Mit dem GMX-Login bekommt ihr Zugang zu den verschiedenen GMX-Angeboten, allen voran zur GMX-E-Mail. Der Login gibt Zugang zur Webmail-Oberfläche von GMX, aber es lässt sich auch zum POP3- und IMAP-Empfang und -Versand von E-Mails nutzen, um sie zukünftig in einem E-Mail-Programm oder einer App abzurufen. GIGA zeigt euch, wie das geht.

 
GMX
Facts 

Den schnellsten GMX-Login führt ihr in einem beliebigen Browser durch. Das funktioniert weltweit überall dort, wo ihr einen Internet-Zugang habt. Dieser Login gilt dann gleichzeitig für alle GMX-Dienste, also nicht nur für die E-Mail, sondern zum Beispiel auch für die GMX-Cloud, De-Mail oder das GMX-Kundencenter.

GMX: Die Gedanken sind frei Spot 2015 lange Fassung

Beim GMX-Login anmelden – in Browser und E-Mail-Programm

Die Startseite von GMX findet ihr unter der Adresse www.gmx.net. Dort befindet sich ein großes Anmelde-Feld, in das ihr eure E-Mail-Adresse sowie euer Passwort eingeben müsst.

Die Standardeinstellung bringt euch dann zum E-Mail-Dienst. Wenn ihr direkt ein anderes Ziel erreichen wollt, dann klickt zuerst auf das Quadrat aus 9 Punkten, das direkt vor dem Feld für die E-Mail zu sehen ist. Das öffnet ein Auswahlmenü für die Standarddienste. Zu anderen Diensten könnt ihr jederzeit innerhalb der Web-Oberfläche wechseln.

GMX-Login für E-Mail-Programme freischalten

Bevor ihr eure GMX-E-Mail mit einem Programm wie Thunderbird oder Outlook abrufen könnt, müsst ihr das erst in eurem Konto freischalten. Außerdem braucht ihr dann fürs GMX-E-Mail-Login die richtigen Server-Angaben.

POP3- und IMAP-Abruf bei GMX aktivieren:

  1. Ruft die Seite www.gmx.net auf und meldet euch da mit euren Kontodaten beim Login an.
  2. Klickt links im Menü auf „Einstellungen“.
  3. Anschließend müsst ihr im Menü-Abschnitt auf „POP3/IMAP Abruf“ klicken, um das Abholen und Versenden von E-Mails über Apps und Programme zu erlauben.
  4. In der Mitte des nachfolgenden Fensters setzt einen Haken bei „POP3 und IMAP Zugriff erlauben“ und klickt anschließend auf „Speichern“. Dazu müsst ihr noch zur Sicherheit einen Captcha-Code korrekt eingeben.

Anschließend könnt ihr euer Konto in einem E-Mail-Programm einrichten und euer GMX-Login nutzen, um die E-Mails auch außerhalb des Browsers zu sehen. Dabei müsst ihr euch entscheiden, ob ihr den POP3- oder IMAP-Standard nutzen wollt und dementsprechend andere Server-Angaben machen.

Wenn ihr eure E-Mail-Adresse und euer Passwort in einem Programm wie Thunderbird eingebt, wird es sich die nötigen Verbindungsdaten selbst in seiner Datenbank heraussuchen. Falls ihr sie manuell eingeben wollt, sind hier die Adressen:

POP3-Server: pop.gmx.net
IMAP-Server: imap.gmx.net
SMTP-Server: mail.gmx.net (dient bei POP3 und IMAP zum Versand)

GMX-Login für alle Dienste

Mit einem GMX-Konto könnt ihr verschiedene Angebote auf einmal nutzen. Wenn ihr ein GMX-Konto erstellt, werden gleich mehrere kostenlose Angebote für euch freigeschaltet, die ihr dann mit einem GMX-Login erreichen könnt. Damit meldet ihr euch dann bei folgenden Angeboten an:

  • GMX-E-Mail – das kostenlose E-Mail-Konto mit Kalender und Kontaktverwaltung.
  • GMX-Cloud – 2 GB Webspace für eure Daten, die ihr auch mit einem kostenlosen Windows-Programm automatisch synchronisieren könnt. Bei der Nutzung des Programms erhaltet ihr weitere 2 GB kostenlosen Speicher.
  • GMX-Tresor – eine sichere Datenverschlüsselung für eure Cloud-Daten.
  • De-Mail – ein Konto, das einmal zum sicheren, zertifizierten E-Mail-Wechsel mit Behörden gedacht war, sich aber als teurer Rohrkrepierer erwies.

Außerdem könnt ihr den GMX-Login noch für die zahlreichen kostenpflichtigen GMX-Dienste nutzen, die sich von eigenen E-Mail-Domains über Fax und Voice-Mail bis hin zu den Mobilfunkdiensten erstrecken.

Das umfassende Skyrim-Quiz: Wie gut kennt ihr The Elder Scrolls 5 wirklich?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).