Das leichte Maschinengewehr Finn-LMG ist seit Mitte der Season 5 in Call of Duty: Modern Warfare und Warzone. Im Folgenden geben wir euch Empfehlungen für die Aufsätze, Infos zu den Werten und nützliche Loadout-Tipps.

 

Call of Duty: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Zu Beginn der Season 5 in CoD Modern Warzone sind drei Waffen ins Spiel dazu gekommen: die Maschinenpistole ISO, das Sturmgewehr AN-94 und die Doppel-Kodachis.

Anders als die drei genannten Waffen, müsst ihr das Finn-LMG freischalten, danach könnt ihr es erst im Multiplayer und Warzone verwenden. Im Folgenden zeigen wir euch die Werte des Maschinengewehrs und geben euch Empfehlungen für die Aufsätze, damit ihr ein nützliches Setup kreieren könnt.

Finn-LMG im Überblick

Wichtig: Bevor wir mit den Werten anfangen, müsst ihr wissen, dass es sich bei den Stats um ein Finn-LMG ohne Aufsätze handelt. Es sind also die Standardwerte der Waffe. Zudem müssen wir anmerken, dass das Finn-LMG ebenfalls „Konträr-Läufe“ besitzt. Durch die besonderen Läufe verändern sich die Stats der Waffe, besonders der Schaden und die Schussrate.

Schaden und Schussrate der Waffe

Das Finn-LMG verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Grundschaden: 28 - 22 - 21
  • Am oberen Teil des Torsos: 36 - 28 - 27
  • Durchschnittlich braucht ihr 3 - 4 Schüsse für einen Kill, wenn ihr den oberen Teil des Torsos trefft. Falls ihr dies nicht schaffen solltet, braucht ihr 4 - 5 Treffer für einen Kill.

Der Headshot-Schaden besitzt keinen Multiplikator. Das macht einen Schaden von 36 - 28 - 27.

Die Schussrate liegt bei circa 638 RPM („Rounds Per Minute“) und ist für ein Maschinengewehr etwas langsamer. Wenn ihr den oberen Teil des Oberkörpers trefft, könnt ihr jedoch bis zu 30m einen Kill mit 3 Schüssen bekommen.

Das Finn-LMG besitzt mit den Konträr-Läufen ein anderes Schadensprofil:

  • Grundschaden: 22 - 21 - 17
  • Am oberen Teil des Torsos: 28 - 27 - 22
  • Durchschnittlich braucht ihr 4 - 5 Schüsse für einen Kill, wenn ihr den oberen Teil des Torsos trefft. Falls ihr dies nicht schaffen solltet, braucht ihr 5 - 6 Treffer für einen Kill.

Der Headshot-Schaden besitzt ebenfalls keinen Multiplikator. Das macht einen Schaden von 28 - 27 - 22.

Um den Verlust an Schaden zu kompensieren, erhöht sich die Schussrate signifikant. Bei den Konträr-Läufen liegt die Schussrate bei 1017 RPM. Dafür ist die Reichweite nun reduziert, ab circa 37m braucht ihr immer 5 Schüsse für einen Kill.

Bilderstrecke starten(105 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Waffentarnungen - so schaltet ihr Gold, Platin und Damascus frei

Rückstoßkontrolle und Nachladezeit

Der Rückstoß vom Finn-LMG ist extrem präzise. Die Salven sind nah beieinander, ohne wirkliche Sprünge nach links und rechts. Zudem zieht die Waffe fast gerade nach oben. Der Rückstoß ist sehr leicht zu handhaben, zu kontrollieren und vorherzusehen.

Der Rückstoß mit einem Konträr-Lauf ist jedoch wesentlich stärker nach oben. Zum Glück springt die Waffe weiterhin nicht hin und her und der Rückstoß zieht weiterhin fast gerade nach oben, allerdings ist das Ausmaß des Recoil stärker. Dies bedeutet, dass der Rückstoß insgesamt weiter nach oben geht als zuvor. Trotzdem ist der Rückstoß weiterhin gut kontrollierbar.

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 4,92 Sekunden. Die Nachladezeit ist für ein LMG sicherlich gut, nimmt euch aber natürlich trotzdem einige Zeit aus dem Gefecht heraus. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Mit dem Extra „Fingerfertigkeit“ auf der Waffe wird die Nachladehast erhöht und senkt die Nachladezeit auf 3,67 Sekunden.

ZV-Geschwindigkeit

Die ZV-Zielgeschwindigkeit liegt bei 350ms, was ist schnellste Zeit in der Kategorie der Maschinengewehre ist.

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Loadout

Setup für einen aggressiven Spielstil

  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Lauf: Fabrik Konträr, Schussrate ist erhöht, aber ohne an ZV-Zielgeschwindigkeit zu verlieren.
  • Laser: Taktischer Laser, bessere ZV-Zielgeschwindigkeit und macht die Waffe noch stabiler.
  • Schaft: Ohne Schaft, ebenfalls verbesserte ZV-Zielgeschwindigkeit und erhöht zudem die Bewegungsgeschwindigkeit.
  • Munition: 5,56 NATO 100-Schuss-Gurt

Loadout für Warzone

Nachdem die Bruen Mk9 fast tot generft ist, solltet ihr das Finn-LMG ausprobieren. Die Aufsätze sollen eine hohe Präzision auf langer Distanz gewährleisten. Paart es am besten mit einer MP in Warzone.

  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Lauf: XRK Weitschuss Vorteil, massiver Boost an Reichweite und Kugelgeschwindigkeit.
  • Laser: Taktischer Laser, erhöht die ZV-Zielgeschwindigkeit.
  • Visier: VLK 3,0x-Visier
  • Munition: 5,56 NATO 100-Schuss-Gurt

Setup für die Kettensäge

Das Finn-LMG besitzt zudem noch die Möglichkeit es als „Kettensäge“ umzustellen. Hiermit könnt ihr nicht mehr durch euer Visier schauen, sondern müsst konstant aus der Hüfte schießen. Falls ihr Lust haben solltet etwas Predator-Flair in den Multiplayer zu bringen, solltet ihr folgende Aufsätze verwenden:

  • Schaft: XRK KettenSÄGE
  • Mündung: Kompensator, hilft beim Rückstoß.
  • Lauf: XRK Pro-Twist Konträr, hilft etwas bei der Reichweite und erhöht die Schussrate.
  • Laser: Taktischer Laser
  • Munition: 5,56 NATO 100-Schuss-Gurt

Ihr könnt das Finn-LMG sicherlich auch in Warzone verwenden. Ob es allerdings an die glorreichen Tage der Bruen Mk9 anknüpfen kann, bleibt abzuwarten. Hab ihr das Finn-LMG bereits freigeschaltet und ausprobiert? Schreibt uns eure Erfahrungen gerne in die Kommentare, eure Meinung interessiert uns!

Olaf Fries
Olaf Fries, GIGA-Experte für Sport. Was macht der eigentlich hier? ¯\_(ツ)_/¯

Ist der Artikel hilfreich?