WhatsApp, Instagram und Co. machen es vor, nun zieht auch der Signal-Messenger nach. So kann man in der App jetzt auch eine Story posten.

 
Signal
Facts 

In einer Story können Nutzer ein Video oder Foto veröffentlichen, das nur für eine kurze Zeit für Kontakte und andere Nutzer der Signal-App sichtbar ist.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: WhatsApp & Co. – Die meistgenutzten Messenger in Deutschland

Story im Signal-Messenger veröffentlichen – so gehts

So kann man eine Story in Signal veröffentlichen:

  1. Öffnet den Messenger.
  2. Tippt auf das Kamera-Symbol.
  3. Jetzt könnt ihr den Inhalt auswählen, der in der Story erscheinen soll.
  4. Zudem könnt ihr einstellen, ob das Video oder Foto von allen Kontakten oder nur ausgewählten Nutzern gesehen werden kann. Wählt ihr eine Gruppe aus, kann die Story auch von Nutzern angesehen werden, die ihr nicht in eurer Kontaktliste habt.

Die Story ist normalerweise 24 Stunden lang sichtbar und verschwindet dann von alleine. Ihr könnt den Beitrag aber auch jederzeit selbst früher entfernen. Die Story-Inhalte sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen Abonniere uns
auf YouTube

Status-Meldungen: Signal führt Storys ein

Andere Nutzer können direkt auf eure Story reagieren oder antworten und sie auch teilen. Hat man die Lesebestätigungen für Nachrichten aktiviert, kann man auch erkennen, welcher Nutzer sich die eigene Story angesehen hat.

Falls ihr sicher seid, die Storys nie zu verwenden, könnt ihr die Funktion auch deaktivieren. Dann erscheint die Option nicht mehr im Kamera-Modus. Geht dafür in die Einstellungen und schaltet die Storys dort aus. Habt ihr die Storys deaktiviert, könnt ihr aber entsprechende Inhalte auch nicht mehr von anderen Kontakten sehen.

Die Story-Funktion steht für die Signal-App bei iOS und Android (ab Version 6.0) zur Verfügung und kann auch in der Desktop-Version des Messengers verwendet werden. In Signal wird die Funktion auch „Status-Meldungen“ genannt.