Pokémon Go: Heatran im Raid kontern und besiegen

Marina Hänsel

Ihr wollt endlich ein Heatran oder gar ein Shiny Heatran in Pokémon Go? Dann solltet ihr euch ranhalten, denn das feurige Pokémon ist nur noch bis zum 4. Februar in den Raids unterwegs. Wie ihr es kontert und besiegt, verrate ich euch im Guide.

Auch im Januar gibt’s wieder neue legendäre Pokémon in Pokémon Go, die in den Raids auf euch warten. Eines davon ist das Feuer-Stahl-Pokémon Heatran, das in 5-Sternen-Raids gefangen werden kann – allzu schwierig soll das außerdem nicht sein, wenn ihr zu zweit und mit Level 30 oder höher in den Kampf zieht.

Wie ihr Heatran am besten kontert und welche Pokémon sowie Attacken ihr einsetzen solltet, erkläre ich euch jetzt.

Heatran kontern und besiegen: Ab Level 30 möglich

Heatran
Typ
Dex-Nr. Gen. 4 – #485
WP als Raidboss 49192
Sofort-Attacken Feuerwirbel 

Käferbiss 
Lade-Attacken Feuersturm 

Eisenschädel 

Steinkante 

Flammenwurf 

Heatran gehört zu den legendären Pokémon und kann noch bis zum 4. Februar in Pokémon Go innerhalb von Raids besiegt und gefangen werden. Hierfür benötigt ihr mindestens einen Freund, der euch hilft – je nach Level solltet ihr aber in einer größeren Truppe antreten.

Außerdem brauchen alle Trainer einen Raid-Pass, den ihr euch entweder im Store kaufen oder beim Drehen von PokéStops verdienen könnt.

Wählt die Konter weise!

Heatran ist vom Typ her Feuer und Stahl, weswegen es insbesondere gegen Attacken vom Typ Kampf, Wasser und Boden anfällig ist. Falls ihr noch nicht Level 40 seid und ohnehin leichtes Spiel mit Heatran haben werdet, empfehle ich euch einzig Konter vom Typ Boden gegen Heatran einzusetzen. Gegen die hat es nämlich eine doppelte Schwäche.

Wie wär's: Den Pokémon-Go-Schrittzähler für euer Trainer-Handy auf Amazon.*

So könnt ihr Heatran zu zweit besiegen

Mindestens zwei Spieler müssen gegen Heatran antreten, um es im Raid besiegen zu können. Hierfür müsst ihr bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, die da wären:

  • Min. Level 30
  • Freundschaftslevel: Hyperfreunde
  • Nutzt die besten Konter-Pokémon gegen Heatran (Daten nach Pokebattler.de)
    • Knakrack
      •  Attacken: Lehmschuss, Erdbeben
    • Rihornior
      • Attacken: Lehmschelle,  Erdbeben
    • Groudon
      • Attacken: Lehmschuss, Erdbeben
    • Stalobor
      • Attacken: Lehmschelle, Schlagbohrer
    • Rizeros
      • Attacken: Lehmschelle, Erdbeben
  • Nachteil Wetter: Achtet darauf, dass es nicht Sonnig / Klar ist oder Schnee fällt
    • Dann erhält Heatran nämlich einen Boost – und wird noch schwerer zu besiegen sein

Solltet ihr mehr in der Gruppe sein oder höhere Level besitzen, könnt ihr natürlich ein wenig variieren. Insgesamt solltet ihr aber ausschließlich Boden-, Kampf- oder Wasser-Attacken gegen Heatran benutzen. Alle anderen Typen werden gegen das legendäre Pokémon kaum etwas ausrichten.

Shiny Heatran – So bekommt ihr es

Shiny Heatran unterscheidet sich von der Normalform einzig durch seinen helleren, etwas rotstichigen Panzer und den lila Augen. Theoretisch kann die Shiny-Form in jedwedem Raid gegen Heatran auftauchen – ihr werdet es aber erst sehen, wenn ihr Heatran besiegt habt. Euer Vorteil: Ist es tatsächlich ein Shiny, das ihr dann vor euch habt, ist euch der Fang garantiert. Vorausgesetzt, ihr schafft es, dem Pokémon einen Ball ins Gesicht zu werfen.

Auf der Pokémon-Go-Seite TheSilphRoad hat man sich außerdem ungenau ausgerechnet, wie oft ein Shiny Heatran in einem Raid auftritt: Dort wurden von verschiedenen Spielern 570 Heatran-Raids gewonnen, und dabei 28 Shiny Heatran gefangen. Bedeutet: In jedem circa zwanzigsten Heatran-Raid könntet ihr ein Shiny finden. Oder auch, die Chance auf ein Shiny Heatran in einem Raid ist 5%. In etwa.

Eine Dekade ist vorbeigegangen! Und das nicht ganz ohne ein paar gute, alte Kontroversen:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Mass Effect, Pokémon und mehr: Die kontroversesten Spiele der letzten zehn Jahre

Also ja, es liegt ein ganzes Stück Arbeit vor euch, wenn ihr ein legendäres Shiny Heatran wollt – aber wer weiß? Vielleicht versteckt es sich ja schon im nächsten Raid um die Ecke. Glück darf man ja auch einmal haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung