Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Manor Lords: Bier herstellen für die Taverne

Manor Lords: Bier herstellen für die Taverne

Die Taverne ist ein bedürfnis von Hofstätten (Stufe 2). (© Screenshot und Bearbeitung GIGA)
Anzeige

Ein Gebäude, auf das sich eure Bewohner in Manor Lords besonders freuen, ist die Taverne. Doch um die Taverne aufschließen zu können, benötigt der Wirt jede Menge Bier. Wollt ihr Bier nicht teuer importieren, seid ihr selbst für die Herstellung verantwortlich. In diesem Guide verraten wir euch, wie ihr ganz einfach selbst Bier herstellen könnt.

Anzeige

Eine Taverne zählt zu den Bedürfnissen eurer Hofstättenbewohner (Stufe 2) und gehört wie ein Wasserzugang und die Kirche den Annehmlichkeiten in Manor Lords an. Erfüllt ihr dieses Bedürfnis nicht, könnt ihr die Hofstätten nicht auf Stufe 3 aufwerten.

Damit die Taverne den Betrieb aufnehmen kann, benötigt ihr Bier – nicht mehr und nicht weniger. Der Herstellungsprozess ist allerdings gar nicht so einfach. Das fängt mit etwas Pech schon mit dem ersten Schritt an: Der Beschaffung von Gerste.

Gerste herstellen

Wie es um die Bodenfruchtbarkeit innerhalb eurer Region bestellt ist, ist mit jedem neuen Spielstart dem Zufall überlassen. Klickt ihr auf das Gebäudemenü, erscheint am rechten Bildschirmrand ein Overlay, bei dem ihr „Gerste-Fruchtbarkeit“ auswählen könnt.

Anzeige
Fruchtbares Land
Grüne Flächen sprechen für fruchtbares Land. (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)

Verfügt das Land innerhalb eurer Region über hell- bis dunkelgrüne Flächen, dann herzlichen Glückwunsch: Platziert hier ein Feld und ihr könnt mit einem hohen Ertrag von Gerste rechnen. Es gilt: Umso größer das Feld, desto größer und ertragreicher die Ernte, aber desto mehr Zeit benötigen auch die einzelnen Arbeitsschritte.

Anzeige

Für das Pflügen, Säen und die Ernte sind Arbeiter des Bauernhauses zuständig. Weist hier am besten mehrere Familien zu und schaltet nach Möglichkeit „Schwerer Pflug“ im Entwicklungsmenü frei. Dieser ermöglicht den Arbeitern den Einsatz von Ochsen, was das Pflügen signifikant beschleundigt.

Gersten-Infokasten
Nach einmaliger Gerstenernte sinkt die Fruchtbarkeit für das Folgejahr. (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)

Bedenkt, dass das Feld nach jeder Gerstenernte an Fruchtbarkeit einbüßt. Am schnellsten wird Fruchtbarkeit regeneriert, wenn das Feld einige Zeit lang brach liegt. Optimal ist es also, wenn ihr ein zweites Gerstenfeld anlegen könnt und sie abwechselnd bewirtschaftet. Dazu könnt ihr alternativ ein Häkchen bei „Fruchtwechsel“ setzen und die Jahre, an denen Gerste angebaut werden soll, festlegen.

Die abwechselnde Bewirtschaftung kann durch die Feldpriorität gewährleistet werden. Setzt die Feldpriorität des fruchtbaren Feldes einfach auf hoch und die Priorität des unfruchtbaren Feldes auf niedrig. Wundert euch nicht, falls auf den Feldern gar nicht gearbeitet wird. Im Winter wird die Arbeit auf dem Feld niedergelegt.

Gerste importieren

Verfügt ihr in eurer Region über keine gute Gerstenfruchtbarkeit (unter 30 Prozent), empfehlen wir den Anbau nicht. Stattdessen könnt ihr Gerste importieren. Dies gelingt über den Handelsposten. Klickt im Gebäudereiter auf „Handel“, errichtet eine Handelsroute, wählt „Kein Handel“ aus und klickt auf „Import“. Anschließend müsst ihr nur noch den gewünschten Überschuss festlegen.

Da euch der Import von Waren jede Menge Regionsvermögen kostet, könnt ihr im Ausgleich Waren exportieren. Habt ihr ein großes Eisenvorkommen, könnt ihr das dort gewonnene Eisenerz durch den Rennofen in Eisenbarren umwandeln und dieses verkaufen. Habt ihr stattdessen ein großes Lehmvorkommen, stellt Dachziegel für den Export her. Wichitg ist: Das Endprodukt kann stets teurer veräußert werden, als der Rohstoff.

Malz und Bier herstellen

Seid ihr im Besitz von Gerste, müsst ihr im nächsten Schritt Malz herstellen. Das gelingt mithilfe der Mälzerei (Industriegebäude). Die Arbeit wird automatisch aufgenommen, wenn ihr der Mälzerei eine Familie zugewiesen habt und solange ihr genügend Gerste auf Vorrat habt.

Brauerei
Die Brauerei ist eine Hofstätten-Erweiterung (Stufe 2). (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)

Im nächsten Schritt benötigt ihr noch eine oder mehrere Brauereien. Die Brauerei ist allerdings nicht im Gebäudemenü vorzufinden. Stattdessen ist es eine der Aufgaben, die die Hofstätten (Stufe 2) übernehmen können, sofern diese groß genug für eine Erweiterung sind. Die Brauerei-Erweiterung kostet 5 Regionsvermögen und 5 Bretter.

Wichtig: Beachtet, dass alle Bewohner der Hofstätte durch eine Brauerei-Erweiterung in Handwerker umgewandelt werden, womit sie anderen Berufen nicht mehr zugewiesen werden können.

Zuletzt müsst ihr nur noch eine Taverne (Wohngebäude) bauen und dieser eine Familie zuweisen. Sobald beständiger Nachschub von Bier gesichert ist, gilt das Bedürfnis eurer Hofstätten (Stufe 2) als erfüllt.

10 Gaming-Fragen, die ihr nur beantworten könnt, wenn ihr ein echtes 90er-Kind seid

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige