Das Freistellen von Objekten gehört zu den Fortgeschrittenen-Tools in der Bildbearbeitung mit Photoshop. Damit es gut gelingt und sich das Ergebnis sehen lassen kann, zeigen wir euch in diesem Artikel, wie ihr vorgehen müsst.

 
Adobe Photoshop CC 2021
Facts 

Photoshop: Freistellen - wozu?

Wenn man einzelne Elemente aus Fotos verwenden will, um damit andere Flächen zu gestalten, zum Beispiel Websites, aber auch Flyer, Plakate etc., muss man Ausschneiden können. Manchmal ist eine Person besonders gut auf einem Bild getroffen, andere aber nicht. Dann kann man das Bild retten, indem man die Person ausschneidet und in einen anderen Hintergrund  montiert. Die Gestaltungsmöglichkeiten werden auf jeden Fall enorm erweitert, wenn man es beherrscht, in Photoshop Elemente freizustellen. Bevor ihr euch an dieses Manöver wagt, solltet ihr allerdings die Grundlagen des Programms beherrschen und wissen, wie man zum Beispiel Objekte in Photoshop ausschneiden kann.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
22 Bilder, bei denen du nicht glauben wirst, dass kein Photoshop im Spiel war

Photoshop: Freistellen Schritt für Schritt

  1. Öffnet Photoshop und die Datei, aus der ihr das Objekt freistellen möchtet.
  2. Klickt auf das Schnellauswahl-Werkzeug in der Menüleiste und fahrt über das Objekt, das freigestellt werden soll. Die Kontur wird später noch verfeinert, es reicht, wenn das Objekt grob markiert wird.
  3. Über Bearbeiten oben links im Menü können Bereiche erweitert oder ausgeklammert werden.
    Die Kanten des Objekts genau zu erfassen, ist die eigentliche Kunst beim Freistellen.
    Die Kanten des Objekts genau zu erfassen, ist die eigentliche Kunst beim Freistellen.
  4. Jetzt werden die Kanten optimiert: Klickt auf ein beliebiges Auswahlwerkzeug. Es erscheint das Feld Kanten verbessern oberhalb der Arbeitsfläche. Anklicken. Variiert die Einstellungen, zum Beispiel für die Parameter weiche Kanten, Abrunden, Kontrast.
  5. Kopiert das Objekt jetzt per Strg+C in ein neues Foto oder eine leeres Bild. Mit dem Radiergummi in Härte 0 und einem großen Radius könnt ihr nun noch unerwünschte Ränder am ausgeschnittenen Objekt entfernen.

Letztlich braucht es einfach Übung, um mithilfe von Auswahlwerkzeugen, Radiergummi und Einstellungen ansprechende Ergebnisse zu erzielen. Die Grundschritte sind aber immer die, die eben beschrieben worden sind.

 

2014-03-02-fr-portrait-jane-wand-bea-hd.mp4

Mehr zum Thema

  • Photoshop:Freistellen vom Model
  • Photoshop Tutorial: Haare freistellen
  • Photoshop: Vintage-Look erstellen

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).