In Death Stranding könnt ihr Straßen, Brücken und andere Gebäude sowie Strukturen bauen und mit anderen Spielen im asynchronen Multiplayer teilen. Macht ihr das, seid ihr toll – und farmt viele Likes, mit denen ihr euer Level erhöhen könnt. Von all den Bauprojekten im Spiel sind Straßen ohne Frage die lukrativsten, sowie die schwierigsten. Wir erklären euch, wie ihr Materialien für sie farmt.

 

Death Stranding

Facts 
Death Stranding

Es gibt Spieler in Death Stranding, die den ganzen lieben langen Tag nicht anderes tun, als Straßen zu bauen. Da ihr hier seid und in ihre heldenhaften Fußstapfen treten möchtet, muss ich euch vielleicht gar nicht groß erklären, warum. Na ja, ich tu's trotzdem – vielleicht wisst ihr ja noch gar nicht, wozu die tollen Straßen alles gut sind?

Über den asynchronen Multiplayer werden Gebäude und Strukturen wie Leitern, Seile, Brücken oder Straßen (und mehr) zwischen den Welten der Spieler geteilt. Da es eure Aufgabe im Spiel sein wird, durch eine weite, lebensfeindliche Map zu wandern und dabei bestmöglich nicht umzukommen, ist jede Erleichterung wundervoll.

Das Ganze ist im Übrigen auch mit dem Level-System in Death Stranding verbunden.

Straßen und Brücken bauen: Schnellstraße durch Amerika

Die allerersten Strukturen, die ihr im Spiel platzieren könnt, sind Leitern und Seile. Danach kommen aufwendigere Objekte – darunter auch Brücken. Während eine Leiter über einen Fluss gelegt auch wie eine winzige Brücke funktioniert, ist eine tatsächliche Brücke sehr viel aufwendiger. Für sie benötigt ihr das Item TCK, mit dem ihr unterschiedlichste Strukturen im Spiel bauen werdet.

Ein TCK erhaltet ihr ab Mitte des 2. Kapitels an allen Terminals. Rüstet es aus und wählt es dann im Steuerrad aus, um Objekte in die Map zu bauen (mit Steuerkreuz Unten solltet ihr zwischen den Strukturen schalten können). Dort wählt ihr die Brücke und setzt sie an den entsprechenden Ort. Damit ist es aber noch nicht getan: Jetzt müsst ihr nämlich noch Materialien in das Gerüst hineinwerfen, und zwar 800 Metalle. Was so gut wie nichts ist, wenn ihr es mit Materialien für Straßen später im Spiel vergleicht.

Rohstoffe könnt ihr hinzufügen, indem ihr zum Terminal des Gerüstes geht und die Option-Taste gedrückt haltet. Fügt die entsprechenden Materialien ein, bis die Balken am rechten Rand voll sind – und schließt den Bau ab. Im Spiel gibt es folgenden Materialien, die ihr für allerlei Strukturen und Items benötigt:

  • Metalle
  • Keramik
  • Spezielle Legierungen
  • Chirale Kristalle
  • Resine (nur zum Craften für Items)
  • Chemikalien (nur zum Craften für Items)

Nicht alle TCK-Strukturen benötigen jedoch Rohstoffe, ebenso wie Straßen gar nicht mit dem TCK-Item angefertigt werden: Diese wichtigen Strukturen schaltet ihr erst mit der Story in Kapitel 3 frei – und sie können nur an vorgegeben Punkten auf der Map gebaut werden. Dort warten Terminals, die ihr mit tausenden von Materialien füttern könnt. Alle Spieler auf eurem Server sehen dieselben Terminals und können sie ebenfalls auffüllen.

Ab Kapitel 3 besteht mit den Straßen-Terminals die Möglichkeit, über die gesamte Map im Spiel ein Schnellstraßensystem zu bauen. Schafft ihr das, könnt ihr mit dem Truck oder einem anderen Fahrzeug in wenigen Minuten fast jede Station auf der Map anfahren – ohne Angst vor GDs oder MULEs zu haben.

