Auch in FIFA 21 gibt es Volta. Der Straßenfußball ist also zum zweiten Mal mit von der Partie. Im Folgenden zeigen wir euch die Neuerungen, Veränderungen und listen zudem noch alle Stadien des Modus auf.

 

FIFA 21

Facts 
FIFA 21

Wie im Vorgänger könnt ihr das Aussehen eures Spielers im Volta-Modus in FIFA 21 mit einer Vielzahl von Trikots, Shirts, Hosen und Schuhen anpassen. Ihr könnt also euren Swag ganz nach euren Bedürfnissen anpassen. Aber neben den bekannten Elementen aus dem Vorläufer, gibt es jedoch auch Neuerungen und Veränderungen im Modus. Das gilt übrigens auch für den Karrieremodus.

Die Spiele sind schneller

Es geht in Volta natürlich vorrangig um viele Tricks und tolle Tore. Alles soll dieses Jahr schneller und geschmeidiger ablaufen, da EA an den Animationen gearbeitet hat. Zudem sind neue Spielelemente wie das „Agile Dribbling“ auch in Volta vertreten. Insgesamt gesehen möchte sich Volta dieses Jahr noch mehr dem Arcade-Style verschreiben.

Die Spielfelder liegen in Volta auch dieses Mal an den unterschiedlichsten Orten.
Die Spielfelder liegen in Volta auch dieses Mal an den unterschiedlichsten Orten.

Durch Spiele sammelt ihr Erfahrungspunkte, die wiederum zu Skillpunkten führen. Mit der Verteilung auf verschiedene Attribute in Bereichen wie Dribbling, Passen und Torschuss kreiert ihr euch einen Verteidiger, Mittelfeldspieler oder Stürmer. Der eigene Avatar ist in jedem Spiel gesetzt, die Mitspieler könnt ihr jedoch austauschen. Gespielt wird erneut in den Konstellationen 3v3, 4v4 und 5v5, sowohl mit als auch ohne Torwart.

Volta-Squads erhält Online-Koop

Nicht nur in FUT könnt ihr Koop spielen, sondern nun auch in Volta. Ganz neu ist die Möglichkeit im Modus Volta-Squads ein Team zu bilden und gemeinsam gegen anderen Mannschaften anzutreten. Entweder startet ihr mit eurem Avatar ein schnelles Online-Match oder vereint euch mit bis zu 3 Freunden. Bekommt ihr keine 4 menschlichen Mitspieler zusammen, übernimmt der Computer die offenen Positionen. Ausschließlich gegen ein CPU-gesteuertes Team könnt ihr in Volta-Squads jedoch nicht antreten.

Ihr könnt aber weiterhin auch alleine gegen andere Spieler online antreten, falls euch es lieber ist.

Volta-Battles nehmen Inspiration von FUT

In den Volta-Battles messt ihr euch erst mit Teams aus namenlosen Spielern. Nach einem gewonnenen Match dürft ihr einen gegnerischen Spieler für eure Mannschaft rekrutieren. Außerdem wandern nach jedem Match Punkte auf euer Konto. Sobald eine geforderte Menge an Punkten erreicht ist, stehen die sogenannten Featured-Battles für euch bereit. Hierbei trefft ihr auf besondere Teams, die aus namhaften Profis oder sogar FIFA-Ikonen bestehen können. Nach einem Sieg holt ihr einen dieser Spieler sogar in die eigene Mannschaft.

„The Debut“ nimmt den Platz des Story-Modus ein

Dieses Jahr gibt es keinen mehrstündigen Story-Modus. Stattdessen gibt es „The Debut“. Es handelt sich hierbei um eine circa 2 stündige Einführung für Neulinge in den Straßenfußball. Es ist zwar nicht mit dem damaligen Story-Modus vergleichbar, aber auch hier werdet ihr Filmsequenzen zu sehen bekommen. Auch wenn die Geschichte größtenteils weg fällt, soll der Modus zumindest wieder vollgepackt mit schönen Arenen und Gastauftritten realer Fußballprominenz sein.

FIFA 21 Ultimate Team 2200 FIFA Points | PS4 (inkl. kostenlosem Upgrade auf PS5) Download Code - deutsches Konto

FIFA 21 Ultimate Team 2200 FIFA Points | PS4 (inkl. kostenlosem Upgrade auf PS5) Download Code - deutsches Konto

Alle Stadien in Volta

Volta besitzt insgesamt 23 Stadien zum Release von FIFA 21. Die jeweiligen Schauplätze unterscheiden sich in Größe, Bodenbelag und der Spielfeldbegrenzung. Sydney, Mailand, Paris, Dubai und São Paulo kommen als neue Spielstätten hinzu. Der Übersicht halber listen wir euch alle 23 Volta-Arenen auf:

  1. Berlin
  2. São Paulo
  3. Mailand
  4. Rom
  5. Sydney
  6. Paris
  7. Dubai
  8. Lagerhaus
  9. Parkplatz
  10. Tokyo
  11. Amsterdam
  12. Rio de Janeiro
  13. New York
  14. Buenos Aires
  15. Miami
  16. Venice Beach
  17. Mexico City
  18. London
  19. Barcelona
  20. Straßen von Paris
  21. Kapstadt
  22. Lagos
  23. VOLTA Stadion („Default stadium“)