Einem Bekannten vom mir ist vor ein paar Tagen das Handy kaputt gegangen, weil er es in der Sonne liegen ließ und der Akku überhitzte. Besonders in den Sommermonaten sollte man aufpassen, dass das Smartphone nicht zu heiß wird. Unsere besten Tipps und Tricks zeigen wir euch hier.

 

Android

Facts 

Wie heiß ein Smartphone im Sommer werden kann, zeigt euch unser Videotest:

So schwitzen Handys

Akku wird heiß beim Laden – was tun?

Wenn ihr euer Handy an den Strom anschließt, wird nicht nur das Netzteil warm. Achtet einfach darauf, dass ihr euer Smartphone nicht in heißen Räumen oder in der Sonne aufladet. Bestenfalls beendet ihr unwichtige Hintergrundanwendungen, um das Gerät zu entlasten. Was ihr bislang mit eurem Akku immer falsch gemacht habt, verrät euch unsere Bilderstrecke:

Handy wird heiß – so schützt ihr es

Wird euer Handy sehr warm, wenn ihr beispielsweise gerade am Handy spielt oder mehrere Apps gleichzeitig nutzt? Oft schalten sich einige Modelle dann von selbst aus, um sich vor einem Hardware-Defekt zu schützen. Wird das Handy beim Telefonieren heiß, ist das zwar unangenehm, aber zunächst normal und vergleichbar mit dem Aufheizen bei Laptop oder Notebook.

So besser nicht: Schützt euer Smartphone vor der Sonne.
So besser nicht: Schützt euer Smartphone vor der Sonne.
  • Legt euer Handy an heißen Tagen nicht direkt in die Sonne. Ladet es nicht auf, wenn die Umgebungstemperatur über 40 Grad Celsius liegt
  • Vergesst euer Smartphone nicht im Auto, wenn die Außentemperaturen hoch sind. Legt es während des Autofahrens an einen kühlen Ort wie das Handschuhfach oder in die Nähe der Klimaanlage.
  • Gibt es einen Wärmestau durch die Handy-Hülle? Nehmt das Smartphone aus dem Case und prüft, ob es kühler wird.
  • Legt ein überhitztes Smartphone NIEMALS in den Kühlschrank. Durch entstehendes Kondenswasser können so Schäden entstehen.
  • Beendet nicht genutzte Hintergrund-Apps.
  • Aktiviert den Flugmodus, um den Akku zu schonen und Wärmeentwicklung zu reduzieren. Deaktiviert idealerweise auch die Standortortung.
  • Schaltet euer Handy aus und lasst es abkühlen.
  • Besteht das Problem dauerhaft, checkt, welche Apps für die Aufheizung des Handys sorgen. Geht die Liste der installierten Anwendungen durch und deinstalliert mögliche Problemfälle nacheinander, um herauszufinden, welche Anwendung euer Handy überfordert.
  • Haben die Tipps nicht zum gewünschten Erfolg geführt, solltet ihr euer Smartphone auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Was passiert, wenn das Smartphone zu heiß wird?

Wenn ihr obige Tipps ignoriert, kann euer Handy beschädigt werden:

  • Steigt die Temperatur des Handy-Akkus um 10 Grad an, laufen die elektrochemischen Prozesse doppelt so schnell ab.
  • Die bei dem Vorgang entstehenden Gase entweichen durch ein Überdruckventil.
  • Dadurch altert der Akku allerdings schneller als üblich: Die Akkukapazität sinkt.
  • Besonders ältere Geräte haben keine Sicherheitsmechanismen, welche das Gerät bei Überhitzung automatisch ausschalten.
  • Falls die Sonne mehrere Stunden direkt auf das Display brennt, kann dies ebenfalls beschädigt werden und „ausbleichen“ oder sich verfärben.
  • Auch der Prozessor kann überhitzen und beschädigt werden. Im besten Fall schaltet er sich (und das Smartphone) vorher selbst ab.

Im Video seht ihr, wie ihr die Akkulaufzeit eures Handys erhöht:

Akku schnell leer? Diese Tipps helfen

Schaltet sich euer Handy aus, wenn es zu heiß wird oder habt ihr andere Tricks für unsere Leser? Erzählt es uns gerne in den Kommentaren.

Wie soll die nächste Version von Android heißen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).