Allein könnt ihr das kaum stemmen, außer ihr möchtet wochenlang farmen. Deswegen ist hier der Online-Modus so wichtig: Arbeiten alle Spieler auf eurem Server zusammen, könnt ihr das Straßensystem gemeinsam aufbauen. Mehr allgemeine Tipps zum Spiel (und eine Warnung) haben wir für euch zusammengefasst.

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie vorteilhaft so ein Schnellstraßensystem ist. Nicht nur gibt es etliche Likes für jede Spieler, der mitgebaut hat – auch stellt das Straßensystem eine immense Erleichterung für alle dar. Deswegen werden fleißige Straßenbauer in der Death-Stranding-Community wie Helden gefeiert. Der Job ist nämlich beinhart, da ihr folgende Materialien für einen kleinen Teil einer Straße benötigt:

  • ungefähr 300 chirale Kristalle
  • ungefähr 2000 Metalle
  • ungefähr 2000 Keramik

Wie gesagt: Alle Straßenteile können zu einer riesigen Straße über die gesamte Map hinweg verbunden werden. Baut ihr eine Straße komplett oder wenigstens fertig, so erhaltet ihr für jeden Spieler, der sie benutzt, Likes. Baut ihr mehrere Straßen, werdet ihr endlos Likes einheimsen können.

Materialien und Rohstoffe farmen: So bekommt ihr Metalle und Co.

Es gibt vier Arten von Baumaterialien in Death Stranding: Metalle, Keramik, Spezielle Legierungen und Chirale Kristalle. Daneben sammelt ihr übrigens noch Resine und Chemikalien, um andere Items zu craften. Metalle, Keramik und Spezielle Legierungen unterscheiden sich kaum voneinander: Sie alle findet ihr zufällig auf der Map verteilt in Paketen. Ja, richtig: Sie liegen einfach herum. Falls ihr farmen wollt, hier ein paar Tipps, damit es nicht zu lange dauert:

  • Baut Wachtürme, um alle Kisten mit Metallen und Co. in der Umgebung ausfindig zu machen
    • So könnt ihr auch super nach Speicher-Chips schauen
  • Fahrt mit einem Truck durch die Gegend, sodass ihr euch etliche schwere Rohstoffe aufladen könnt
  • Grast MULE- und Terroristenlager ab, um deren Ware zu stehlen
    • Hier findet ihr sehr viele Materialien auf einen Haufen
    • Nutzt auch hier einen Truck oder stehlt ihn von den MULEs
  • Schaut in den Share-Locker
    • Greift euch hier alle Materialien, die ihr finden könnt

Neben Metallen, Keramik und der Speziellen Legierung gibt es noch die Chiralen Kristalle, die ihr zum Bau von Strukturen und den Straßen benötigt. Das Tolle daran: Ihr könnt unendlich Chiralen Kristalle bei euch tragen, ohne, dass sie euch mit Gewicht belasten. Die Kristalle findet ihr überall auf der Welt verstreut – es handelt sich um die kristallinen ‚Hände‘, die aus dem Boden ragen. Sammeln könnt ihr die erst ab Mitte Kapitel 2.

Um sie zu farmen, eignen sich am besten GD-Raids: Bewaffnet euch mit Blut-Granaten oder anderen Blut-betriebenen Waffen (am besten der Granatwerfer) und wandert in GD-Zonen, in denen ihr die Monstren besiegt. Sind sie einmal tot, lassen sie eine ganze Reihe von Chiralen Kristallen über, die ihr anschließend sammeln könnt.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das ist Death Stranding: PC-Release, Gameplay, Story, Editionen und mehr Infos

Das Straßensystem solltet ihr nach und nach aneinandersetzen, sodass jedes neues Stück an ein anderes anschließt. Die Community auf eurem Server wird es euch danken – und hoffentlich selbst Hand anlegen, sobald sie sehen, was ihr gebaut habt.