Wenn ihr den Energieanbieter wechseln wollt, müsst ihr zuerst bei eurem alten Versorger kündigen. Wir zeigen euch hier, wie euren Vertrag bei Rheinenergie kündigt und stellen euch eine kostenlose Vorlage zur Verfügung.

Rheinenergie ist ein Unternehmen, welches für die Energieversorgung von knapp 2,5 Millionen Kunden in Deutschland zuständig ist. Wenn ihr zu diesen Kunden gehört, allerdings unzufrieden seid oder umzieht, solltet ihr euren Vertrag kündigen. Hier findet ihr alles, was ihr für eure Kündigung wissen müsst und welche Möglichkeiten sich euch bieten. 

So kündigt ihr euren Vertrag bei Rheinenergie

Bei der Kündigung müsst ihr besonders auf die jeweiligen Fristen achten. Um die genaue Kündigungsfrist festzustellen, solltet ihr in eurem Vertrag nachschauen. Da es bei Rheinenergie verschiedene Vertragsarten gibt, kann die Kündigungsfrist zwischen zwei und vier Wochen variieren. Ebenfalls solltet ihr nachsehen, ob es für euren Vertrag eine Mindestlaufzeit gibt. Vor Ablauf dieser könnt ihr nur aus einem besonderen Grund kündigen. 

Über Dienstleister kündigen (Vorlage)

Wenn ihr euch ein bisschen Aufwand sparen wollt, könnt ihr eure Kündigung von einem professionellen Dienstleister übernehmen lassen. Das kostet allerdings ein bisschen Geld. Wollt ihr das nicht bezahlen, könnt ihr trotzdem eine er kostenlosen Kündigungsvorlagen nutzen:

Wie viel Strom verbraucht euer Haushalt? 

So kündigt ihr per Post

  • Nutzt am besten eine der Vorlagen für Kündigungen, die ihr im Internet finden könnt (siehe oben)
  • Gebt eure persönlichen Informationen an (Kundennummer und Vertragsnummern nicht vergessen!)
  • Schreibt auch eine Anmerkung, dass ihr eine Bestätigung der Kündigung haben wollt
  • Druckt die Kündigung aus und unterschreibt sie
  • Schicke den Brief per Einschreiben an:

RheinEnergie AG
Parkgürtel 24
50823 Köln

Tipp: Wenn eure Kündigungsbestätigung zu lange auf sich warten lässt, solltet ihr erneut Kontakt zu Rheinenergie aufnehmen!