Pokémon Schwert & Schild: So könnt ihr Porenta zu Lauchzelot entwickeln

Olaf Fries

So manches Pokémon hat in Schwert und Schild eine weitere Form hinzu bekommen. Darunter gehört auch Porenta. Wir zeigen euch im Folgenden, wie ihr Porenta zu Lauchzelot entwickelt.

Porenta kann sich in Pokémon Schwert und Schild in Lauchzelot entwickeln. Die Entwicklungsmethode ist jedoch leicht ungewöhnlich. Wir zeigen euch im Folgenden, wie Porenta kein Lauch mehr bleibt und sich in das Kampf-Pokémon Lauchzelot entwickelt.

So fangt ihr Porenta - Fundort

Porenta ist ein exklusives Pokémon in der Schwert-Edition. Falls ihr also Inhaber der Schild-Edition seid, müsst ihr Porenta durch einen Tausch erhalten. Aber bevor ihr Porenta entwickeln könnt, müsst ihr es erstmal in eurer Sammlung haben.

Nach der Stadt Turffield auf Route 5, wo ebenfalls der Pokémon-Hort liegt, taucht Porenta auf. Es ist jedoch einzig und allein als sichtbares Taschenmonster in der Spielwelt zu sehen. Die Chance auf eine Begegnung liegt bei circa 5 %. Ihr könnt es also nicht im Gras durch einen Zufallskampf begegnen.

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: Alle bestätigten Pokémon - Liste und 8. Generation

Ein zusätzlicher Fundort befindet sich in der Naturzone: „Spiegel des Giganten“. Hier läuft es auch nur als sichtbares Pokémon umher. Die Wahrscheinlichkeit liegt auch hier leider bei circa 5 %. Die Voraussetzung ist allerdings, dass es bewölkt ist. Zum Glück könnt ihr das Wetter manuell ändern.

Lauchzelot entwickeln - so gehts

Porenta hat eine besondere Methode sich zu entwickeln. Es entwickelt sich weder durch Freundschaft, Level-Up, noch Entwicklungssteine. Stattdessen muss Porenta in einem Kampf drei Volltreffen landen. Wenn dies erfüllt ist, entwickelt es sich direkt nach dem Kampf in Lauchzelot (nein, es ist kein Spitzname).

Bilderstrecke starten(191 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: Fundorte aller Pokémon im Spiel

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Trainerkampf oder einen Kampf gegen ein wildes Pokémon handelt. Die Hauptsache ist, dass die Volltreffer in einem einzigen Kampf geschehen. Tipp: Nutzt lieber einen Trainerkampf. Falls der Trainer mehrere Pokémon kämpfen lässt, ist die Aufgabe leichter zu vollenden.

Hier könnt ihr euch eine passende Schutzhülle für eure Switch kaufen.*

Als Zusatz solltet ihr darauf achten, dass euer gefangenes Porenta das Item „Lauchstange“ trägt. Das Item erhöht nämlich die Volltrefferquote. Sammelt darum so viele Porentas wie möglich, bis ihr eins mit einer „Lauchstange“ fangt. Dadurch sollte die Entwicklung zu Lauchzelot nochmals deutlicher leichter fallen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung