Die „Street View“-Ansicht gehört den beliebtesten Funktionen in Google Maps. Damit kann man sich in der App auf einen virtuellen Spaziergang durch fast alle Ecken der Welt begeben. Auch Apples Karten-App hat eine „Street View“-Funktion. Inzwischen kann man damit fast ganz Deutschland virtuell erkunden.

 
Apple
Facts 

Bei Apple nennt sich die Funktion „Look Around“ beziehungsweise „Umsehen“. Ihr könnt sie in der Karten-App für viele Orte auf der Welt aktivieren.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
MacBook oder iPad? So könnte Apples spannende Zukunft aussehen

„Umsehen“: So öffnet man die „Street View“-Ansicht in Apple Maps

So nutzt man die „Umsehen“-Funktion in der Karten-App auf dem iPhone:

  1. Steuert euer gewünschtes Ziel an.
  2. Steht die „Look Around“-Funktion zur Verfügung, wird ein Fernglas-Symbol angezeigt.
  3. Danach wechselt die Karten-App in die entsprechende Ansicht.
  4. Wischt man mit dem Finger nach links oder rechts, bewegt man sich auf der Aufnahme. Tippt man auf den Bildschirm, geht man nach vorne. Zieht man die Finger auseinander oder zusammen, zoomt man im Bild.

Die Funktion gibt es in iPhones, die mindestens mit dem „Bionic A12“-Prozessor ausgestattet sind. Das sind alle Geräte ab dem iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max. Zudem wird mindestens iOS 15/iPadOS 15 vorausgesetzt. Auf dem Mac gibt es die Funktion ebenfalls. Hier wird mindestens macOS Monterey benötigt.

Apple Maps: „Umsehen“ in Deutschland

„Look Around“ gibt es seit Mitte 2021. Zum Start konnte man sich nur in Gegenden in den USA und Großbritannien bewegen. Seit Mitte 2022 ist die Funktion auch in Deutschland verfügbar. Bis Juni gab es hierzulande aber nur Aufnahmen aus München, Frankfurt und Stuttgart. Ende Juli wurde die Kartenansicht aber inzwischen für fast alle Städte in Deutschland freigeschaltet werden. Im Webangebot von Apple sieht man, wann die nächsten Aufnahmen gemacht werden. In der Bildinformation kann man den letzten Zeitpunkt der Aktualisierung der Aufnahmen einsehen.

Die Aufnahmen in Apples Karten-App sind in Deutschland wesentlich aktueller als in Google Maps. Street-View-Fahrzeuge sind hierzulande schon seit über 10 Jahren nicht mehr über die Straßen gefahren. Google könnte aber noch in diesem Jahr die Straßenaufnahmen aktualisieren. Anders als bei Google sind in Apples Straßenansicht keine Häuser verpixelt, sondern lediglich Gesichter von Personen und Kfz-Kennzeichen.

Quiz: Was weißt du über Apple?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.