Wenn der Akku eures Smartphones sich nicht mehr aufladen will oder es immer wieder zu Abbrüchen beim Ladevorgang kommt, ist eventuell der Anschluss verschmutzt. In dem Fall hilft es, die Ladebuchse zu reinigen. Doch wie sollte man das am besten angehen?

Das Smartphone wird oft in der Hosen-, Jacken- oder Handtasche oder im Rucksack getragen. Dabei können Krümel, Staub, Sand und andere Verunreinigungen in den Ladeanschluss gelangen. Spätestens wenn sich das Ladekabel nicht mehr richtig ins Handy reinstecken will oder jede kleine Berührung am Kabel dafür sorgt, dass das Gerät nicht mehr auflädt, sollte der USB-Anschluss ordentlich durchgeputzt werden.

Android & iPhone: Ladebuchse reinigen

Natürlich solltet ihr das Handy nicht ins Waschbecken legen und den USB- beziehungsweise Lightning-Anschluss auch nicht mit dem Wasserhahn sauber spritzen, da ihr hierdurch einen Wasserschaden am teuren Gerät riskiert. Stattdessen bekommt ihr das Handy so sauber:

  • Schon bei alten NES- und SNES-Modulen hat sich Pusten als Erste Hilfe zur Reinigung bewährt. So könnt ihr grobe Schmutzpartikel entfernen. Auch beim Pusten solltet ihr aber darauf achten, die Buchse nicht feucht werden zu lassen.
  • Wer das nötige Kleingeld aufbringen will, findet diverse Reinigungs-Sets für das Smartphone. Hier gibt es kleine Bürsten oder Pinsel, mit denen man Dreck aus der USB-Buchse entfernen kann.
Handy Reinigungsset
Handy Reinigungsset
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 26.05.2022 04:28 Uhr
  • Möchtet ihr kein Geld ausgeben, helfen stattdessen eine Zahnbürste, ein Zahnstocher oder ein Schaschlikspieß dabei, Staub und Schmutz aus dem Ladeanschluss zu entfernen. Auch hier sollten jegliche Gegenstände, die in die Ladebuchse geschoben werden, trocken sein. Vermeidet es also, zum Beispiel mit einem nassen Wattestäbchen im Ladeanschluss herumzustochern.
  • Besonders gründlich reinigt ihr den Anschluss mit Hilfe eines Druckluft-Sprays oder eines Luftgebläses. Solche Blasutensilien sind oft ebenfalls Teil eines gut sortierten Reinigungs-Sets.

Ist nicht nur der Ladeanschluss, sondern das ganze Smartphone dreckig, helfen wir euch hier weiter:

So wird der Ladeanschluss am Handy wieder sauber

Damit ihr den Anschluss nicht beschädigt, solltet ihr nicht nur verhindern, dass Feuchtigkeit in die Ladebuchse gelangt. Vermeidet es auch, mit scharfen und harten Gegenständen herumzustochern.

Mit einer Nadel oder einer Büroklammer lässt sich hartnäckiger Schmutz vielleicht leicht entfernen, ihr riskiert aber, dass ihr Kontakte und Anschlüsse beschädigt. Im schlimmen Fall ist die Ladebuchse zwar gereinigt, technisch aber defekt. Auch mit den oben genannten Gegenständen solltet ihr vorsichtig umgehen und nicht zu stark in der Ladebuchse herumdrücken, um die Ladekonktate intakt zu lassen.

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf Abonniere uns
auf YouTube

Falls der Handy-Akku trotz intensiver Reinigung des USB-Anschlusses nicht laden will, liegt ein anderer Fehler vor. Tauscht zum Beispiel das Kabel aus und versucht es erneut. Weitere Hilfe findet ihr hier:

Gegebenenfalls ist auch der Akku oder der Ladeanschluss defekt. In dem Fall solltet ihr eine Reparatur beim Hersteller oder einem Reparatur-Service in eurer Nähe beauftragen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).