Es gibt eine Petition, die PewDiePie aus YouTube verbannen will

Franziska Behner 7

Eine Frau versucht mit einer Petition gegen PewDiePie vorzugehen – und hat inzwischen mehrere Zehntausend Befürworter.

PewDiePie ist, trotz seiner kürzlichen Niederlage gegen T-Series, einer der größten YouTuber der Welt. Doch nicht jeder liebt den schwedischen Videomacher. Vor allem aufgrund seines schwarzen Humors sorgt er oft für Kontroversen.

Genau dieser kontroverse Humor verschaffte ihm wahrscheinlich auch die Petition von Maria Ruiz auf change.org. Diese ist schon seit einigen Wochen online, bekam aber erst jetzt so richtig öffentliches Aufsehen und damit auch eine Menge Unterschriften. Das Ziel der Petition sind 150.000 Befürworter. Während wir diese News schreiben, liegt die Zahl bereits bei über 77.600.

Mit der Überschift „Remove White Supremacist Content From YouTube“ zielt die Petition darauf ab, dass Inhalte weißer Suprematisten auf YouTube entfernt werden. Als einen der größten Vertreter einer solchen rassistischen Ideologie sieht Ruiz PewDiePie und zählt eine Reihe von Punkten auf, die das bestätigen sollen.

PewDiePie selbst hat inzwischen von der Petition Wind bekommen und äußert sich in einem aktuellen Video dazu.

„Viele dieser Punkte sind glatte Lügen“, stellt der YouTuber fest und erklärt, dass die Anschuldigungen hauptsächlich aus dem Kontext gerissen sind sowie keinerlei Beweise liefern. Viele Aktionen, die ihm in der Liste vorgeworfen werden, lägen Jahre zurück und würden inzwischen nicht mehr den aktuellen Inhalten auf seinem Kanal entsprechen.

Außerdem gibt er zu verstehen, dass sein Verhalten in der Vergangenheit falsch war und er aus seinen Fehlern gelernt hat. Um zu rechfertigen, dass er keinerlei rassistische Intentionen hat, führt 29-Jährige zahlreiche Organisationen auf, für die er im Laufe seiner Karriere gespendet hat.

Solltest du noch nicht so viel über PewDiePie wissen, helfen dir diese Fakten sicherlich auf die Sprünge.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Fakten zu PewDiePie, die dich überraschen werden.

Auch wenn die Petition schon über 77.600 Befürworter zu verzeichnen hat, ist es eher unwahrscheinlich, dass sie tatsächlich einen YouTube-Bann für PewDiePie zur Folge haben wird. Wie bewertest du persönlich die Vorwürfe gegen den YouTuber und sollte er deiner Meinung nach wirklich von der Videoplattform gebannt werden?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung