Wenn ihr nicht möchtet, dass eure Kontakte bei Signal wissen, ob und wann ihr ihre Nachrichten gelesen habt, könnt ihr die Lesebestätigung des Messengers einfach deaktivieren. Wie das genau funktioniert und wie die Lesebestätigung auf Signal funktioniert, erfahrt ihr hier bei GIGA.

 
Signal
Facts 

Die Lesebestätigung bei Messengern kann ein nützliches Tool sein, um festzustellen, ob der Chat-Partner die Nachricht gesehen hat – aber leider nutzen manche Kontakte diese Funktion für ihre Zwecke aus oder starten ganze Streits deswegen.

Wenn ihr es Leid seid, Fragen wie: „warum antwortest du nicht, du hast die Nachricht doch schon lange gelesen?“, zu erhalten oder einfach etwas mehr Wert auf eure Privatsphäre legt, könnt ihr die Lesebestätigung bei Signal deaktivieren. Dadurch wird das Symbol für die Lesebestätigung nicht mehr angezeigt und der Nachrichtenstatus bleibt auf „Empfangen“ stehen.

So deaktiviert ihr die Lesebestätigung

Die Lesebestätigung lässt sich mit wenigen Handgriffen in der App deaktivieren – und auch wieder aktivieren, wenn ihr das möchtet. Geht dafür wie folgt vor:

  1. Öffnet die Signal-App auf eurem Mobilgerät.
  2. Tippt oben rechts auf den Dreifachpunkt (⋮) und im Dropdown-Menü dann auf „Einstellungen“.
  3. Wischt herunter und wählt den Menüpunkt „Datenschutz“ (Schloss-Symbol) an.
  4. Unter „Nachrichtenübermittlung“ könnt ihr nun auf den Schieberegler neben „Lesebestätigung“ tippen.
    • Blau (Position rechts) = Aktiviert
    • Grau (Position links) = Deaktiviert
      Signal Lesebestaetigung deaktivieren

So funktioniert die Lesebestätigung bei Signal

Die Lesebestätigung wird bei Signal nur angezeigt, wenn beide Kontakte die Funktion aktiviert haben. Sobald ihr sie deaktiviert, können eure Kontakte nicht mehr nachvollziehen, ob ihr eine Nachricht gelesen habt oder nicht. Gleichzeitig seht aber auch ihr bei keinem eurer Kontakte mehr, ob diese eure Nachrichten bereits gelesen haben.

Wenn die Lesebestätigung bei euch aktiv ist, aber einer eurer Kontakte sie bei sich deaktiviert hat, seht ihr bei dieser Person keine Bestätigungen. Ebenso bekommt diese aber auch keine Bestätigung angezeigt, wenn ihr ihre Nachrichten lest.

Das System beruht somit immer auf Gegenseitigkeit – ein „ausspionieren“ der Lesegewohnheiten anderer ist nicht möglich, wenn man selbst nicht offenlegt, ob man etwas gelesen hat. Eine Möglichkeit, die Lesebestätigung nur bei bestimmten Kontakten zu aktivieren beziehungsweise zu deaktivieren, gibt es aktuell nicht. Habt ihr die Funktion also bei euch deaktiviert, solltet ihr Leuten zumindest ein „OK“ oder einen Daumen nach oben schicken, wenn ihr wollt, dass diese wissen, dass ihr das Geschriebene gelesen habt.

Online-Sicherheit und Privatsphäre: Wichtig oder nicht? (Umfrage)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.