Damit ihr immer die neuesten Funktionen benutzen könnt und keine Sicherheitslücken entstehen, solltet ihr Adobe AIR regelmäßig updaten. Wir zeigen euch, wie das geht.

Adobe AIR, die Abkürzung für Adobe Integrated Runtime, ist eine nützliche Software wenn ihr eure Lieblingswebsite auch mal ohne Internet, also offline nutzen möchtet. Durch die stetige Weiterentwicklung sind regelmäßig Updates verfügbar. Unter Umständen kann es jedoch etwas schwierig sein diese zu installieren. Wir erklären euch deswegen in diesem Artikel, wie ihr Adobe AIR updaten könnt.

Adobe AIR: Automatische Update-Suche

Adobe AIR enthält eine automatische Update-Funktion, die regelmäßig im Internet nach neuen Programmversionen sucht und diese zur Installation anbietet. Standardmäßig erfolgt diese Suche immer dann, wenn die Anwendung gestartet wird und die letzte Suche nach Updates zwei Wochen zurückliegt.

Das sind die Top-Ten-Grafikkarten in Deutschland: Klickt euch durch die Galerie!

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-Rangliste: Die aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland

Adobe AIR: So klappt das Update

  • Wenn ein Update verfügbar ist, erscheint beim Start des Programms ein Hinweisfenster. Dort müsst ihr einfach auf „Jetzt aktualisieren“ drücken und das Update wird installiert.
  • Falls die automatische Update-Suche über den AIR-Einstellungsmanager deaktiviert ist, muss diese über den Manager wieder eingeschaltet werden. Diesen Einstellungsmanager könnt ihr hier herunterladen. Von nun an wird selbstständig nach Aktualisierungen gesucht.
  • Wollt ihr Adobe AIR manuell aktualisieren oder nicht bis zur nächsten automatischen Suche warten, könnt ihr alternativ bei uns das Programm nochmals herunterladen und dann die aktuelle Version damit überschreiben.

Klebt ihr eure Kamera ab? Verratet es uns in der Umfrage:

Mark Zuckerberg tut es und der FBI-Direktor rät auch dazu: Kameras abdecken oder zukleben im Namen von Sicherheit und Privatssphäre. Wie siehst du das?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.