Satellitenschüssel richtig ausrichten – so geht's

Robert Schanze 3

Wenn ihr schlechten Empfang habt, zeigen wir euch hier auf GIGA, wie ihr eure Satellitenschüssel richtig ausrichtet.

Satellitenschüssel richtig ausrichten – so geht's
Bildquelle: Satellitenschüssel.

Satellitenschüssel vs. Kabel: Die 2 großen Vorteile

  1. Per Satellit empfangt ihr mehr als 100 Sender. Außerdem findet ihr dort auch internationale Programme.
  2. Geringe Kosten: Ihr bezahlt lediglich die Satellitenschüssel und den Receiver. Der Empfang der Sender kostet nichts (mit Ausnahme von Zwangsgebühren wie Beitragsrundfunkgebühren beziehungsweise GEZ).

Bevor ihr eine Satellitenschüssel kauft oder aufstellt

  • Ihr benötigt eine und einen . Unter Umständen ist ein Receiver bereits in eurem Fernseher integriert. Euer TV sollte zusätzlich mindestens HD-Ready unterstützen, also eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln.
  • Falls ihr zur Miete oder in einem Mehrfamilienhaus wohnt, müsst ihr in der Regel den Vermieter oder Eigentümer fragen, ob ihr eine Satellitenschüssel anbringen dürft.

Haus im Weg: Störungswahrscheinlichkeit berechnen

Steht ein benachbartes Haus südlich von eurer Position, könnt ihr wie folgt abschätzen, ob der Empfang durch das Haus gestört werden könnte. Ihr teilt die Entfernung zum benachbarten Haus einfach durch 2. Dadurch erhaltet ihr die maximale Höhe, die das benachbarte Haus hoch sein darf, damit euer Empfang nicht gestört wird.

Entfernung zum benachbarten Haus Maximale Höhe des Hauses für Störungsfreiheit
10 m 5 m
15 m 7,5 m
20 m 10 m

Habt ihr diese Vorkehrungen getroffen, könnt ihr mit der Montage und Ausrichtung loslegen.

Bilderstrecke starten
4 Bilder
ProSieben: So empfangt ihr den Sender per Satellit.

Satellitenschüssel montieren & richtig ausrichten

Hauswand: Die Montage an der Hauswand hat den Vorteil, dass ihr sie so relativ bequem warten und ausrichten könnt. Im Winter muss eine Satellitenschüssel unter Umständen von Schnee gesäubert werden.

Dach: Das ist der bevorzugte Ort für guten Empfang. Allerdings können Montage und Ausrichtung recht gefährlich sein. Außerdem ist die Schüssel ungeschützt und lässt sich nur mühsam von Schnee befreien.

Ausrichtung: Satellitenschüsseln richtet man in Deutschland immer nach Süden aus. Hier hilft ein oder eine Kompass-App für das Smartphone. Installiert oder richtet die Schüssel am besten an einem unbewölktem Tag zwischen 11 und 14 Uhr aus.

Neigungswinkel 32° (in Deutschland je nach Region)
Ihr findet hierzu an der Befestigung der Schüssel eine Markierung.
Einrichtung Verbindet den Fernseher mit dem Receiver und den Receiver mit der Schüssel. Der Fernseher zeigt meistens in Prozent an, wie gut das Signal ist.
Fein-Justierung Sucht euch jemanden, der helfen kann. Der eine dreht die Schüssel leicht, der andere schaut auf dem Fernseher, wann das Signal perfekt ist.
Schlecht-Wetter-Test Legt nach der Einrichtung einen nassen Lappen auf den kleinen Kasten gegenüber der Schüssel (LNB). Dadurch simuliert ihr schlechtes Wetter und schlechten Empfang. So könnt ihr die Schüssel so ausrichten, dass der Empfang auch bei schlechtem Wetter noch gut ist.
In der Nähe der Schüssel sollte sich keine störenden Objekte befinden wie Wände, Pflanzen, Sträucher, Bäume, Strommasten etc. Der Weg von der Schüssel zum Himmel sollte frei sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Hybrid-Smartwatch: Welche soll ich kaufen und worauf muss ich achten?

    Hybrid-Smartwatch: Welche soll ich kaufen und worauf muss ich achten?

    Die Hybrid-Smartwatch soll das Beste aus zwei Welten vereinbaren: Die zeitlose Schönheit einer analogen Uhr mit den technischen Leistungen einer elektronischen Smartwatch. Neben den bekannten Größen wie der Apple Watch oder der Galaxy Watch hat sich ein eigener Markt entwickelt und GIGA kann euch einiges daraus empfehlen.
    Marco Kratzenberg
  • Die besten Fernseher 2019: Welches TV-Gerät soll ich kaufen?

    Die besten Fernseher 2019: Welches TV-Gerät soll ich kaufen?

    In den letzten Jahren hat sich bei Fernsehern technisch viel getan. Es gibt hunderte von Modellen bei den großen Händlern zur Auswahl: von spottbillig bis sauteuer, von kompakt bis riesig, garniert mit Kürzeln wie UHD, HDR und natürlich auch einem Begriff wie „Smart“. Da fällt es schwer, sich für ein Modell zu entscheiden. GIGA-Experte Frank erklärt, welche Fernseher sich 2019 wirklich lohnen – und worauf man beim...
    Frank Ritter
* Werbung