Mit Amazon Locker bietet Amazon eine Alternative zu den Paketstationen der DHL. Genauso wie bei einer gelben Packstation könnt ihr Amazon-Bestellungen zu einem „Amazon Locker“ liefern lassen. Dann wird eure Bestellung dort abgelegt und ihr könnt sie später abholen. 

Die Abholstationen ähneln optisch und in der Funktion sehr dem Service von DHL: Auch beim Amazon Locker handelt es sich um einen großen Kasten mit Schließfächern. Auf ihm prangen die Worte „bei Amazon bestellen, hier abholen“. Anders als die bekannten Packstationen sind sie aber nicht gelb, sondern in der Regel grau-schwarz. Man kann dort nicht nur Pakete abholen, sondern auch Amazon-Retouren abgeben.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Einkaufen bei Amazon: Diese 19 Tricks muss jeder kennen

Pakete aus dem Amazon Locker abholen: So gehts

Damit ein Paket an einen Amazon-Locker geliefert wird, müsst ihr die Abholstationals Empfangsadresse angeben. Bei der Adresseingabe lassen sich Locker-Stationen in der Nähe anzeigen. So könnt ihr den nächsten Amazon-Locker bei euch finden. Sobald euer Paket dort vom Amazon-Boten abgegeben wird, erhaltet ihr eine E-Mail. Danach ist eine Abholung möglich. Bei den meisten Abholstationen geht das rund um die Uhr. Lediglich wenn sich die Amazon-Paketstation in einem Gebäude, etwa einem Kiosk oder einer Einkaufshalle befindet, sind die Abholzeiten beschränkt. Die genauen Öffnungszeiten findet ihr in der E-Mail mit der Abholbestätigung.

Wie lange lagert mein Paket? Im Vergleich zur DHL-Packstation ist die Abholzeit sehr begrenzt. Die Sendung lagert lediglich 3 Werktage im Locker. Holt ihr eure Bestellung nicht innerhalb dieses Zeitraums ab, wird sie an Amazon zurückgeschickt und die Bestellung rückabgewickelt.

Wurde bei Amazon bestellt und die Lieferung an den Amazon Locker beauftragt, erhaltet ihr eine Benachrichtigung per E-Mail. Hier sind nicht nur der Standort und die Öffnungszeiten der Amazon-Station angegeben, sondern auch ein Code. Diesen Code benötigt ihr zum Öffnen des Amazon-Lockers. Nehmt euer Smartphone also mit zur Paketstation. Anders als bei der DHL braucht ihr nicht eine gesonderte App zur Abholung. Ein Screenshot des Codes reicht auch, wenn zum Beispiel Freunde an der Abholstation vorbeikommen und eure Sendung mitnehmen sollen. So lässt sich der Amazon Locker öffnen:

  1. Ruft an der Paketstation die E-Mail auf dem Smartphone auf.
  2. Vergrößert den Barcode und haltet ihn an den Scanner.
  3. Sollte das nicht funktionieren, gebt über die Tastatur an der Station manuell den Abholcode ein, der über dem Barcode steht.
  4. Das war es auch schon: Das Fach öffnet sich und ihr könnt das Paket entnehmen.

Wollt ihr etwas zurückschicken, wählt ihr im Retoure-Prozess den Amazon-Locker aus. Dann erhaltet ihr ebenfalls einen Code, den ihr an der Station einscannt. Sobald sich das Fach öffnet, legt ihr eure Rücksendung hinein und schließt es wieder. Bei der nächsten Tour holt der Amazon-Fahrer das Paket aus der Station und leitet die Sendung weiter.

Amazon Locker als Lieferort auswählen

So wählt ihr den Amazon-Locker als Abholort für eure Amazon-Bestellung aus:

Bildquelle: GIGA
  1. Geht in den Konto-Einstellungen von Amazon in den Bereich „Adresse verwaltenund wählt hier „Neue Adresse hinzufügen“ (oder klickt einfach auf diesen Link).
  2. Drückt oben auf „Oder suche einen Amazon-Abholort in deiner Nähe“.
  3. Im neuen Fenster gebt ihr eine Adresse oder Postleitzahl ein.
  4. Sucht einen Eintrag mit der Überschrift „Amazon Hub Locker“ heraus.
  5. Wählt nun bei der gewünschten Station „Zum Adressbuch hinzufügen“.
  6. Bei der nächsten Amazon-Bestellung könnt ihr auf den gespeicherten Ort für die Lieferung zugreifen.

Voraussetzungen für Amazon Locker

Nicht alle Bestellungen lassen sich an einen Amazon Locker liefern. Der Versand muss direkt über Amazon erfolgen. Besonders bei Marketplace-Verkäufern könnt ihr diese Versandoption also nicht nutzen. Ein Vorteil für Nicht-Prime-Kunden: Wählt ihr die Abholstation aus, bezahlt ihr auch unter einem Bestellwert von 29 Euro keine Versandkosten. Die maximalen Maße für Pakete sind 42 x 35 x 32 cm. Das Maximalgewicht beträgt 4,5 Kilogramm. Befinden sich in eurer Bestellung größere Waren, ist eine entsprechende Lieferung also nicht möglich. Ihr könnt für solche Artikel ein separates Versandziel auswählen. Artikel aus bestimmten Kategorien, etwa Alkohol, lassen sich nicht an Locker verschicken.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.