Das semi-automatische Taktikgewehr M16 schaltet ihr auf Level 10 in Call of Duty: Black Ops Cold War frei. Im Folgenden geben wir euch Empfehlungen für die Aufsätze, Infos zu den Werten und nützliche Setup-Tipps.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Die Standardwerte vom M16

Wichtig: Bevor wir mit den Werten anfangen, müsst ihr wissen, dass es sich bei den Daten um ein M16 ohne Aufsätze handelt. Es sind also die Standardwerte der Waffe. Zudem müsst ihr im Kopf behalten, dass jeder Spieler 150 Lebenspunkte im Multiplayer von Black Ops Cold War besitzt.

Schaden und Schussrate

Das M16 verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Schaden: 50 oder 40 Schaden, je nach Entfernung.
  • Es gibt keinen Multiplikator für unterschiedliche Körperteile.
  • Durchschnittlich braucht ihr 3 - 4 Schüsse für einen Kill.
  • Der Headshot-Schaden besitzt einen Multiplikator von 1.4, somit macht ein Kopftreffer 70-56 Schaden. Selbst auf kurze Distanz könnt ihr die benötigten Schüsse für einen Kill nicht verringern. Auf längere Distanz braucht ihr 2 Kopftreffer, um die Projektilanzahl von 4 auf 3 benötigte Salven für einen Abschuss zu reduzieren. Ohne Aufsätze sind Kopftreffer also nicht wirklich praktikabel.

Die Schussrate beträgt 909 RPM („Rounds Per Minute“), beachtet aber dabei, dass es sich um eine semi-automatische Waffe mit einem 3-Schuss (Burst) handelt. Zwischen jedem 3-Schuss-Burst liegt eine 260ms Verzögerung. Ihr könnt also mit einem Burst einen Kill erzielen, allerdings sind die 260ms Verzögerung zwischen den Bursts etwas länger. Falls ihr also nicht sofort den Kill erhaltet, dauert es etwas, bis ihr den zweiten Burst abfeuern könnt. Einige Läufe (Aufsätze) besitzen jedoch das Potential eure Schussrate zu erhöhen, die ebenfalls die Verzögerung zwischen den 3-Schuss-Salven verringern.

Die Standard-TTK („time tkill“) liegt bei 132ms-458ms. Wenn ihr also einen Abschuss mit einem Burst erhaltet, ist die Waffe extrem schnell. Die Waffe ist jedoch nicht sehr nachsichtig mit euch. Wenn ihr den 3-Schuss-Kill nicht erhaltet, steigt die TTK stark an. Mit den Läufen (Aufsätzen) könnt ihr die TTK auf etwa 100ms senken.

Entfernung und Projektilgeschwindigkeit

Bis zu einer Entfernung von 21 Metern könnt ihr einen Abschuss mit 3 Treffern erhalten, was keine besonders gute Reichweite ist. Auf weitere Distanzen benötigt ihr 4 Salven. Die Projektilgeschwindigkeit ist 725M/S. Was ein höherer Wert als bei der Typ 63 und der DMR 14 darstellt, allerdings langsamer als die AUG ist.

Rückstoßkontrolle, Nachladezeit und Zielvorrichtungs-Geschwindigkeit

Der Rückstoß ist extrem genau und die Schüsse liegen sehr nah beieinander. Der Recoil ist fast gar nicht vorhanden. Es gibt einen leichten, vertikalen Rückstoß mit einer ganz leichten Neigung nach links. Durch einen Aufsatz der die Schussrate erhöht, erhöht sich jedoch auch der Recoil etwas, da zwischen den Schüssen weniger Zeit liegt, damit das Fadenkreuz wieder zum Ursprung zurückkommen kann.

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 1,87 Sekunden. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Die ZV-Zielgeschwindigkeit liegt bei 350ms.

Call of Duty: Modern Warfare-Punkte 2400 Points | PS4 Download Code - deutsches Konto

Call of Duty: Modern Warfare-Punkte 2400 Points | PS4 Download Code - deutsches Konto

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Setup

Aggressives Setup mit Stealth

  • Visier: Diamondback R-02 oder Millstop Reflex.
  • Mündung: Agency-Schalldämpfer, hilft auch mit dem vertikalen Recoil.
  • Lauf: 16,3″ Titan, dadurch erlangt ihr die schnellstmögliche Schussrate. Bedenkt aber dabei, dass sich dadurch die Reichweite für einen 3-Schuss-Abschuss auf etwa 16m verringert.
  • Handgriff: Luft-Elastik-Umwicklung.
  • Schaft: SAS-Kampf-Schaft.
Diese 5 Aufsätze könnt ihr für ein aggressives Stealth-Setup verwenden.
Diese 5 Aufsätze könnt ihr für ein aggressives Stealth-Setup verwenden.

Setup mit Wildcard Revolverheld für große Distanzen

Mit der Wildcard „Revolverheld“ könnt ihr 8 Aufsätze auf eure Waffe packen. Das Setup dient eher dazu, sich weiter hinten aufzuhalten und Gegner aus der Ferne zu erledigen:

  • Visier: Millstop Reflex oder Hawksmoor. Ihr könnt natürlich auch ein anderes Visier mit einer höheren Zoomstärke benutzen.
  • Mündung: Mündungsbremse 5,56.
  • Lauf: 20,5″ Sonderkommando.
  • Körper: SOF-Zielmarkierer.
  • Unterlauf: Feldagenten-Vordergriff.
  • Magazin: SAS-Magazinklammer.
  • Handgriff: Luft-Elastik-Umwicklung.
  • Schaft: SAS-Kampf-Schaft.

Falls ihr die Wildcard „Revolverheld“ nicht benutzen wollt, um auf weitere Distanzen zu spielen, entfernt für das Setup die Aufsätze „Körper“, „Magazin“ und „Schaft“.

Wenn ihr durch die Wildcard „Revolverheld“ alle 8 Aufsätze zur Verfügung habt, könnt ihr diese Attachments verwenden.
Wenn ihr durch die Wildcard „Revolverheld“ alle 8 Aufsätze zur Verfügung habt, könnt ihr diese Attachments verwenden.

Was sagt ihr zum M16 und wie findet ihr das Taktikgewehr? Schreibt es uns gerne in die Kommentare, eure Meinung interessiert uns. Falls ihr noch einen tieferen Einblick in die Waffe erhalten wollt, dann solltet ihr euch das Video von YouTuber und CoD-Experte TheXclusiveAce anschauen:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).