Ihr habt den Traum von einem eigenen Haus? Dann wirst du um den Bausparvertrag wohl kaum herumkommen. Doch wie könnt ihr euren Bausparvertrag kündigen? Das erklären wir hier!

Ein Bausparvertrag ist ein Vertrag, der mit einer Bausparkasse abgeschlossen wird, um ein Bauspardarlehen zu bekommen, welches in der  Immobilienfinanzierung eingesetzt werden kann. Das hilft dabei, den Traum von einem eigenen Haus auch finanziell zu ermöglichen. Um diesen Vertrag aber wieder zu kündigen, sollten euch einige Dinge klar sein.

Ihr wollt im Haushalt Geld sparen? Dann aufgepasst: 

Wenn ihr euren Bausparvertrag kündigen wollt, gilt je nach Bausparkasse eine Kündigungsfrist von rund drei bis sechs Monaten. Das könnt ihr eurem Vertrag entnehmen. Solltet ihr euren Vertrag jedoch nach einer Laufzeit von unter 7 Jahren kündigen, dann entfällt euer Anspruch auf staatliche Unterstützung in Form der Wohnungsbauprämie. Wenn ihr das vermeiden wollt, gäbe es auch die Option, den Vertrag nicht zu kündigen, sondern die Bausparsumme monatlich zu senken und nach persönlichem Wunsch anzupassen. In diesem Fall solltet ihr euch in der Bankfiliale von einem Mitarbeiter beraten lassen.

So könnt ihr euren Bausparvertrag kündigen (mit Vorlage)

Wenn ihr euren Bausparvertrag kündigen wollt, dann variiert die Umsetzung von Bausparkasse zu Bausparkasse, doch das Prinzip ist gleich. Wir empfehlen die Kündigung per Post. Außerdem raten wir euch dazu, eure Kündigung per Einschreiben zu versenden, da ihr so sichergehen könnt, dass euer Kündigungsschreiben ankommt. Außerdem habt ihr dann einen Kündigungsnachweis, der bei rechtlichen Komplikationen sehr hilfreich sein kann.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie ihr euer Kündigungsschreiben formulieren sollt, könnt ihr auch diese Vorlage benutzen:

Wenn ihr euch den Stress mit dem Postweg sparen wollt, könnt ihr eure Kündigung auch gleich von einem Dienstleister übernehmen lassen. Das kostet nur ein paar Euro und spart einiges an Aufwand.

Per Post kündigen – so funktionierts:

  • Formuliert euer Kündigungsschreiben selbst oder nutzt eine Vorlage (siehe oben)
  • Vergesst nicht, alle wichtigen Daten anzugeben (Name, Vertragsnummer etc.)
  • Schickt die Kündigung am besten per Einschreiben an eure Bausparkasse
  • Wichtig: Bittet in eurem Kündigungsschreiben um eine Bestätigung der Kündigung, sodass ihr euch sicher sein könnt, dass diese Kündigung auch wirklich sachgemäß durchgeführt wurde

Bei Fragen und Unsicherheiten wendet euch am besten an den Support eurer Bank. Besonders bei speziellen Fällen (zum Beispiel Kündigung für einen Verstorbenen) ist das ratsam, um Fehlern vorzubeugen.