve zuvor als Launcher für Counter-Strike entwickelt hat, um Spieler automatisch mit Updates zu versorgen. Ein Programm, dass deine Spiele an einen Online-Account bindet? 2004 ein Skandal. Was, wenn Valve die Server eines Tages abschaltet? Was wenn ich mein Spiel irgendwann weiterverkaufen will? Der Widerstand gegen Steam war groß, aber Half-Life 2 sei Dank, ließ sich doch jeder auf das Risiko ein. Bereits wenige Jahre später war Steam auf keinem Gaming-PC mehr wegzudenken.

Allerdings nutze Valve Steam nicht nur, um die eigenen Spiele anzubieten. Erneut sollte die Kreativität junger Entwickler gefördert werden, sodass ab 2005 auch Indie-Spiele über die Plattform angeboten wurden und so eine Option abseits der AAA-Produktionen eröffnet wurde.

Zwar folgten für Half-Life 2 zwei Erweiterungs-Episoden, dennoch endete die Reihe im Oktober 2007 mit einem bösen Cliffhanger. Seitdem war es still um Half-Life und die Hoffnung, dass eines Tages Half-Life 3 noch erscheint, hat sich inzwischen zum Running-Gag entwickelt. Doch dafür könnte es einen guten Grund geben.

Half-Life und Half-Life 2 waren nicht einfach nur gute Spiele, sie haben die Gaming-Welt revolutioniert. Für Half-Life 3 kann kein geringerer Anspruch gelten. Doch was ist der nächste Schritt? Valve hat mit der Half-Life-Reihe bereits Modding, Storytelling, eSport und die digitale Distribution revolutioniert, welche Herausforderungen stehen Half-Life 3 noch offen? Vielleicht ja Virtual Reality. Für die meisten Spieler sind die futuristischen Brillen noch immer ein teures Gimmick. Und wer weiß – Half-Life 3 exklusiv für VR könnte daran ja etwas ändern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Little Nightmares 2

    Little Nightmares 2

    Bandai Namco Entertainment und die Tarsier Studios kündigen Little Nightmares 2 an. Das Adventure-Game kommt 2020 in den Handel, für PC, PS4, Nintendo Switch und Xbox One. Im neuen Teil versucht Mono, ein kleiner Junge der ebenfalls in der dunklen Welt gefangen, zusammen mit Six aus der Welt zu entkommen. Six ist die Heldin aus Teil 1. An dieser Stelle sammeln wir alle Infos, News und Trailer zum Spiel.
    Achim Truckses
* Werbung