YouTuber verbringt 24 Stunden in Minecraft-VR

Franziska Behner 1

24 Stunden Minecraft-VR. Ob man da schlafen kann und wie das so abläuft, hat ein YouTuber getestet.

Virtual Reality ist in aller Munde und viele Spieler haben eine eigene VR-Brille bei sich zu Hause, um ab und zu ein paar Stündchen damit in die virtuelle Realität einzutauchen. Hast du schon mal versucht, 24 Stunden mit der Brille auf dem Kopf zu leben und einen ganzen Tag lang im virtuellen Universum zu verbringen? YouTuber Disrupt hat es getestet und das Video dazu veröffentlicht.

24 Stunden in der realen Welt sind 72 Tage in Minecraft. 72 Ingame-Tage hat Disrupt also damit verbracht, umgeben von kleinen Klötzchen, zu überleben. Seine wichtigste Regel dabei: Er darf die VR-Brille nicht abnehmen. Auch nicht zum Schlafen. Innerhalb von 24 realen Stunden hat er sich samt Headset dreimal hingelegt, um ein bisschen zu schlafen. Mit der Hühnerfarm direkt daneben gar nicht so einfach.

Wie Kotaku berichtet, dass für ihn der erste Moment nach dem Aufwachen komisch gewesen sei, das legt sich aber. Auch von Motion Sickness war er glücklicherweise nicht betroffen. Nur auf dem Wasser hat es arg geschaukelt, sodass ihm ein wenig unwohl geworden ist.

Obwohl er sich in seiner eigenen Wohnung befand, lebte er einen ganzen Tag in der virtuellen Welt, baute sich ein Haus, nahm Nahrung zu sich und kämpfte. Am Ende feierte er sein Experiment mit einem Feuerwerk für sich selbst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung