Wenn ihr bereits vor allen anderen in die neuen Funktionen von macOS-Ventura hineinschnuppern wollt, könnt ihr die macOS-Beta installieren. Die neue macOS-Version wird im Herbst veröffentlicht, die Beta-Phase läuft aber bereits.

Apple ermöglicht es, interessierten Nutzern am „Public Beta“-Programm teilzunehmen. So kann man vorab die neueste Version austesten. Da Ventura sich aber noch in der Entwicklung befindet, solltet ihr das Betriebssystem nur auf einem Mac oder MacBook installieren, das ihr nicht regelmäßig nutzt. Aufgrund des frühen Entwicklungsstadiums kann es zu Problemen und Abstürzen kommen.

macOS Beta installieren (Entwickler)

Derzeit ist die Beta-Version von macOS Ventura nur für Entwickler verfügbar. Ihr müsst also am „Developer“-Programm teilnehmen, um die Beta zu installieren. Der Zugang kostet 100 US-Dollar im Jahr. Die öffentliche Beta-Phase startet im Juli. Seid ihr im Developer-Programm, könnt ihr macOS Ventura so herunterladen und installieren:

  1. Erstellt zunächst ein Backup von eurem Mac.
  2. Auf der Apple-Developer-Webseite meldet ihr euch für das Beta-Programm an.
  3. Loggt euch mit eurer Apple-ID ein. Wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzt, schaltet den Zugang frei.
  4. Nach dem Login seht ihr im linken Menü unter den Ressourcen den Einstieg in den „Download“-Bereich.
  5. Ihr seht nun die verfügbaren Downloads. Wählt macOS 13 Beta aus.
  6. So erhaltet ihr eine pkg-Datei. Führt nach dem Download einen Doppelklick darauf aus.
  7. Das „MacOS Developer Access“-Tool wird installiert.
  8. In den Systemeinstellungen könnt ihr ein „Software Update“ durchführen. Hier sollte der Eintrag „macOS 13 Beta“ auftauchen. Ladet das Update herunter.
  9. Anschließend sollte die Installationsanwendung automatisch starten. Ist das nicht der Fall, steuert die Übersicht eurer Anwendungen an. Führt die Installation aus und folgt den Anweisungen. Wählt dabei die Festplatte aus, wo die Beta installiert werden soll.

Auf diesen Geräten soll macOS 13 Ventura laufen:

Während der Einrichtung startet der Mac einige Mal neu. Danach könnt ihr mit den neuen Funktionen von Ventura loslegen.

macOS: Public Beta installieren

Einfacher ist die Installation ab Juli, wenn die „Public Beta“-Phase von macOS startet. Dann benötigt ihr keinen Developer-Account mehr. Führt die Installation so durch:

  1. Steuert die Webseite für das Public-Beta-Programm an.
  2. Meldet euch hier mit eurer Apple-ID an.
  3. Geht auf „Handbuch für Public Betas“ und wählt „macOS“.
  4. Drückt auf „Registriere deinen Mac“.
  5. Folgt den Anweisungen, um das „macOS Public Beta Access Utility“-Tool beziehungsweise „Dienstprogramm für macOS Public Beta-Zugriff“ herunterzuladen.
  6. Führt das Programm im Download-Ordner aus und folgt den Anweisungen, um die Beta von macOS Ventura zu installieren.
  7. Startet den eigentlichen Download von der macOS-Beta mit „Softwareupdate“.

Je nach Alter eures Macs oder MacBooks und der Internetgeschwindigkeit kann die Installation bis zu 40 Minuten dauern.

So stellt Apple macOS Ventura vor:

Apple stellt macOS Ventura vor

macOS Beta entfernen

Wenn ihr kein Interesse mehr an der Beta habt, müsst ihr euch zunächst abmelden und anschließend macOS-Beta entfernen:

  1. Ruft hierfür die Systemeinstellungen eures Macs auf.
  2. Hier wählt ihr „Softwareupdate“.
  3. Unter „Details“ sollte der Eintrag „Dieser Mac ist im Apple Beta Software-Programm registriert“ stehen.
  4. An dieser Stelle könnt ihr die Standardeinstellungen wiederherstellen. So werden keine neuen Betas mehr installiert. Sobald macOS Ventura final veröffentlicht wird, könnt ihr ein Update über die Systemeinstellungen durchführen.
Apple MacBook Pro 13,3 Zoll (256 GB)
Apple MacBook Pro 13,3 Zoll (256 GB)
Statt 1.449 Euro UVP: Leistungsstarkes Notebook von Apple mit Retina-Display, 4K-Auflösung, M1-Chip (16 Kerne), Touch Bar, 8 GB RAM, 256 GB SSD und einer Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden.
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.08.2022 22:43 Uhr

Wollt ihr die Beta-Version gar nicht mehr nutzen, müsst ihr ein macOS-Backup aus der „Time Machine“ wiederherstellen. Alternativ formatiert ihr den Mac komplett und setzt ihn neu auf.

Welche Probleme bereitet iOS 13 auf deinem iPhone?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.