Was ist S/PDIF? Welche Kabel brauche ich, um Audiokomponenten zu verbinden? Und welche Vorteile haben die unterschiedlichen Übertragungsarten? Wir erklären es euch hier auf GIGA.

S/PDIF“ (Sony/Philips Digital Interface) ist eine Schnittstelle, mit der man Audiosignale über relativ kurze Entfernungen – etwa bis 20 Meter – digital übertragen kann. Über S/PDIF kann man beispielsweise Heimkino-Komponenten und andere High-Fidelity-Systeme verbinden. S/PDIF unterstützt zwei Buchsentypen: Koaxial (mit Chinch-Anschlüssen), das die Signale elektrisch überträgt, oder Toslink (Glasfaserkabel), das die Signale optisch überträgt.

Koxial-Buchse (elektrisch):

Die digitale Koaxial-Buche ist rund und gelb oder orange umrandet und hat eine Cinch-Steckverbindung:

Bild: hifi-forum.de/viewthread-115-15615.html
Bild: hifi-forum.de/viewthread-115-15615.html
Cinch-Stecker nutzt man auch bei einer Kabelübertragung analoger Audio- und Video-Daten. Man kann aber nicht jedes Cinch-Kabel für eine S/PDIF-Buchse nutzen, da sie abweichende Ohm-Werte haben können. Digitale Koaxialkabel sind für Audioübertragungen auf 75 Ohm festgelegt, während analoge Cinch-Kabel auch 50 Ohm haben können. Das würde dann bei längeren Kabelverbindungen zu Aussetzern führen.

Für eine Koaxial-Buchse benötigt ihr ein Koaxial-Kabel:

Bild: Amazon
Bild: Amazon

Toslink-Buchse (optisch):

Optische Kabelbuchsen erkennt ihr an der rechteckigen Form:

Bild: hifi-forum.de/viewthread-115-15615.html
Bild: hifi-forum.de/viewthread-115-15615.html

Hierfür benötigt ihr ein Toslink-Kabel:

Bild: Amazon
Bild: Amazon
Falls ihr an einem Gerät einen elektrischen Koax-Anschluß habt und am anderen Gerät einen optischen Toslink-Anschluss, braucht ihr einen K-O-Wandler.

S/PDIF: Unterschiede zwischen Koaxial- und Toslink-Verbindung

Bei der Übertragung per Toslink- oder Koaxial-Kabel gibt es keine Klangunterschiede. Koaxialkabel sind aber besser für Verbindungsentfernungen über 5 Meter geeignet. Man kann sie auch relativ leicht auf 20 m verlängern.

Elektrisch (Koaxial) Optisch (TOSLINK)
Pro: Pro:
elektrisch leitende Kabel haben in der Regel eine sichere Verbindung keine Brummschleifen
durch ein selbst gebasteltes Kabel (an ein Antennenkabel zwei Cinch-Stecker machen) sind auch Entfernungen von 20 m möglich unempfindliche gegen elektromagnetische Felder
garantierte Entfernungen von 5 m
Entfernungen von über 10 m sind unter Umständen möglich
Contra: Contra:
verursachen unter Umständen Brummschleifen knickempfindlicher
können durch elektromagnetische Felder beeinflusst werden verstauben ohne Abdeckung
nicht jedes Cinch-Kabel ist als S/PDIF-Verbindungskabel geeignet

In den meisten Fällen spielen die obigen Punkte keine Rolle. Eine immer mehr genutzte Alternative heißt HDMI. Denn HDMI überträgt Video und Audio gleichzeitig und kann bei HD-Audioformaten einen besseren Klang erreichen. Das liegt daran, weil HDMI eine hohe Bandbreite hat und so große Mengen an Daten schnell und unkomprimiert übertragen kann.