Mit der Software Proton kann man einige Windows-Spiele auch unter Linux ausführen. Wir erklären auf GIGA, wie ihr unter Linux Proton in Steam aktiviert und wie ihr herausfindet, welche Windows-Spiele unter Linux mit welchen Einstellungen laufen.

 

Steam

Facts 

Steam: Proton aktivieren

Schritt 1: An Betaprogramm teilnehmen

  1. Klickt in Steam auf das Menü Steam > Einstellungen.
  2. Wechselt links zum Menüpunkt Account.
  3. Klickt bei „Betateilnahme“auf den Button „Ändern…“ .
  4. Wählt im neuen Fenster im Dropdown-Menü „Steam Beta Update“ aus und klickt auf OK.

Schritt 2: Proton aktivieren

  1. Klickt in Steam auf das Menü Steam > Einstellungen.
  2. Wechselt links zum Menüpunkt „Steam Play“.
  3. Setzt oben ein Häkchen bei „Enable Steam Play for supported titles“.

Dadurch zeigt euch Steam in der Bibliothek neben dem Installieren-Button an, ob die Games auch mit Proton laufen. In der Regel ist dieser Hinweis sehr zuverlässig und das entsprechende Spiel wurde bereits getestet.

Hier wird angezeigt, dass das Spiel mit einer bestimmten Proton-Version auch unter Linux funktioniert und von Valve gestestet wurde. Klickt auf den Installieren-Button, um das Spiel mit Proton in Linux zu installieren.

Wenn ihr in den Einstellungen auch ein Häkchen bei „Steam Play für alle anderen Titel aktivieren“ setzt, wird Proton für alle Windows-Spiele aktiviert. Das heißt, ihr könnt versuchen, andere Spiele auch in Linux mit Proton zu installieren. Allerdings habt ihr keine Gewährleistung, dass das auch funktioniert.

Ihr könnt das aber vorher herausfinden, wie wir euch im Folgenden zeigen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Das waren die besten Spiele auf Steam 2018 - nach Bewertung, Spielerzahl und Co.

Steam: Welche Spiele laufen wie gut mit Proton?

Auf der Webseite www.protondb.com erfahrt ihr, welche Windows-Spiele in Linux mit welchen Einstellungen und Hardware-Konfigurationen funktionieren. Dabei seht ihr die Einschätzungen Platinum, Gold, Silber und Bronze.

  • Platinum: Das Spiel läuft ohne besondere Tweaks und ist von der Leistung ähnlich gut wie unter Windows.
  • Gold: Das Spiel startet ohne Probleme mit wenigen Tweaks, ähnlich wie unter Windows.
  • Silber: Das Spiel läuft, wenn einige Tweaks vorgenommen wurden, aber ist generell spielbar.
  • Bronze: Läuft, aber stürzt öfter ab oder ist nicht komfortabel spielbar.
  • Borked: Startet nicht oder ist wegen Performance-Gründen unspielbar.

In der Regel sind bei Silber und Bronze auch Drittanbieter-Software, ein Patch, ein Update, oder ein Hack nötig, um das Spiel spielbar zu machen.

Beispiel: Batman: Arkham Asylum GOTY

  • Das Spiel ist vernünftig spielbar, wenn man einige Vorbereitungen trifft (siehe Gold-Einträge).
  • Hierfür müssen Zusatzprogramme und Einstellungen vorgenommen werden.
  • Oft helfen Programme wie Protontricks (Wrapper für Winetricks), um ein „störrisches“ Game auch unter Linux zum Laufen zu bringen.

Was ist Proton? Wie funktioniert es?

Ähnlich wie man mit Wine Windows-Programme in Linux starten kann, kann man mit Proton Windows-Spiele in Steam unter Linux installieren und starten. Da Windows die DirectX-Schnittstelle nutzt, muss Proton sämtliche DirectX-Aufrufe auf eine andere Schnittstelle (API) übersetzen. Das geschieht unter anderem mit der Vulkan-API und OpenGL.

Welche Grafikkarte für Proton und Linux?

Der Linux-Entwickler Linus Torvalds sagt Folgendes zur AMD- und Nvidia-Unterstützung unter Linux (YouTube Video vom Kanal „Jim Feig“):

Der Hersteller Nvidia neigt dazu, auf proprietäre Treiber zu setzen, während AMD sich in den letzten Jahren auch stärker auf Vulkan und OpenGL fokussiert hat, was Linux-Spielern entgegen kommt.

Was sagt ihr zu Proton und Windows-Spielen unter Linux? Ich als Linux-Nutzer denke, es ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare unterhalb dieser Anleitung.

Welches Spiel wird hier bewertet?