Harry Potter - Wizards Unite: 10 Pro-Tipps, die jeder Spieler kennen sollte

Christopher Bahner

Als echter Handy-Zauberer habt ihr eventuell bereits eure ersten Erfahrungen in Harry Potter: Wizards Unite sammeln können und auch wir haben schon einige Zeit im Mobile Game verbracht. Dabei sind uns einige Dinge aufgefallen, die wir euch in unseren Pro-Tipps mit auf den Weg geben wollen.

HP: Wizards Unite bietet bereits jetzt komplexe Spielmechaniken und nicht alles hat sich für uns zu Beginn direkt erschlossen. Nach mehreren Tagen im Spiel konnten wir allerdings einige fortgeschrittene Tipps für euch zusammenstellen, die wir euch im Folgenden mit auf den weiteren Weg geben wollen.

Gold nur für Kapazitäts-Erweiterungen einsetzen

Gold ist euer wertvollstes Gut im Spiel und wird auch im Ingame-Shop „Winkelgasse“ für Echtgeld verkauft. Allerdings gibt es auch genug Möglichkeiten, sich Gold durch normales Spielen zu verdienen. Besonders wichtig ist dabei die Frage, wofür ihr euer Gold ausgeben solltet.

Unserer Meinung nach solltet ihr euer Gold allein für die Kapazitätserweiterungen aufsparen, da ihr spielerisch davon am meisten profitiert. Genauer gesagt solltet ihr es für folgende Erweiterungen nutzen:

  • Zauberenergie-Kapazität (+10): Wenn ihr viel spielt, wird Zauberenergie ständig knapp bei euch sein. Vermeidet es dabei tunlichst, schnell mal 100 Gold für +50 Zauberenergie zu verschwenden, sondern kauft euch lieber die Kapazitätserweiterung für 150 Gold, die dauerhaft bestehen bleibt. Diese könnt ihr immer wieder kaufen und könnt so mehr Zauberenergie ansammeln.
  • Zutaten-Kapazität (+30): Als zweit-wichtigste Investition sehen wir die Zutaten-Kapazitätserweiterung an. Ihr könnt sehr viele verschiedene Zutaten im Spiel sammeln und euer Verlies wird hier schnell an seine Grenzen stoßen. Für 150 Gold könnt ihr hier jedes Mal 30 weitere Plätze kaufen. Eine lohnende Investition.

Die Erweiterungen für Zauberenergie und Zutaten sind alternativ auch im Paket „Verlieserweiterungen“ enthalten. Dieses kostet euch 475 Gold und hat zusätzlich noch die Erweiterung für Tränke (+10) mit dabei. Ihr spart hier also 25 Gold, als wenn ihr alles einzeln kauft.

Allerdings ist unserer Meinung nach die Erweiterung für Tränke nicht unbedingt notwendig. Zum einen benötigen Tränke viel Brauzeit, zum anderen benutzt ihr viele Tränke, um seltene Spuren zu fangen. In unserem Spiel sind wir daher bisher nicht an die Grenzen der Tränkekapazität gestoßen. Wir raten euch also zu den Einzelkäufen für Zauberenergie- und Zutaten-Kapazität.

So verdienen sich iOS-Nutzer schnell mal 420 Gold: Wenn ihr auf einem iOS-Gerät spielt, zeigen wir euch, wie ihr den Erfolg „Länder besucht“ mit einem Trick abschließt und euch so schnell insgesamt 420 Gold verdient!

Aktiviert die automatische Spuren-Ausrichtung

Wie ihr mit den richtigen Einstellungen Akku sparen und Ladezeiten in Harry Potter: Wizards Unite beschleunigen könnt, haben wir euch ja bereits erklärt. Es gibt allerdings noch eine weitere Einstellung, die euch spielerisch Vorteile bringt.

Öffnet euren Reisekoffer und tippt auf die Zahnräder links oben, um die Einstellungen zu öffnen. Scrollt hier runter bis zum Punkt „Automatische Spuren-Ausrichtung“ und aktiviert die Option.

Was macht diese Option? Wenn ihr im AR-Modus spielt, müsst ihr immer erst das 3-Sterne-Symbol mit dem findbaren Gegenstand in Einklang bringen, bevor ihr zaubern dürft. Die automatische Spuren-Ausrichtung übernimmt diesen Schritt für euch automatisch, was euch Zeit spart. So könnt ihr diesen etwas nervigen Teil des Fangens dem Spiel überlassen.

Ohne AR-Modus spielt es sich leichter

Wenn ihr viel spielt, solltet ihr beim Fangen von findbaren Gegenständen gänzlich auf den AR-Modus verzichten. Dieser ist zwar spaßig, allerdings dauert es viel länger, im AR-Modus gesuchte Gegenstände zu finden. Der erhöhte Akku-Verbrauch im AR-Modus ist ein weiterer Nachteil.

Unserer Empfehlung nach solltet ihr diesen also ausschalten. Dies könnt ihr direkt rechts oben im Kampfbildschirm machen oder ins Einstellungen-Menü gehen. Hier könnt ihr optional den AR-Modus nur im Kampf deaktivieren und ihn für die Erkundung aktiv lassen, wenn ihr wollt.

Der ausgeschaltete AR-Modus hat den Vorteil, dass ihr findbare Gegenstände in der Spielwelt nicht erst anvisieren müsst und auch die Spuren-Ausrichtung entfällt, was das Fangen ungemein beschleunigt.

Nutzt Baruffios Gehirnelixier effektiv

Wenn ihr schnell XP farmen wollt, kommt ihr um Baruffios Gehirnelixier nicht herum. Dieser Trank gibt euch 30 Minuten lang doppelte Zauberer-EP für Spuren, Zauberer-Herausforderungen und Portschlüssel. Die Zeit ist aber begrenzt und damit ihr den Trank effektiv nutzt, solltet ihr folgende Vorbereitungen treffen:

  • Sucht euch einen Ort, in dessen Umkreis ihr Zugang zu möglich vielen Gasthäusern und auch einer Festung habt.
  • Platziert einige Antiobskuranten in einem oder mehreren Gasthäusern, so dass für 30 Minuten mehr und seltenere Spuren angezogen werden.
  • Haltet mehrere Portschlüssel zum Öffnen bereit. Legt also die geforderten KM für die Portschatullen zurück, aber öffnet sie noch nicht!
  • Stellt sicher, dass ihr eure Zauberenergie voll aufgeladen habt. Wir zeigen euch dazu auch, wie ihr Zauberenergie farmen und dauerhaft erhöhen könnt.

Sind alle Vorbereitungen getroffen, benutzt Baruffios Gehirnelixier. Fangt möglichst viele findbare Gegenstände, öffnet jetzt eure Portschlüssel und kämpft zwischendurch schnelle Runden auf niedrigem Schwierigkeitsgrad in der Festung, um eure XP-Beute in den 30 Minuten zu maximieren.

Verschwendet eure Zeit und Zauberenergie nicht im Gewächshaus

Gewächshäuser erkennt ihr im Spiel an den blauen Glaskuppeln. Hier könnt ihr einen von drei Töpfen auswählen und bekommt dann einige Zutaten für Tränke und manchmal auch Zauberenergie. Zudem könnt ihr in Gewächshäusern Samen säen und Pflanzen züchten. Durch Einsatz von Zauberenergie können hier alle Spieler zur Zucht beitragen, so dass am Ende alle die Ernte einfahren können.

Unserer Meinung nach ist das Gewächshaus spielerisch aber derzeit noch nicht ausgereift und vor allem das Züchten lohnt sich gar nicht. Dafür gibt es folgende Gründe:

  • Sämtliche Zutaten findet ihr auch als einfache Gegenstände in der Spielwelt. Sehr oft tauchen hier Zutaten auf, die ihr mit einem Klick einsammeln könnt.
  • Das Züchten von Zutaten kostet ungeheuer viel Zeit (manche Zutaten bis zu 7 Stunden!). Zudem benötigt ihr Zauberenergie, um den Vorgang zu beschleunigen. Da Zauberenergie aber so essentiell zum Zaubern ist, solltet ihr es nicht für die Zucht verschwenden.
  • Ein weiterer Nachteil ist, dass ihr zum jeweiligen Gewächshaus zurückkehren müsst, um den Ertrag einzusammeln. Ihr müsst euch also den Standort merken. Diese Mühe haben wir uns nie gemacht.

Gewächshäuser sind unserer Meinung nach also nur gut zum schnellen Sammeln von Zutaten und Zauberenergie. Verschwendet eure Zeit nicht mit der Zucht!

Seid ihr echte Fans und kennt alle diese Fakten zu Harry Potter?

Bilderstrecke starten
22 Bilder
21 Fakten über Harry Potter, die nur echte Fans kennen.

Am besten spielt es sich im Bus!

Wie Pokémon GO hat auch HP: Wizards Unite eine Funktion, die merkt, wenn ihr zu schnell unterwegs seid. Allerdings haben wir mit dem Spiel mehrere Busfahrten unternommen und kamen mit dem Sammeln von Items und findbaren Gegenständen gar nicht hinterher.

Es spielt sich dabei am besten im Bus, da dieser oft auch mal langsam fährt und anhält. So konnten wir ständig spielen und kamen an vielen Orten mit unterschiedlichen Spuren vorbei, um eine große Bandbreite zu erfassen. Schmeißt euch zusätzlich Baruffios Gehirnelixier ein, um die XP-Ausbeute zu steigern!

Harry Potter: Wizards Unite - Gameplay Trailer.

Vergesst die Meister-Anmerkungen bei Tränken nicht

Euer Kessel zum Tränke brauen sollte im Spiel nie zur Ruhe kommen. Stellt also sicher, dass ihr die Warteschlange von vier Tränken auffüllt und genug Zutaten sammelt. Die Brauzeit der Tränke ist mitunter sehr lang, ihr könnt die Dauer aber durch die sogenannten Meister-Anmerkungen um 15% reduzieren.

Dabei müsst ihr auf den Holzlöffel im Kessel tippen und im darauffolgenden Bildschirm bestimmte Bewegungen im Kessel ausführen (rühren, schütteln etc.). Stellt sicher. dass ihr das bei jedem Trank macht, der gerade in Zubereitung ist, um Zeit zu sparen. Der grüne Haken beim Trank zeigt euch dabei an, ob ihr schon die Meister-Anmerkung durchgeführt habt.

Achtet auf Symbole mit Lichtstrahlen

In seltenen Fällen entdeckt ihr Spuren auf der Karte, von denen ein gelber oder gar oranger Lichtstrahl ausgeht. Diese Symbole solltet ihr sofort anklicken, wenn ihr sie seht. Denn hierbei handelt es sich um Spuren hoher Gefahrenstufen (Ernst, Notfall). Diese sind besonders selten und schwierig zu fangen.

Für solche Spuren solltet ihr auch immer eine Notreserve an Zauberenergie aufsparen. Zudem solltet ihr bei diesen Spuren unbedingt die stärksten Tränke bereithalten. Dazu gehören der effektive Exstimulo-Trank (um die Gefahrenstufe zu senken) und der Trödeltrank (damit die findbaren Gegenstände nicht verschwinden).

Aber selbst mit dieser optimalen Vorbereitung ist ein Fang nicht garantiert, vor allem, wenn ihr noch kein hohes Level habt.

Mistet regelmäßig euer Verlies aus

Das Verlies ist euer Inventar im Spiel und es wird sehr schnell randvoll mit allen möglichen Zutaten, Samen, Runensteinen, Tränken und Wasser gefüllt sein. Wenn eure Kapazitäten erreicht sind, könnt ihr keine neuen Gegenstände aufnehmen, weswegen ihr regelmäßig euer Inventar überprüfen solltet.

Achtet vor allem bei den Zutaten darauf! Wenn ihr beispielsweise 30 Froschhirne gesammelt habt, aber nur 3 Abraxanerhaare euer Eigen nennt, solltet ihr Platz schaffen und auf ein ausgewogenes Verhältnis achten.

Löscht in so einem Fall also etwa 15 Stück Froschhirne, indem ihr beim entsprechenden Gegenstand im Verlies auf Info → Verwalten tippt und dann die entsprechende Anzahl zum Löschen auswählt. Im Spiel lasst ihr dann Froschhirne links liegen und achtet stattdessen auf Abraxanerhaare. Auf diese Weise habt ihr langfristig alle Zutaten auf Lager und könnt etwa jeden Trank brauen, den ihr gerade braucht.

Macht unser Quiz und findet heraus, welches Haus in Harry Potter: Wizards Unite am besten zu euch passt:

Spart Silberschlüssel für überragende Portschatullen auf

Bei den Schlüsseln ist euch wahrscheinlich schon aufgefallen, dass ihr der goldene Schlüssel immer wieder einsetzbar ist und es sich bei den Silberschlüsseln um einmalige Verbrauchsgegenstände handelt. Beachtet diesen Umstand beim Einsatz der Schlüssel!

Die Silberschlüssel solltet ihr immer bei brillanten (7 km) oder überragenden (10 km) Portschatullen einsetzen, da diese den besten Loot versprechen. Der goldene Schlüssel ist für die wertvollen (2 km) und prächtigen (5 km) Portschatullen besser eingesetzt.

Wie sind eure Erfahrungen mit Harry Potter: Wizards Unite bis jetzt? Habt ihr noch weitere Tipps auf Lager, die euch nach dem Spielen aufgefallen sind? Dann bleibt nicht stumm und teilt sie mit uns in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Death Stranding: Neues Gameplay zeigt, wie du pinkelst

    Death Stranding: Neues Gameplay zeigt, wie du pinkelst

    Die gamescom 2019 beginnt mit einem Schlag, oder eher mit einem warmen Schauer: Death Stranding stürmt die Opening Night der Messe mit gleich drei neuen Trailern, darunter ein Gameplay-Video, das dir zeigt, wie du mit deinem Charakter im Spiel ... nunja: pinkelst.
    Marina Hänsel
  • Ghost Recon: Breakpoint – So spielt sich der PvP-Modus „Ghost War“

    Ghost Recon: Breakpoint – So spielt sich der PvP-Modus „Ghost War“

    Du hast keinen Bock auf stupides Geballer, aber suchst im Mehrspielerbereich eine neue Herausforderung? Dann bist du beim PvP-Modus „Ghost War“ des Taktik-Shooters „Ghost Recon: Breakpoint“ genau richtig. Endlich mal ein Multiplayer, in dem dich Niederlagen motivieren statt zu frustrieren.
    Jens-Magnus Krause
* Werbung