Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Mailbox direkt anrufen: So gehts

Mailbox direkt anrufen: So gehts

© Getty Images / Pheelings Media
Anzeige

Ihr könnt die Mailbox direkt anrufen, wenn ihr lieber eine Nachricht bei eurem Gesprächspartner hinterlassen wollt, anstatt persönlich mit ihm zu sprechen. Es gibt einen kleinen Trick, mit dem ihr das Freizeichen bei einem Anruf überspringt und mit der Mailbox verbunden werdet. Das funktioniert bei allen Mobilfunkanbietern wie o2, Telekom oder Vodafone.

Manchmal gibt es Situationen, in denen man lieber eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlässt, anstatt direkt mit dem Gesprächspartner per Handy oder Smartphone zu kommunizieren. Praktischerweise gibt es einen einfachen Trick, mit dem genau das funktioniert und ihr ohne Umwege in der Mailbox landet.

Anzeige

Mailbox direkt anrufen bei Telekom, Vodafone und Co.

Hinweis: Noch einfacher könnt ihr einem Kontakt etwas einsprechen, wenn ihr die Sprachnachrichten-Funktion von Messenger-Apps wie WhatsApp oder Telegram nutzt. Manchmal funktioniert das aber nicht oder man hat den Teilnehmer in keiner der Apps gespeichert. Dann könnt ihr auf diesen Umweg per Mailbox zurückgreifen.
Anzeige

Der direkte Weg zur Mailbox führt über eine einfache Zahlenkombination, die aus zwei Ziffern besteht und bei der Wahl der Telefonnummer zwischen der Vorwahl und der eigentlichen Rufnummer eingesetzt werden muss. Dafür müsst ihr wissen, welchen Mobilfunkanbieter euer Gegenüber nutzt. Je nach dem Anbieter der Person, die ihr anruft, unterscheidet sich die zweistellige Nummer: Bei der Telekom ist das die 13, bei Vodafone die 50, bei E-Plus die 99 und bei O2 die 33. Wichtig: Es kommt hierbei auf den Provider der anzurufenden Person an und nicht euren Mobilfunkanbieter

Hierzu ein Beispiel, wie das Ganze funktioniert: Hat der Angerufene die Nummer 0171/1234567 und ist Kunde bei der Telekom wählt ihr die Nummer 0171/ 13 1234567.

Anhand der Vorwahlen könnt ihr recht einfach herausfinden, bei welchem Provider die angerufene Person Kunde ist. Hierbei hilft euch die folgende Tabelle:

Netz Vorwahlen Code
Telekom 0151 0160 0170 0171 0175  13
Vodafone 01520 01522 0162 0172 0172 0174  50
E-Plus 01570 01577 0163 0177 0178  99
o2 0159 0176 0179  33
Anzeige
Hinweis: Die Zahlenkombination funktioniert auch dann, wenn die jeweilige Person den Anbieter wechselt und die Nummer per Rufnummernmitnahme zum neuen Anbieter überträgt. Ein ehemaliger Telekom-Kunde, der seine 0151-Rufnummer zu seinem neuen Anbieter Vodafone mitnimmt, ist also auch weiterhin unter 0151 13 1234567 per Direkt-Zugang auf der Mailbox zu erreichen. Im Normalfall funktionieren dann beide Kombinationen, da der alte Provider den Anruf weiterleitet.

Mailbox sofort anrufen auch bei ausgeschalteter Box

Besonders praktisch: Das Ganze funktioniert in der Regel sogar, wenn die Mailbox bei dem angerufenen Kontakt ausgestellt ist. Dann wird die Nachricht aber erst zugestellt, sobald die Mailbox aktiviert wird. Natürlich solltet ihr es nicht übertreiben. Wer regelmäßig anruft und immer nur auf die Mailbox spricht, macht sich über kurz oder lang verdächtig, da es so aussieht, als hätte man etwas zu verbergen. Erhaltet ihr nach der Wahl einer der genannten Nummern die Meldung „Kein Anschluss unter dieser Nummer“, versucht einen anderen Code. Möglicherweise ist der Nutzer in einem anderen Netz unterwegs als angenommen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige