Philips Hue einrichten – so geht's!

Johannes Repp (jr)

Mit dem Philips Hue wird euer Wohnzimmer binnen Minuten zur Savanne im Morgenrot, zur Arktis unter den Nordlichtern oder zum grell blinkenden Arcade-Schuppen. Vorausgesetzt, ihr könnt die Zauberlampen einrichten. Das gestaltet sich allerdings recht einfach, denn wir erklären es euch!

Das erste Einrichten der Philips-Hue-Lampen ist relativ einfach. Zuerst müsst ihr die zugehörige App herunterladen:

Philips Hue
Preis: Kostenlos
Philips Hue
Preis: Kostenlos
Hinweis: Ohne die Bridge funktioniert das ganze System nicht, achtet also beim Kauf darauf, ein Set mit einer

Danach verbindet ihr die Hue Bridge (Bild) per LAN-Kabel mit dem Internet (blauer Pfeil, rechts) und schließt das beiliegende Netzteil (gelber Pfeil, links) an. Jetzt sollten die drei LEDs auf der Oberseite der Bridge leuchten.

Solltet ihr euch Birnen mit Schraubfassung gekauft haben (Bild unten), dann schraubt sie in die Lampen, wo ihr sie später haben wollt und schaltet sie mittels des Lichtschalters ein. Die Lampen sollten jetzt leuchten.

Jetzt öffnet ihr die Philips-Hue-App. Stellt sicher, dass euer Smartphone mit dem selben Netzwerk verbunden ist wie die Bridge. Die App sollte nach dem Start sofort anfangen, nach der Bridge zu suchen. Ist das Gerät gefunden, erscheint auf eurem Bildschirm der „Einstellung“-Button. Jetzt müsst ihr den großen Knopf auf der Oberseite der Hue Bridge drücken. Die App zeigt nun an, dass ihr verbunden seid. Akzeptiert die Nutzungsbedingungen (natürlich solltet ihr sie vorher lesen ☺) und ihr kommt zu den Lampeneinstellungen.

Mit diesem Gerät wird eure Philips-Hue-Beleuchtung zum Ambilight: 

Philips Hue Play HDMI Sync Box Hands-On.
Leuchten eure Lampen noch? Gut. Dann könnt ihr in der App auf den Plus-Button tippen und danach auf „Suche“ und somit die Lampen hinzufügen. Funktioniert das auch nach mehrmaligem Probieren nicht, dann müsst ihr die Seriennummern, die auf den Lampen zu lesen sind, abtippen.
Wenn alle Lampen gefunden wurden, könnt ihr sie benennen. Solltet ihr euch nicht sicher sein, welches Licht welches ist, tippt in der App einfach auf die Lampe und die zugehörige Birne blinkt kurz. Benennen könnt ihr die Lampen, indem ihr in der App auf das kleine „i“ neben der jeweiligen Birne tippt. Hierbei ist es relativ gleich, ob ihr sie „Licht Kaffeetisch“, „Bernd“ oder „Bat-Signal“ nennt.
So benutzt ihr den Amazon Echo und den Google Home:
Allerdings könnt ihr euch die Benennung nach dem jeweiligen Raum sparen. Ihr könnt nämlich jede Lampe einem bestimmten Raum zuordnen. Tippt dazu einfach oben rechts auf „Weiter“, so gelangt ihr zu den Zimmereinstellungen. Auch hier ist es völlig gleich, wie ihr eure Räume benennt. Wenn ihr euch allerdings an den Vorschlägen bedient, wird der Raum auch mit einem passenden Symbol versehen. Vergesst nicht, auf Speichern zu drücken! 
Die Lampen könnt ihr nun alle einzeln, oder pro Zimmer ein und aus schalten. Ebenfalls könnt ihr die Farbtemperatur und die Helligkeit der Lampen festlegen. Habt ihr euch farbige Birnen gegönnt, könnt ihr auch noch mit der Lichtfarbe spielen. Geschafft! Jetzt könnt ihr euch die perfekte Lichtstimmung für jedes Ambiente zusammen basteln! Oder ihr verwendet einfach die vorgefertigten Modi. Aber da kann man ja da Spiel-Kind nicht so sehr rauslassen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung