Die Feldarbeit gehört zum Herzstück des Landwirtschafts-Simulators 22 und von der Bodenbearbeitung, über die Aussaat bis hin zur Ernte gibt es jede Menge Details zu beachten, um die besten Erträge einzufahren. In unserem Guide zur Feldarbeit geben wir Hilfestellungen zu allen wichtigen Schritten.

 
Landwirtschafts-Simulator 22
Facts 
Landwirtschafts-Simulator 22

Land & Feld kaufen

Bevor ihr mit der Feldarbeit im LS 22 anfangen könnt, müsst ihr zunächst Land kaufen, denn natürlich könnt ihr nicht einfach die Felder anderer Landwirte bestellen. Ihr könnt auch keine Bäume fällen, um etwa neue Felder anzulegen. Die Karten sind mit ihren jeweiligen Parzellen vordefiniert.

Um eine Parzelle zu kaufen, begebt ihr euch ins Menü mit der Kartenübersicht. Schaltet hier zum Bildschirm „Land“ durch und ihr bekommt eine Übersicht aller Felder, die ihr kaufen könnt. Habt ihr euch für ein Land entschieden, kann es mit der Feldarbeit losgehen.

Feldfrucht auswählen & Boden bearbeiten/grubbern

Vor der Bodenbearbeitung müsst ihr euch zunächst für eine der 16 Sorten Feldfrüchte entscheiden, die ihr im LS 22 anbauen könnt. Dazu gehören Weizen, Gerste, Raps, Hirse, Sonnenblumen, Sojabohnen, Mais, Hafer, Ölrettich, Kartoffeln, Zuckerrüben, Pappeln, Zuckerrohr, Baumwolle, Trauben und Oliven.

Habt ihr euch für eine Feldfrucht entschieden, könnt ihr mit dem Grubbern des Feldes beginnen, um den Boden für die Saat vorzubereiten. Dafür könnt ihr folgende Maschinen verwenden:

  • Pflug
  • Grubber
  • Scheibenegge
  • Kreiselegge
  • Tiefenlockerer
  • Spatenmaschine

Bei der Verwendung einer Scheibenegge habt ihr weniger Zeit, Unkraut zu entfernen, da es schneller wieder aus dem Boden sprießt. Denkt zudem daran, beim Grubbern die Geräte in den Boden abzusenken, damit es funktioniert.

Mit einem ordentlichen Steuerpult läuft die Kontrolle m LS 22 noch besser!

Logitech G Saitek Farm Sim Controller mit Steuerpult und Controller, 25 programmierbare Tasten, Tempomat, Schraubengewinde-Justierung, USB-Anschluss, PC/Mac/PS4
Logitech G Saitek Farm Sim Controller mit Steuerpult und Controller, 25 programmierbare Tasten, Tempomat, Schraubengewinde-Justierung, USB-Anschluss, PC/Mac/PS4

Saatgut kaufen & Feld säen

Im nächsten Schritt geht es nun mit der eigentlichen Saat weiter. Dafür benutzt ihr wahlweise eine Sämaschine oder eine Legemaschine. Die Maschinen müsst ihr dann zuvor mit dem Saatgut aus einer Palette oder einem Silo befüllen. Saatgutpaletten könnt ihr bei Händlern kaufen, Saatgutsilos könnt ihr wiederum im Baumodus platzieren.

Senkt dann die Maschine ab und schaltet sie ein und fahrt dann das Feld für die Aussaat ab. Sofern ihr mit dem Modifikator „Saisonales Wachstum“ spielt, solltet ihr bei der Aussaat den Erntekalender beachten.

Sofern ihr genug Geld habt oder fleißig den Geld-Cheat im LS 22 nutzt, könnt ihr euch auch moderne Sämaschinen kaufen, die in einem Arbeitsschritt das Feld vorbereiten sowie gleichzeitig säen und düngen können. Achtet dafür auf die Beschreibungen der Maschinen beim Händler.

Alternative Direktsaat: Ihr könnt auch Felder säen, ohne vorher den Boden zu barbeiten. Dafür gibt es spezielle Direktsaatmaschinen, die euch hier dann Zeit sparen. Allerdings wächst hier das Unkraut schneller gegenüber einer vorherigen Bodenbearbeitung.

Ernte einfahren, weiterverarbeiten & verkaufen

Sobald eure Feldfrüchte reif für die Ernte sind, könnt ihr eine Erntemaschine mit Schneidwerk nutzen, um eure Felder abzuernten. Klappt dafür die Erntemaschine bzw. das Schneidwerk aus und fahrt eure Felder ab.

Sobald eure Erntemaschine voll ist, ladet alles in einem Anhänger für den Transport ab. Nun könnt ihr direkt eure Ernte verkaufen, indem ihr zu einer der Verkaufsstellen auf der Karte fahrt. Ihr könnt eure Ernte aber auch in Silos zwischenlagern oder direkt zu einer anderen Produktionsstätte zur Weiterverarbeitung bringen.

Wenn ihr Weizen, Hafer oder Gerste erntet, könnt ihr Erntemaschinen darauf einstellen, Strohschwaden zu hinterlassen. Diese können mit Ballenpressen zu Strohballen für die Weiterverarbeitung geformt oder direkt mit einem Ladewagen aufgenommen werden. Auch den Stroh könnt ihr direkt verkaufen oder aber als Einstreu für die Tiere im LS 22 benutzen. Stroh wird zudem als Bestandteil für Totalmischrationen verwendet. Dies ist das beste Futter für eure Kühe.

Ertrag erhöhen & verbessern

Über die beschriebenen Grundschritte hinaus könnt ihr eure Felder zusätzlich bearbeiten, um am Ende einen verbesserten Ertrag zu erhalten. Zudem solltet ihr unbedingt Unkraut entfernen und eure Felder für bestimmte Wurzelfrüchte pflügen, um einen Etragsmalus zu vermeiden. Die prozentuale Auswirkung auf die Ernte sieht genau wie folgt aus:

  • 2-mal eurer Feld düngen (Ertragserhöhung jeweils +23%)
  • Nach jeder 3. Ernte Kalk ausbringen (Ertragserhöhung +15%)
  • Mulcher auf Stoppeln einsetzen (Ertragserhöhung +5%)
  • Unkraut entfernen (Falls nicht, Ertragsmalus -20%)
  • Pflug bei Wurzelfrüchten wie Mais, Kartoffeln, Zuckerrüben und Zuckerrohr verwenden (Falls nicht, Ertragsmalus -15%)

Weitere Tipps für die Feldarbeit im LS 22

  • Für das Kalken eurer Felder könnt ihr Kalk und Herbizid als Paletten im Shop oder bei vorplatzierten Silos kaufen. Silos könnt ihr alternativ auch selber im Baumodus platzieren.
  • Für Dünger gibt es verschiedene Bezugsquellen. Ihr könnt Fest- und Flüssigstoffdünger in einem Tank oder Bigbag beim Händler kaufen oder direkt aus einem Silo laden. Bei der Anlieferung von Silage bei der Biogasanlage können Gärreste zur Düngung erzeugt werden. Alternativ könnt ihr auch die Nebenprodukte Mist und Gülle eurer Tiere verwenden.
  • Zur Entfernung von Unkraut gibt es drei Methoden.
    • Striegel einsetzen: Entfernen nur kleines Unkraut und müssen deshalb schnell nach dem Wachstum eingesetzt werden.
    • Hacke verwenden: Entfernt kleine und mittelgroße Unkräuter.
    • Besprühen mit Herbiziden: Entfernt die größten Unkräuter, es können aber Unkräuter zurückbleiben, wenn ihr mit dem Sprühen erst bei ausgewachsenem Unkraut beginnt.
  • Der Einsatz von Walzen kann euch bei der Ertragserhöhung helfen. Wiesenwalzen drücken etwa kleine Steine in den Boden. Ackerwalzen entfernen sie sogar und erhöhen den Ertrag so um 5%.
  • Durch das Grubbern und Pflügen eurer Felder können Steine ausgegraben werden. Wenn ihr mit Maschinen und Geräten darüber fahrt, können Schäden verursacht werden. Nutzt also Walzen oder noch besser sammelt sie mit Steinsammlern ein und verkauft sie dann beim Gesteinbrecher für Profit!

Weitere Detail-Tipps zur Bodenbearbeitung könnt ihr euch im folgenden Video des YT-Kanals Cornhub anschauen:

Habt ihr noch Fragen zur Bodenbearbeitung und Feldarbeit im Landwirtschafts-Simulator 22 oder selbst ein paar gute Tipps für die Community parat? Dann teilt sie gerne mit uns in den Kommentaren!

Wie gut kennst du den Landwirtschafts-Simulator?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).